Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 05.03.2011

Eigler: "Einmaliges Erlebnis"

Stanislawski, Hecking, Eigler, Wollscheid, Gündogan: Hier die Stimmen zum 5:0-Sieg gegen den FC St. Pauli.

Foto: Gettyimages

Holger Stanislawski: „Glückwunsch an Dieter! Glückwunsch an Nürnberg! Eigentlich war das Spiel heute schon nach ein paar Minuten vorbei. Nach dem frühen 0:1 und nachdem wir unseren stärksten Innenverteidiger verloren haben, haben wir keine Ruhe mehr gefunden. Den Zweikampf vor dem 2:0 müssen wir anders führen. Wir haben nie den Zugriff auf das Spiel gefunden und auch in der Höhe verdient verloren. Man darf sich mal auf den Arsch setzen, muss dann aber wieder aufstehen. Dieter persönlich und dem 1. FC Nürnberg herzlichen Glückwunsch zu der starken Saison.“

Dieter Hecking: „Stani hat das Spiel gut zusammengefasst. Wir haben von dem frühen Tor profitiert und die Ungeordnetheit nach dem frühen Wechsel von St. Pauli konsequent ausgenutzt. Ich freue mich, weil wir z.B. das 3:0 genauso vorher durchgesprochen haben. Im Passspiel waren wir etwas unsauber, aber wenn man das nach diesem Spiel kritisiert, sucht man nach der Nadel im Heuhaufen. Ein 5:0 ist ganz klar überragend. Das war ein sehr schöner Samstagnachmittag! Mich macht stolz, wie die Mannschaft auftritt und sich auch von Verletzungen, wie zuletzt von Schieber, nicht aus der Spur bringen lässt.“

Christian Eigler: "Im Profifussball habe ich noch nie vier Tore in einem Spiel geschossen, das letzte Mal muss in der A-Jugend gewesen sein. Ich habe einfach meine Chancen genutzt. Ein riesen Kompliment an die Mannschaft, die die Möglichkeiten so toll rausgespielt hat. Jetzt habe ich endlich auch einmal ein paar 'unwichtige' Tore gemacht. Es war ein einmaliges Erlebnis. Ein echtes Feuerwerk im Stadion."

Philipp Wollscheid: "Der Ball kommt ziemlich frei auf mich, da musste ich nur noch den Fuß sauber hinhalten. Wenn man 5:0 gewinnt, macht das einfach Spaß, egal, wer wieviele Tore macht. Das wollen wir erstmal genießen, so oft gewinnt man in der Höhe nicht in der Bundesliga."

Ilkay Gündogan: "Es hat sich wie mein erstes Bundesligaspiel angefühlt. Ich bin froh, dass wir 5:0 gewonnen haben."