Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Interview Donnerstag, 04.04.2013

"Der Leistungsgedanke ist entscheidend"

Martin Bader über das "Vorbild" Timmy Simons und die Grundphilosophie, auf junge Spieler zu setzen.

Foto: Sportfoto Zink

fcn.de: Eine Club-Personalie stach beim Auswärtspunkt in Wolfsburg besonders hervor: Der 36-jährige Timmy Simons startete mit seinem Traumtor zum 1:2 die Aufholjagd nach 0:2-Rückstand. Wie hoch schätzen Sie ihn ein?

Martin Bader: Wir standen vor einem Jahr vor der Diskussion, ob wir mit Timmy verlängern. Die Position, die er im defensiven Mittelfeld bekleidet, genießt einen hohen Stellenwert innerhalb einer Mannschaft, die mit einer so professionellen Persönlichkeit besetzt sein muss. Vor drei Jahren ergab sich bei Timmy die einmalige Konstellation, dass er noch ein Jahr unter Vertrag bei seinem abgebenden Verein, dem PSV Eindhoven, stand, aber gerne noch zwei Jahre Fußball spielen wollte. Diesen Aspekt haben wir uns zunutze gemacht und ihm die Bundesliga schmackhaft gemacht. Es zahlt sich aus, dass wir auch die an Deutschland angrenzenden Länder von der Scouting-Abteilung beobachten lassen.

fcn.de: Timmy ist ein echter Dauerbrenner, der inzwischen Vereinsgeschichte geschrieben hat: Kein Cluberer zuvor stand 95 Mal hintereinander in der Startelf. Hatten Sie solch einen Glücksgriff erwartet?

Martin Bader: Der Vertrag von Timmy war bei seinem Start in Nürnberg 2010 auf zwei Jahre angelegt, weil wir dachten, danach wäre für ihn die Zeit des Aufhörens gekommen. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass es im vergangenen Jahr zur Vertragsverlängerung über weitere zwei Jahre kam. Dass er nun in der Rückrunde im hohen Fußballalter seinen zweiten Frühling erlebt, ist vor allem für die jungen Spieler wichtig, für die er ein ausgezeichnetes Vorbild ist.

fcn.de: In Wolfsburg lief der 1. FC Nürnberg mit sechs Spielern über 30 Jahren auf. Gibt es die jungen Spieler beim Club noch?

Martin Bader: Das stimmt, aber Erfahrung ist ein wichtiger Faktor im Fußballgeschäft. Dennoch gibt es in dieser Saison 2012/13 nur vier Mannschaften, die ein niedrigeres Durchschnittsalter im Kader haben. Bremen ist mit 23,6 Jahren am jüngsten, es folgen Leverkusen, Freiburg (24,3) und Hoffenheim (24,4), danach rangiert der Club mit durchschnittlich 24,5 Jahren. Der amtierende Deutsche Meister Borussia Dortmund weist den gleichen Wert wie der 1. FCN auf. Der Leistungsgedanke ist entscheidend, nicht das Alter eines Spielers. Aber jeder hat eine Chance beim Club: Alle Spieler des Kaders gehören zur Mannschaft und haben die Möglichkeit, über die gesamte Saison zum Zuge zu kommen. Die Grundphilosophie des Vereins, auf junge Spieler zu setzen, war in der Vergangenheit ein wichtiger Baustein und wird es auch weiterhin bleiben.  

Spieldaten

28. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
2 : 1
1. FC Nürnberg
54. Per Nilsson (Kopfball) 1:0
69. Per Nilsson 2:1
FSV Mainz 05
60. Nicolai Müller 1:1
Stadion
Grundig Stadion
Datum
07.04.2013 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Stieler
Zuschauer
35082

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Balitsch - Klose - Nilsson - Pinola - Simons - Chandler - Kiyotake (81. Frantz) - Feulner - Esswein (90. ERROR!) - Pekhart (88. Polter)
Reservebank
Rakovsky, ??, Plattenhardt, Frantz, Kanazaki, Mendler, Polter
Trainer
Michael Wiesinger
FSV Mainz 05
Wetklo - Pospech - Svensson - Noveski - Díaz - Baumgartlinger - Kirchhoff (80. Ivanschitz) - Müller - Zimling (80. Ede) - Soto (69. Choupo-Moting) - Szalai
Reservebank
Müller, Bell, Caligiuri, Ede, Ivanschitz, Risse, Choupo-Moting
Trainer
Thomas Tuchel

Ereignisse

54. min Spielstand: 1:0
Per Nilsson

57. min Spielstand: 1:0
Hanno Balitsch

60. min Spielstand: 1:1
Nicolai Müller

69. min Spielstand: 2:1
Per Nilsson

69. min Spielstand: 2:1
Eric Maxim Choupo-Moting kommt für Elkin Soto

80. min Spielstand: 2:1
Andreas Ivanschitz kommt für Jan Kirchhoff

80. min Spielstand: 2:1
Chinedu Ede kommt für Niki Zimling

81. min Spielstand: 2:1
Mike Frantz kommt für Hiroshi Kiyotake

87. min Spielstand: 2:1
Julian Baumgartlinger

88. min Spielstand: 2:1
Sebastian Polter kommt für Tomas Pekhart

89. min Spielstand: 2:1
Sebastian Polter

90.(+2) min Spielstand: 2:1
ERROR!Alexander Esswein