Profis Teamcheck Freitag, 14.03.2014

Der Hamburger SV im Teamcheck

Vor dem Auswärtspiel in Hamburg blickt fcn.de auf den kommenden Club-Gegner.

Foto: Picture Alliance

Auf diesen Rekord ist man in Hamburg stolz: Der HSV ist der einzige Verein, der seit der Gründung der Bundesliga im deutschen Fußball-Oberhaus durchgängig vertreten ist. Noch nie mussten die Hanseaten den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Aktuell allerdings befinden sich die Hamburger in akuter Abstiegsnot. 20 Zähler hat der HSV nach 24 Spieltagen auf dem Konto und rangiert damit auf dem Relegationsplatz.

Bislang läuft in dieser Saison kaum etwas nach Wunsch in Hamburg. Im Herbst des vergangenen Jahres trennte man sich von Trainer Thorsten Fink, nur 143 Tage später musste auch dessen Nachfolger Bert van Marwijk wieder gehen.

Neuer Trainer, neuer Schwung?

Seit der Entlassung des Niederländers hat Mirko Slomka, der zuvor rund drei Jahre als Trainer bei Hannover 96 tätig war, beim HSV das Sagen. Zum Einstand gelang dem neuen Mann gleich ein beeindruckender 3:0-Sieg gegen Borussia Dortmund. Eine Woche später folgte im Derby gegen Werder Bremen allerdings eine 0:1-Niederlage. Am vergangenen Spieltag gab's ein 1:1 gegen Eintracht Frankfurt.

Gegen den Club soll nun wieder ein Heimsieg her. "Es wird ein brutal wichtiges Spiel", sagte Rene Adler im Interview mit fcn.de. Wie den 1. FCN plagen aber auch den HSV derzeit große personelle Probleme. Maximilian Beister und Slobodan Rajkovic fallen mit Kreuzbandrissen lange aus, Marcell Jansen musste sich einer Sprunggelenks-OP unterziehen und für Torjäger Pierre-Michel Lasogga kommt das Duell gegen den Club nach einer Oberschenkelverletzung wohl noch zu früh.

Van der Vaart als Hoffnungsträger

Dafür wird Rafael van der Vaart aller Voraussicht nach in die Startelf zurückkehren. Der Niederländer ist nach wie vor der große Hoffnungsträger in Hamburg. Mirko Slomka lobte seinen Spielmacher während der Woche nochmal ausdrücklich und unterstrich seine Bedeutung für die Mannschaft.

Längst ist man sich in Hamburg allerdings im Klaren darüber, dass es in dieser Saison nur darum gehen kann, den Abstieg zu verhindern. In den nächsten Wochen warten mit den Spielen gegen den Club, Stuttgart und Freiburg Duelle gegen die direkte Konkurrenz. Dann wird sich womöglich schon abzeichnen, wohin der Weg geht – und ob man in Hamburg weiter stolz auf einen Rekord blicken kann.

Spieldaten

25. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
2 : 1
Hamburger SV
80. Hakan Calhanoglu 1:0
86. Mike Frantz (Eigentor) 2:0
1. FC Nürnberg
90. Josip Drmic 2:1
Stadion
Imtech Arena
Datum
16.03.2014 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Marco Fritz
Zuschauer
52183

Aufstellung

Hamburger SV
18466 - Diekmeier, Djourou, Mancienne, 18466 - Badelj, Arslan (88. Rincon), Calhanoglu, Ilicevic (85. Jiracek), 18466 (82. 18466) - Zoua
Reservebank
Neuhaus, Tah, Bouy, Jiracek, Rincon, 18466, John
Trainer
Mirko Slomka
1. FC Nürnberg
Schäfer - Angha (62. Balitsch), Petrak, Pinola (82. Pekhart), Plattenhardt - Frantz, Mak (68. Campaña), Feulner, Kiyotake, Hloušek - Drmic
Reservebank
Rakovsky, Pogatetz, Balitsch, Campaña, Stark, Colak, Pekhart
Trainer
Gertjan Verbeek

Ereignisse

38. min Spielstand: 0:0
Marvin Plattenhardt

62. min Spielstand: 0:0
Hanno Balitsch kommt für Martin Angha

68. min Spielstand: 0:0
José Campaña kommt für Robert Mak

80. min Spielstand: 1:0
Hakan Calhanoglu

82. min Spielstand: 1:0
18466 kommt für 18466

82. min Spielstand: 1:0
Tomas Pekhart kommt für Javier Pinola

85. min Spielstand: 1:0
Jiracek kommt für Ivo Ilicevic

86. min Spielstand: 2:0
Eigentor: Mike Frantz

88. min Spielstand: 2:0
Tomas Rincon kommt für Tolgay Arslan

90.(+1) min Spielstand: 2:1
Josip Drmic

]]>