Nachwuchs Freitag, 27.11.2020

DFB schickt Nachwuchs in die Winterpause

Die Corona-Pandemie lässt dem Verband keine andere Wahl. U19- und U17-Bundesligisten werden 2020 keine Punktspiele mehr bestreiten.

Jetzt ist auch offiziell Schluss! Nachdem der Bayerische Fußballverband schon vor einigen Wochen entschieden hat, den Spielbetrieb bis zum neuen Jahr einzustellen, hat nun auch der DFB nachgezogen. Am Freitag, 27.11.20, wurde beschlossen, dass auch die U19- und U17-Bundesligen in die vorgezogene Winterpause gehen und erst im kommenden Jahr wieder um Punkte gespielt werden wird.

Für die U19 soll es voraussichtlich Ende Januar wieder losgehen, bei der U17 ist der 14. Februar ein potentieller Termin für den Re-Start. Bei der Planung der einfachen Runde hatten die Verbandsvertreter bereits im Vorfeld viel Spielraum im Spielplan eingebaut, um auf weitere Pandemiebedingte Pausen reagieren zu können und trotzdem zu versuchen, zumindest eine Spielzeit durchzuziehen.

U21 startet mit Ligapokal

Gleiches gilt für den BFV, der ja neben der Restsaison der Regionalliga Bayern auch noch einen Ligapokal installiert hat. Mit Spielen in diesem Wettbewerb soll es nun Anfang Februar weitergehen. Der Club, der sich als Zweitvertretung eines Profiteams ohnehin nicht für die Hauptrunde des DFB-Pokal-Wettbewerbs qualifizieren darf, spielt in einer Trostrunde gegen den Nachwuchs von Greuther Fürth, den TSV Aubstadt, den TSV Rain/Lech und den VfR Garching.

Bis es mit der Regionalliga weitergeht, dauert es für die Schützlinge von Marek Mintal noch etwas länger. Der erste Spieltag (es wäre der 28. der laufenden Saison) ist für den 27. März terminiert. Allerding: Alle Daten von DFB und BFV sind derzeit Wunschtermine und müssen mit der Pandemiesituation zum jeweiligen Zeitpunkt noch abgestimmt werden.