Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Donnerstag, 27.01.2011

"Der Club ist in der Lage gegen jeden Gegner zu gewinnen"

fcn.de hat mit Armin Veh, dem Trainer des Heimspielgegners HSV gesprochen.

fcn.de: Hallo Herr Veh, seit einem guten halben Jahr sind Sie nun Chef-Trainer des Hamburger Sportvereins. Wie lautet Ihre Zwischenbilanz?

Armin Veh: Ich fühle mich in Hamburg und beim HSV sehr wohl. Dass wir in der Hinserie unter unseren Möglichkeiten geblieben sind, hat Gründe. Vor allem hatten wir unglaubliches Verletzungspech. Jetzt haben wir ganz andere Möglichkeiten und sind gut in die Rückserie gestartet. An die gezeigten Leistungen wollen wir am Samstag anknüpfen. Ich bin überzeugt davon, dass wir eine gute Rückrunde spielen werden, wenn wir jedes Spiel konzentriert und entschlossen angehen.

fcn.de: Bei Ihrem Amtsantritt im Sommer haben Sie sich für Michael Oenning als Co-Trainer entschieden. Wie sieht die Arbeitsaufteilung bei Ihnen aus?

Armin Veh: Michael leitet die tägliche Trainingsarbeit. Ich kann somit sehr viel beobachten und kann mich darauf konzentrieren, wie sich jeder Spieler im Training verhält. Grundsätzlich ist es so, dass wir alle wichtigen Dinge gemeinsam im  Trainerteam besprechen.

fcn.de: Mit Dennis Diekmeier steht ein weiterer Ex-Cluberer bei Ihnen im Kader. Leider wurde er nach seinem Wechsel immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen und hat noch kein Bundesligaspiel für den HSV bestreiten können. Wie geht er mit dieser Situation um und wann ist mit seinem Comeback zu rechnen?

Armin Veh: Für Dennis ist die Situation nicht einfach, er ist wirklich ein Pechvogel seit er bei uns ist. Doch er arbeitet sehr gewissenhaft und konzentriert an seinem Comeback und ich bin sicher, dass er noch viele gute Spiele für den HSV absolvieren wird.

fcn.de: Blicken wir ein bisschen in die Vergangenheit: 2007 war ein sehr erfolgreiches Jahr für Sie - die Meisterschaft mit dem VfB, das Erreichen des Pokalendspiels. Welche Erinnerungen haben Sie an das Finale gegen Nürnberg?

Armin Veh: Die Saison, besonders die Rückserie war einfach fantastisch. Wir hatten die Chance auf das Double, was uns leider nicht gelungen ist. Es war eine enge Partie, die erst in der Verlängerung entschieden wurde. Mit dem besseren Ende für den Club.

fcn.de: Zum Schluss: Wie schätzen Sie den Club in dieser Saison ein und wie denken Sie, geht das Spiel am Samstag aus?

Armin Veh: Der Club ist gegen jeden Gegner aus der Bundesliga in der Lage, eine gute Leistung zu zeugen und zu gewinnen. Unser Ziel ist es aber besser zu sein und die drei Punkte wieder mit nach Hamburg zu nehmen.

fcn.de: Danke für das Gespräch!