Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Freitag, 11.09.2015

Derby: "Viel Prestige und Feuer"

Foto: Daniel Marr

Im 259. Derby will der Club an den Erfolg vor der Länderspielpause anknüpfen. Personell gibt es zwei positive Nachrichten.

Derbyzeit: Am Sonntag, 13.09.15, reist der 1. FC Nürnberg zum 259. fränkischen Vergleich nach Fürth. Anpfiff der Partie im Stadion am Laubenweg ist um 13.30 Uhr. Der Vorbericht.

  • Die Situation

Im 259. Duell beider Mannschaften will Trainer René Weiler mit seinen Spielern an den 1:0-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf anknüpfen. "Wir möchten bestätigen, dass wir defensiv stabil stehen", erklärte der 41-Jährige im Hinblick auf die verbesserte Defensivleistung und das erste Zu-Null vor der Länderspielpause. "Natürlich wollen wir eine Entwicklung weiter erkennen lassen", mahnte der Schweizer allerdings zugleich auch eine Verbesserung in anderen Mannschaftsteilen an.

Doch der Club-Coach weiß auch, dass das Resultat am Sonntag besonders wichtig ist: "Ich habe den Stellenwert des Derbys mitbekommen", so Weiler, der mit Vorfreude auf die Partie am Sonntag in Fürth blickt: "Es ist das Derby. Da ist viel Prestige und Feuer dabei."

  • Das Personal

Mit "Junior" Mössmer muss Weiler weiterhin auf einen Langzeitverletzten verzichten. Dafür wirkte Sebastian Kerk in den vergangenen Tagen mit: "Er ist fit und steht im Kader. Ob er spielt, ist heute noch nicht klar", ließ der 41-Jährige einen Einsatz noch offen. Auch Laszlo Sepsi, der vergangenes Wochenende bei der U21 sein Pflichtspieldebüt für den Club gab, wird in Fürth dabei sein. "Er gehört dem Kader an und ist eine Option für die Startelf", so Weiler.

Die drei Nationalspieler Alessandro Schöpf, Even Hovland und Rurik Gislason feierten mit ihren Auswahlmannschaften jeweils Erfolgserlebnisse in den Qualifikationsspielen, ein Umstand, der auch dem Club-Trainer nicht verborgen geblieben ist: "Man spürt im Training, dass sie mit Selbstvertrauen zurückgekehrt sind."

  • Der Gegner

Nachdem die vergangene Saison auf dem 14. Tabellenplatz beendet wurde, übernahm zur neuen Spielzeit Stefan Ruthenbeck das Kleeblatt. In den bisherigen fünf Ligaspielen gelang dem ehemaligen Aalen-Trainer zwar erst ein Sieg, (1:0 gegen Karlsruhe am ersten Spieltag), doch die Ruthenbeck-Elf wusste in anderen Partien durchaus zu überzeugen. "Alle Spiele waren eng. Sie haben in Leipzig gut gespielt", so Weiler über Fürths 2:2 bei den Sachsen. Nach dem Pokal-Aus in Aue folgte allerdings nur noch ein Punkt aus drei Liga-Spielen.

Ruthenbeck stehen am Sonntag mit Johannes Wurtz (Sprunggelenk) und Zhi-Gin Lam zwei Spieler nicht zur Verfügung. Dennoch haben die Fürther "offensiv Spieler, die den Unterschied ausmachen können", machte Weiler auf die Qualitäten des Gegners aufmerksam.

  • Die Fakten

2.200 Club-Fans begleiten ihre Mannschaft nach Fürth. Schiedsrichter der Partie ist Felix Zwayer aus Berlin. Für die Anreise zum Stadion bittet der 1. FC Nürnberg um Beachtung der Fan-Info.

Wer das Spiel nicht live im Stadion miterleben kann, hat die Möglichkeit, die Partie über den Twitter-Kanal des Club oder im Live-Ticker in der Mobile App zu verfolgen.

Spieldaten

6. Spieltag, 2. Bundesliga 2015/2016
3 : 2
SpVgg Greuther Fürth
39. Veton Berisha 1:1
58. Tom Weilandt 2:1
90. 18466 3:2
1. FC Nürnberg
7. Guido Burgstaller 0:1
85. Alessandro Schöpf 2:2
Stadion
Stadion am Laubenweg
Datum
13.09.2015 12:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
17200

Aufstellung

SpVgg Greuther Fürth
Mielitz - Schröck, Caligiuri, Röcker, Gießelmann - Hofmann, Sukalo, Stiepermann (73. 18466), Gjasula (90. Zulj), Weilandt (78. Kumbela) - Berisha
Reservebank
Flekken, Thesker, Trinks, Tripic, Zulj, 18466, Kumbela
Trainer
Stefan Ruthenbeck
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko, Hovland, Margreitter, Sepsi (65. Blum) - Polak (77. Behrens), ??, Kerk (54. Leibold), Burgstaller - Schöpf, Füllkrug
Reservebank
Rakovsky, Bulthuis, Gíslason, Behrens, Blum, Leibold
Trainer
René Weiler

Ereignisse

7. min Spielstand: 0:1
Guido Burgstaller

13. min Spielstand: 0:1
Miso Brecko

39. min Spielstand: 1:1
Veton Berisha

46. min Spielstand: 1:1
Laszlo Sepsi

54. min Spielstand: 1:1
Tim Leibold kommt für Sebastian Kerk

58. min Spielstand: 2:1
Tom Weilandt

65. min Spielstand: 2:1
Danny Blum kommt für Laszlo Sepsi

67. min Spielstand: 2:1
Niko Gießelmann

67. min Spielstand: 2:1
unbekannt

73. min Spielstand: 2:1
18466 kommt für Marco Stiepermann

77. min Spielstand: 2:1
Hanno Behrens kommt für Jan Polak

78. min Spielstand: 2:1
Domi Kumbela kommt für Tom Weilandt

84. min Spielstand: 2:1
Goran Sukalo

85. min Spielstand: 2:2
Alessandro Schöpf

90.(+1) min Spielstand: 2:2
Robert Zulj kommt für Jurgen Gjasula

90.(+2) min Spielstand: 3:2
18466

90.(+4) min Spielstand: 3:2
Sebastian Mielitz