Business Dienstag, 06.04.2021

Der Club trauert um Gustav „Gustl“ Flachenecker

Traurige Nachricht: Meisterspieler Flachenecker verstarb im Alter von 80 Jahren.

Der 1. FC Nürnberg trauert um Gustav „Gustl“ Flachenecker. Der Club-Meisterspieler und Pokalsieger verstarb am gestrigen Ostermontag. „Gustl“ Flachenecker, geboren in Nürnberg, kam 1952 vom TB Johannis 88 in die Jugend des FCN.

Der Mittelfeldspieler absolvierte für den Club 94 Spiele in der Oberliga und 27 Spiele in der Bundesliga. Dabei erzielte er insgesamt 59 Tore. 1961 gewann er mit dem 1. FC Nürnberg die Deutsche Meisterschaft und ein Jahr darauf den DFB-Pokal. Beim Viertelfinal-Hinspiel im Europapokal der Landesmeister schoss er gegen Titelverteidiger Benfica Lissabon zwei Tore und bereitete den dritten Treffer vor.

Deutscher Meister und Pokalsieger

„Gustl“ war gern gesehener Gast beim Meisterspieler-Stammtisch und den Heimspielen des 1. FC Nürnberg im Max-Morlock-Stadion. Dieter Hecking, Vorstand Sport des 1. FC Nürnberg, sagt zum traurigen Verlust in der Club-Familie: „Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Freunden von ‚Gustl‘ Flachenecker. Wir übermitteln unser herzliches Beileid und tief empfundenes Mitgefühl. Wir werden ‚Gustl‘, der sehr große Verdienste um den 1. FC Nürnberg hat, vermissen und ihn selbstverständlich in würdiger Erinnerung behalten.“

Die Mannschaft des Club absolviert ihr nächstes Zweitliga-Spiel am Sonntag, 11.04.21, Anstoß um 13.30 Uhr, gegen die Würzburger Kickers in Gedenken an „Gustl“ Flachenecker mit Trauerflor.


]]>