Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Hintergründe Samstag, 26.10.2013

Nach dem Bundesliga-Debüt ist vor dem Heim-Debüt

Gertjan Verbeek blickte auf seine Premiere als Bundesliga-Trainer zurück und freut sich schon auf das erste Heimspiel gegen Freiburg.

Foto: Sportfoto Zink

Die Nacht war kurz für den neuen Club-Trainer Gertjan Verbeek. Erst um 2 Uhr war das Team zurück aus Stuttgart am Valznerweiher. Das Auslaufen wurde am Samstag, 26.10.13, zwar erst auf 12 Uhr terminiert, aber diese Zeit galt nicht für den Trainer. Schon früh am Morgen war Gertjan Verbeek wieder am Vereinsgelände und in seinem Büro anzutreffen. Hinter ihm lag ein aufregender Abend.

„Natürlich will man gewinnen, aber heute hätten wir mehr Glück gebraucht“, so der neue Club-Coach nach dem 1:1 beim VfB Stuttgart. „Ich bin zufrieden und nicht enttäuscht. Ich bekomme eine immer bessere Sicht auf das, was die Mannschaft kann und nicht kann.“ Seit Dienstag, 22.10.13, ist Gertjan Verbeek schließlich erst im Amt und hatte erst zwei richtige Trainingseinheiten mit der Mannschaft absolviert.

Extra-Lob für Drmic

Eine kurze Vorbereitungszeit für den Trainer, der in Stuttgart genau gesehen hatte, was ihm gefällt und was nicht: „Der Kampfgeist und die Organisation sind gut. Wir haben nur ein Gegentor bekommen und das war ein Strafstoß. Aber die Standardsituationen müssen besser werden und wir müssen besser Fußball spielen.“

Ein besonderes Lob gab es vom Chef-Trainer für Josip Drmic. Der Schweizer  Nationalspieler erzielte den 1:1-Ausgleich, nachdem der Club schon nach drei Minuten wegen eines verwandelten Elfmeters zurücklag. „Wie wir zurückgekommen sind hat mir gut gefallen. Das war so ein schönes Tor von Drmic. Wie er das macht, große Klasse“, lobte Gertjan Verbeek. Auch Drmic selber ist natürlich zufrieden mit seinem vierten Tor im sechsten Spiel, das er von Anfang an bestreiten durfte.

Tolle Atmosphäre beim Bundesliga-Debüt

Schon am Mittwoch hatte Gertjan Verbeek dem Stürmer verraten, dass er von Anfang an spielen wird. „Ich war sehr überrascht, positiv überrascht. Ich danke dem Trainer für das Vertrauen und ich will ihm auch zeigen, dass ich ein guter Stürmer bin, “ strahlte Josip Drmic nach der lockeren Trainingseinheit am Samstagmittag, 26.10.13.

Die Bundesliga-Premiere liegt nun hinter Gertjan Verbeek, der vor allem von der Atmosphäre sehr angetan war: „Bei uns in Holland gibt es vergleichbares nur bei Feyenoord und Ajax. Das ist hier eine phantastische Arena, mit so vielen Zuschauer, auch viele laute Fans aus Nürnberg. Es ist phantastisch hier spielen zu dürfen.“

Termine am Wochenende

Am Sonntag, 27.10.13, ist dann erst mal trainingsfrei. „Aber nur für die Spieler nicht für die Trainer“, schmunzelte Gertjan Verbeek.  Das Trainergespann wird das Spiel Freiburg gegen Hamburg im Stadion verfolgen und den nächsten Gegner dabei genau unter die Lupe nehmen. Sportlich geht es am Montag, 28.10.13, um 10 Uhr beim 1. FC Nürnberg weiter. Dann beginnt die Vorbereitung auf das Spiel gegen den SC Freiburg. Bei der Heimpremiere von Gertjan Verbeek soll am Samstag, 02.11.13, der erste Saisonsieg folgen.

Und noch ein Tipp für alle Fernsehzuschauer: Medial ist der Club an diesem Wochenende noch gut vertreten. Am Samstagabend wird Sport-Vorstand Martin Bader bei Sky Samstag Live! per Telefon zugeschaltet. Stefan Hempel und Rolf Fuhrmann moderieren ab 21 Uhr die Sendung.  Am Sonntagabend ist der 1. FC Nürnberg natürlich auch Thema bei Blickpunkt Sport im Bayerischen Fernsehen. Bereits am Samstag wurde dafür ein ausführliches Interview mit Club-Trainer Gertjan Verbeek aufgezeichnet. Die Sendung beginnt wie gewohnt um 22:05 Uhr.  

 

Spieldaten

10. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
1 : 1
VfB Stuttgart
3. Vedad Ibisevic (Elfmeter) 1:0
1. FC Nürnberg
6. Josip Drmic 1:1
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Datum
25.10.2013 19:30 Uhr
Schiedsrichter
Guido Winkmann
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

VfB Stuttgart
18466 - Schwaab - 18466 - Niedermeier - 18466 (68. 18466) - Kvist - 18466 - 18466 (85. Sararer) - Maxim - 18466 (64. Werner) - Ibisevic
Reservebank
Kirschbaum, 18466, Röcker, Leitner, Sararer, 18466, Werner
Trainer
Thomas Schneider
1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler - Nilsson - Pogatetz - Plattenhardt - Hasebe - Stark (78. Frantz) - Mak (69. Ginczek) - Kiyotake - Hloušek - Drmic (76. Feulner)
Reservebank
Rakovsky, ??, Pinola, Feulner, Frantz, Ginczek, Pekhart
Trainer
Gertjan Verbeek

Ereignisse

3. min Spielstand: 1:0
Vedad Ibisevic

6. min Spielstand: 1:1
Josip Drmic

25. min Spielstand: 1:1
Alexandru Maxim

59. min Spielstand: 1:1
Josip Drmic

63. min Spielstand: 1:1
18466

64. min Spielstand: 1:1
Timo Werner kommt für 18466

68. min Spielstand: 1:1
18466 kommt für 18466

69. min Spielstand: 1:1
Daniel Ginczek kommt für Robert Mak

76. min Spielstand: 1:1
Markus Feulner kommt für Josip Drmic

78. min Spielstand: 1:1
Mike Frantz kommt für Niklas Stark

85. min Spielstand: 1:1
Sercan Sararer kommt für 18466