Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Hintergründe Donnerstag, 10.09.2015

"Derbys sind in jedem Land etwas Besonderes"

Vor der Partie am Sonntag, 13.09.15, hat fcn.de Protagonisten des Club nach ihren persönlichen Derby-Erfahrungen befragt.

Foto: Picture Alliance

Kevin Möhwald: "Ich weiß aus der Zeit bei Erfurt, was solche Spiele bedeuten. Derbys muss man einfach gewinnen, nicht nur wegen der drei Punkte, sondern auch für die Fans und die positive Grundstimmung im Umfeld. Im Jugendbereich habe ich mit Erfurt fast immer gegen Jena gewonnen und auch das ein oder andere Tor gemacht. Im Männerbereich haben wir in unterschiedlichen Ligen gespielt und deshalb keine Partien mehr gegeneinander bestritten."

Manuel Klökler: "Bei einem Derby ist auch immer die Rivalität da. Diese Erfahrung habe ich auch schon in der Schweiz gemacht. In Deutschland ist alles eine Nummer größer, was das Aufkommen betrifft. Bislang habe ich gute Erfahrungen mit solchen Partien gemacht und daran möchte ich auch anknüpfen."

Miso Brecko: "Ich habe bereits viele Derbys gespielt. Das wichtigste in Köln ist das gegen Borussia Mönchengladbach und natürlich habe ich da einiges zu erzählen. Ich war zum Beispiel dabei, als der FC nach 30 Jahren wieder in Gladbach gewonnen hat. Das 2:1 war ein gutes Gefühl."

Even Hovland: "Für die Fans ist ein Derby in jedem Land etwas Besonderes und als Spieler ebenfalls. Da ist es das Wichtigste, drei Punkte zu holen. Mit Molde habe ich gegen Rosenborg Trondheim gespielt, das sind die nächsten Vereine zu Molde. Diese Derbys kommen aber nicht annähernd an die deutschen Derbys heran."

Georg Margreitter: "Es geht in Derbys um mehr als nur den Tabellenplatz. Man will das Spiel gewinnen und damit auch zeigen, wer der Platzhirsch ist. Aus meiner Derby-Erfahrungen weiß ich, dass nicht immer der als Sieger vom Platz geht, der mehr Körpereinsatz und Leidenschaft investiert. Eine gewisse Portion Ruhe ist ebenso nötig."

Spieldaten

6. Spieltag, 2. Bundesliga 2015/2016
3 : 2
SpVgg Greuther Fürth
39. Veton Berisha 1:1
58. Tom Weilandt 2:1
90. 18466 3:2
1. FC Nürnberg
7. Guido Burgstaller 0:1
85. Alessandro Schöpf 2:2
Stadion
Stadion am Laubenweg
Datum
13.09.2015 12:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
17200

Aufstellung

SpVgg Greuther Fürth
Mielitz - Schröck, Caligiuri, Röcker, Gießelmann - Hofmann, Sukalo, Stiepermann (73. 18466), Gjasula (90. Zulj), Weilandt (78. Kumbela) - Berisha
Reservebank
Flekken, Thesker, Trinks, Tripic, Zulj, 18466, Kumbela
Trainer
Stefan Ruthenbeck
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko, Hovland, Margreitter, Sepsi (65. Blum) - Polak (77. Behrens), ??, Kerk (54. Leibold), Burgstaller - Schöpf, Füllkrug
Reservebank
Rakovsky, Bulthuis, Gíslason, Behrens, Blum, Leibold
Trainer
René Weiler

Ereignisse

7. min Spielstand: 0:1
Guido Burgstaller

13. min Spielstand: 0:1
Miso Brecko

39. min Spielstand: 1:1
Veton Berisha

46. min Spielstand: 1:1
Laszlo Sepsi

54. min Spielstand: 1:1
Tim Leibold kommt für Sebastian Kerk

58. min Spielstand: 2:1
Tom Weilandt

65. min Spielstand: 2:1
Danny Blum kommt für Laszlo Sepsi

67. min Spielstand: 2:1
Niko Gießelmann

67. min Spielstand: 2:1
unbekannt

73. min Spielstand: 2:1
18466 kommt für Marco Stiepermann

77. min Spielstand: 2:1
Hanno Behrens kommt für Jan Polak

78. min Spielstand: 2:1
Domi Kumbela kommt für Tom Weilandt

84. min Spielstand: 2:1
Goran Sukalo

85. min Spielstand: 2:2
Alessandro Schöpf

90.(+1) min Spielstand: 2:2
Robert Zulj kommt für Jurgen Gjasula

90.(+2) min Spielstand: 3:2
18466

90.(+4) min Spielstand: 3:2
Sebastian Mielitz