Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Teamcheck Freitag, 28.11.2014

"Die Atmosphäre ist einzigartig"

Foto: Picture Alliance

Am Montag ist der Club zu Gast in Braunschweig. fcn.de sprach vorab mit Eintracht-Profi Dennis Kruppke über die Partie, einen durchwachsenen Saisonstart und ganz besondere Spiele.

fcn.de: Der Saisonstart für den BTSV verlief durchwachsen, seit fünf Spielen ist Ihre Mannschaft nun allerdings ungeschlagen. Wie erklären Sie sich diesen Aufwärtstrend?

Dennis Kruppke: Ich war immer von unserem Potenzial überzeugt. Wir haben uns anfangs etwas schwer getan, in die Saison zu finden und haben nicht immer die gewünschten Ergebnisse erzielt. Die Erfolge, gerade die aus den vergangenen Auswärtsspielen, geben Selbstvertrauen zurück.

fcn.de: Zu Hause hat die Eintracht erst vier Punkte verloren. Warum sind die Löwen so heimstark?

Dennis Kruppke: Die Atmosphäre mit unseren Fans im Rücken ist schon einzigartig. Das macht es jedem Gegner schwer.

fcn.de: Gegen den Club absolvieren Sie ihr 200. Profispiel für Eintracht Braunschweig. An welche Spiele erinnern Sie sich heute noch gerne?

Dennis Kruppke: Die beiden Aufstiegsspiele in Unterhaching 2011 und Ingolstadt 2013. Aus der vergangenen Saison sind natürlich die beiden Siege gegen die Nachbarn VfL Wolfsburg und Hannover 96 unvergessen.

fcn.de: Am Montag kommt der 1. FC Nürnberg nach Braunschweig, gegen den Sie in Ihrer Karriere noch nicht gewonnen haben. Wie schätzen Sie den kommenden Gegner ein?

Dennis Kruppke: Echt? Das war mir gar nicht bewusst. Es gibt ja für alles ein erstes Mal (lacht). Der 1. FC Nürnberg ist in dieser Spielzeit hinter seinen Möglichkeiten geblieben und besser, als es der derzeitige Tabellenplatz aussagt.

fcn.de: Mit 34 Jahren gehören Sie zu den erfahrenen Stützen der Mannschaft. Können Sie sich vorstellen Ihre Karriere in Braunschweig zu beenden?

Dennis Kruppke: Ja, ich gehe davon aus, dass Eintracht Braunschweig meine letzte Station als Spieler sein wird. Ich fühle mich hier im Verein und mit der Mannschaft seit Jahren sehr wohl und es macht mir Spaß, mit den Jungs auf dem Platz zu stehen.

fcn.de: Wo wird der BTSV die Saison beenden und was trauen Sie dem Club in dieser Spielzeit noch zu?

Dennis Kruppke: Darüber machen wir uns keine Gedanken. Wir haben im ersten Viertel der Saison auch einige Negativerlebnisse hinnehmen müssen, aus denen wir für den weiteren Verlauf der Spielzeit unsere Lehren gezogen haben. Wozu es am Ende reicht, wird man sehen. Ich bin sicher, dass der Club nach dem schlechten Saisonstart schlussendlich im oberen Drittel landen wird. Die Liga ist qualitativ sehr ausgeglichen, so dass am Ende Kleinigkeiten entscheidend sein werden.

Spieldaten

15. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
1 : 0
Eintracht Braunschweig
38. Havard Nielsen 1:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Eintracht Stadion
Datum
01.12.2014 19:15 Uhr
Schiedsrichter
Guido Winkmann
Zuschauer
21515

Aufstellung

Eintracht Braunschweig
Gikiewicz - Sauer - Correia - Reichel - Hedenstad - Boland - Theuerkauf - Korte (81. Pfitzner) - Zuck - Nielsen (90. Kruppke) - Ryu (71. Bakenga)
Reservebank
Petkovic, Baghdadi, Dogan, Khelifi, Pfitzner, Bakenga, Kruppke
Trainer
Torsten Lieberknecht
1. FC Nürnberg
Rakovsky - Celustka - Mössmer - Hovland - Bulthuis - Polak - Koch (87. Stark) - Candeias (77. Dittgen) - Schöpf - Füllkrug (61. Ramirez) - Sylvestr
Reservebank
Schäfer, Bihr, Pachonik, Ramirez, Stark, Dittgen
Trainer
René Weiler

Ereignisse

38. min Spielstand: 1:0
Havard Nielsen

60. min Spielstand: 1:0
Robert Koch

61. min Spielstand: 1:0
Cristian Ramirez kommt für Niclas Füllkrug

71. min Spielstand: 1:0
Mushaga Bakenga kommt für Seung-Woo Ryu

77. min Spielstand: 1:0
Maximilian Dittgen kommt für Daniel Candeias

78. min Spielstand: 1:0
Ondrej Celustka

81. min Spielstand: 1:0
Marc Pfitzner kommt für Raffael Korte

87. min Spielstand: 1:0
Niklas Stark kommt für Robert Koch

90. min Spielstand: 1:0
Dennis Kruppke kommt für Havard Nielsen