Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Dienstag, 02.10.2018

Doppelte Premiere

Foto: Sportfoto Zink

Das 3:0 gegen Düsseldorf war wohl der schönste Treffer des Tages - und für Federico Palacios und Eduard Löwen ein ganz Besonderer.

Der Moment der Erlösung: Balleroberung durch Behrens, Sahnepass von Löwen, Abschluss von Palacios – 3:0! Klappe zu, Affe tot und rund 36.000 Cluberer, denen in diesem Moment klar ist, dass der zweite Heimsieg dieser Saison unter Dach und Fach ist! „Wir haben zum richtigen Zeitpunkt das 3:0 gemacht“, fasste der Torschütze des dritten FCN-Treffers passend zusammen. Die wacker kämpfenden Fortunen, sie waren spätestens in diesem Moment gebrochen.

So wichtig dieser Treffer für das Team war, so bedeutungsvoll war er auch für die beiden Protagonisten, die ihn herbeiführten. Für Eduard Löwen, der erstmals in dieser Saison von Beginn an ran durfte, war es der erste Assist im deutschen Oberhaus. Und Angreifer Federico Palacios konnte nicht nur sein allererstes Bundesligator bejubeln, sondern netzte erstmals überhaupt für den Club in einem Pflichtspiel ein.

Palacios vor "besonderem Spiel"

„Ich bin froh, dass ich der Mannschaft endlich mal mit einem Tor helfen konnte“, sagte ein freudiger Palacios nach dem Spiel in der Mixed Zone des Max-Morlock-Stadions. „In dem Moment sehe ich, dass Edu den Ball hat und nach Innen dribbelt. Ich laufe in die Tiefe in der Hoffnung, dass er mich sieht.“ Löwen hat ihn gesehen und perfekt in Szene gesetzt.

Interessanter Fakt: Das 3:0 war gleichzeitig der dritte Joker-Treffer des FCN in dieser Saison. Kein anderer Bundesliga-Trainer wechselte mehr Tore ein als Michael Köllner. „Auch die, die von der Bank kommen, geben Vollgas und schießen sogar Tore. Das ist für eine lange Saison enorm wichtig“, so Palacios, der sich nun auf das Duell mit seinem ehemaligen Arbeitgeber freut. „Für mich ist das natürlich ein besonderes Spiel. Mit dem Heimsieg sind wir guter Dinge, dass wir auch in Leipzig bestehen können.“