Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Teamcheck Freitag, 05.06.2020

Der Bielefeld-Sixpack: Ein Fahrstuhl für den Alm-Aufstieg

Foto: DFL

Am Samstag gastiert der Club im Westen der Republik, nämlich beim Tabellenführer Arminia Bielefeld. Passend hierzu hat fcn.de sechs interessante Fakten und Kuriositäten zum kommenden Gegner für euch zusammengestellt.

1. Fahrstuhlmannschaft Bielefeld

Momentan sieht es ja für die Fans von Arminia Bielefeld gut aus. Der Verein steht an der Tabellenspitze und man fiebert dem Aufstieg, der mit drei Siegen aus den verbleibenden fünf Spielen fix wäre, entgegen. Und damit wären die Ostwestfalen nach längerer Zeit wieder zurück im Fahrstuhl nach oben. Zuletzt spielte die Arminia in der Saison 2008/2009 erstklassig und war bis dahin eine sogenannte "Fahrstuhlmannschaft".

Insgesamt 14 Auf- und Abstiege konnten bis jetzt zwischen der 1. und 2. Bundesliga verbucht werden, was dem Verein den Titel der „Fahrstuhlmannschaft“ beschert hat. Arminia Bielefeld steht in dieser Statistik im deutschlandweiten Vergleich auf Rang 2, nur einem bekannten Verein aus dem Frankenland ist dieses Kunststück öfter gelungen…

2. Die Bielefelder Alm

Arminia Bielefeld trägt seine Heimspiele in der SchücoArena aus, die im Volksmund auch Bielefelder Alm genannt wird. Eine Alm kennt man normalerweise nur aus der Bergregion und damit hat Bielefeld nun wirklich wenig zu tun. Woher nun also diese Bezeichnung für ihr Stadion?

Hierum ranken sich viele Mythen; eine häufig herangezogene Theorie ist, dass sich ein Vereinsmitglied bei erstmaliger Betrachtung des Geländes an eine Alm erinnert gefühlt hat. Eher witzig gemeint ist wohl der Ansatz, dass das Stadion das höchstgelegene in Deutschland ist. So brauche man „ein Jahr für den Aufstieg und ein Jahr für den Abstieg“.

3. Die erste autismusfreundliche Spielstätte Deutschlands

Wenn man schon über die Spielstätte der Arminia spricht, darf eines nicht vergessen werden: Im Juli 2019 richtete Bielefeld als erster deutscher Profiklub einen gesonderten Bereich für Besucher ein, die an Autismus leiden. Durch die Reizüberflutung, die bei einem Stadionbesuch entstehen kann, beispielsweise durch laute Geräusche und visuelle Eindrücke, ist dieses Erlebnis für manche Autisten überfordernd.

Um dem entgegen zu wirken, gibt es auf der Alm, oberhalb der Nordtribüne, zwei Panoramaboxen, in denen ein Aufenthaltsraum und ein schallisolierter Snoezelraum eingerichtet wurden. Hier können die Spiele unter professioneller Aufsicht in aller Ruhe geschaut und genossen werden.

4. Die Bielefeld-Million und ein Kaderplatz

Bielefeld ist deutschlandweit bekannt durch eine, zugegeben eher witzige Verschwörungstheorie: Die Stadt soll angeblich nicht existieren. Die Arminia aus der real existierenden Stadt Bielefeld machte bei den Späßen mit. Nachdem die Stadt 1994 eine Million Mark für die Person versprach, die die Nichtexistenz Bielefelds belegen kann, winkte zusätzlich dazu auch noch ein Kaderplatz in der Fußballmannschaft.

25 Jahre lang trudelten verschiedene „Beweise“ ein, doch keiner konnte Stadt und Verein überzeugen. So wurde die Spaßaktion schlussendlich 2019 für beendet erklärt. Es gibt also keinen neuen Millionär und auch keinen neuen Spieler für die Mannschaft.

5. Brieftauben mit Falschmeldung

Die Saison 1922/23 war für die Arminia Bielefeld sportlich betrachtet von besonderer Bedeutung: sie gingen als amtierender westdeutscher Meister in die Saison. Das Prekäre: der Titel wurde am grünen Tisch gewonnen, weswegen die Legitimität des Erfolges von manchen bösen Zungen hinterfragt wurde. So wollte man seinen Meisterstatus mit einem erneuten Titelgewinn, dieses Mal ohne grünen Tisch, unterstreichen. Tatsächlich erreichte die Arminia dann auch das Finale um die Meisterschaft, der Gegner hieß TuRu Düsseldorf.

Es sah jedoch anfangs schlecht aus: Zur Halbzeit lag man gegen Düsseldorf 1:3 zurück. Diese zeigten sich siegessicher und schickten Brieftauben in ihre Heimat, um den Sieg zu verkünden. Leider wurde die Rechnung nicht mit Arminia Bielefeld gemacht, die das Spiel wider allen Umständen drehten und den westdeutschen Meistertitel mit nach Hause nehmen konnten. Hochmut kommt bekanntlich ja vor dem Fall.

6. Ein facettenreicher Verein

Abseits der Strahlkraft des Fußballs ist Arminia Bielefeld auch in anderen Sportarten vertreten. So gibt es im Verein beispielsweise Abteilungen für Eiskunstlaufen, Hockey und Rollstuhlsport. Ein Kuriosum bildet die Spielstätte der Billardspieler. Statt in einer externen Halle wird Billard direkt auf der Bielefelder Alm gespielt. Zwar nicht direkt auf dem Feld, aber immerhin in einer eigenen „Billard-Arena“ unterhalb der Westtribüne, welche Platz für 8 Pool-Billard-Tische bietet.

Auch für die Zukunftssportarten scheint man in Bielefeld gerüstet zu sein. Hierfür wurde 2019 die Arminia eSports ins Leben gerufen, welche sich vorrangig auf das Fußballvideospiel FIFA konzentriert. Das eSports-Team spielt hierbei in der Virtual Bundesliga.

Spieldaten

30. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
1 : 1
Arminia Bielefeld
14. Fabian Klos (Kopfball) 1:0
1. FC Nürnberg
43. Patrick Erras (Kopfball) 1:1
Stadion
SchücoArena
Datum
06.06.2020 13:00 Uhr
Schiedsrichter
René Rohde
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

Arminia Bielefeld
Ortega Moreno - Brunner - Pieper - Nilsson - Hartherz - Kunze - Seufert (62. Schipplock) - Hartel - Clauss (79. Yabo) - Klos - Soukou (62. Voglsammer)
Reservebank
Linner, Behrendt, Lucoqui, Salger, Schütz, Weihrauch, Yabo, Schipplock, Voglsammer
Trainer
Uwe Neuhaus
1. FC Nürnberg
Mathenia - Sorg (70. Valentini) - Margreitter - Mavropanos - Handwerker - Erras - Heise - Schleusener (90. Zrelak) - Behrens - Hack (90. Dovedan) - Ishak (70. Frey)
Reservebank
Dornebusch, Sörensen, Valentini, Dovedan, Geis, Gnezda Cerin, Kerk, Frey, Zrelak
Trainer
unbekannt

Ereignisse

14. min Spielstand: 1:0
Fabian Klos

37. min Spielstand: 1:0
Hanno Behrens

39. min Spielstand: 1:0
Cebio Soukou

42. min Spielstand: 1:0
Philip Heise

43. min Spielstand: 1:1
Patrick Erras

47. min Spielstand: 1:1
Cedric Brunner

62. min Spielstand: 1:1
Sven Schipplock kommt für Nils Seufert

62. min Spielstand: 1:1
Andreas Voglsammer kommt für Cebio Soukou

70. min Spielstand: 1:1
Enrico Valentini kommt für Oliver Sorg

70. min Spielstand: 1:1
Michael Frey kommt für Mikael Ishak

79. min Spielstand: 1:1
Reinhold Yabo kommt für Jonathan Clauss

90. min Spielstand: 1:1
Nikola Dovedan kommt für Robin Hack

90. min Spielstand: 1:1
Adam Zrelak kommt für Fabian Schleusener