Profis Hintergründe Freitag, 02.05.2014

"Den Strohhalm packen"

Nach dem 33. Spieltag steht der Club vor der Vorbereitung auf das entscheidende Spiel auf Schalke.

Nach der 0:2-Niederlage gegen Hannover 96, dem Verbleiben auf dem 17. Tabellenplatz und dem insgesamt nicht überzeugenden Auftritt der Mannschaft des 1. FCN, hallten die Pfiffe aus dem Grundig Stadion am Sonntag, 04.05.14, am Sportpark Valznerweiher noch nach. Nach dem 33. Spieltag steht fest: Für den Hamburger SV (27 Zähler) auf dem 16. Rang, den 1. FC Nürnberg (26) und den Tabellenletzten Eintracht Braunschweig (25) geht es am Samstag, 10.05.14, um die letzte Chance, den Relegationsplatz zu erreichen.

Angesichts der Partie, die der Club auf Schalke bestreiten wird, stellten sich Sport-Vorstand Martin Bader, Trainer Roger Prinzen und Mittelfeldspieler Mike Frantz den zahlreichen Fragen der Medien und äußerten sich…

…zum Heimspiel gegen Hannover:

Mike Frantz: „Das erste Gegentor war natürlich unglücklich. Ich wollte den Ball auf Chandler spielen, wir haben uns gegenseitig behindert und ich bin ein bisschen im Rasen hängen geblieben. Das ist unglaublich bitter, weil wir uns sehr, sehr viel vorgenommen hatten. Und natürlich wussten wir, dass dieser Rückstand sehr schwer zu verkraften ist. Das nehme ich auf meine Kappe, dass ich großen Anteil daran hatte, dass wir das Spiel gestern verloren haben. Leider passieren jede Woche einem anderen von uns Fehler, davor ist keiner gefeit.“

Roger Prinzen: „Auch wenn man es nach den Eindrücken von gestern nicht hören mag, ist es wichtig, das Spiel auszuwerten. Wir haben 60 Prozent unserer Zweikämpfe gewonnen, wir waren präsent. Wir hatten klare Tormöglichkeiten, das ist in der Berichterstattung untergegangen. Unsere Standardsituationen waren auch bedeutend gefährlicher. Wir haben dem Gegner zwei Chancen ermöglicht und die wurden gnadenlos ausgenutzt. Es gilt jetzt, an den Pässen nach vorne zu arbeiten, dass sie effektiver eingesetzt werden können.“

…zu den Aussichten auf ein Gelingen des „Fußballwunders“:

Mike Frantz: „Die Hoffnung sinkt natürlich, vor allem wenn wir jetzt noch zusätzlich drei gesperrte Spieler haben. Aber im Fußball ist alles möglich. Wir müssen auf Schalke alles geben, das Beste daraus machen und vielleicht das Quäntchen Glück auf unsere Seite ziehen. Das Wichtigste ist jetzt zu trainieren. Jede Einheit gibt dir Sicherheit. Wir müssen versuchen, auf Schalke die Fehler abzustellen und wenn uns das vollständig gelingt, können wir dort auch etwas erreichen. Ich bin ein großer Optimist, ich glaube immer an das Gute. Im Leben passiert vieles, das passieren muss.“

Martin Bader: „Die Konkurrenten haben uns den Strohhalm gegeben, jetzt ist es wichtig, dass wir ihn packen. Natürlich ist das gegen Schalke eine schwere Aufgabe, weil sie alles reinhauen werden, um den dritten Tabellenplatz zu verteidigen. Die Mannschaft muss alles dafür tun, es sehr lange offen zu halten und das Momentum auf unsere Seite zu ziehen. Wir wissen, dass es eine Überraschung wäre, aber die brauchen wir jetzt auch.“

…zur Gefühlslage der Fans:

Mike Frantz: „Man muss sagen, dass es sehr bewundernswert ist, wie die Fans die Situation von Anfang an angenommen haben. Wir haben es leider nicht geschafft, so aufzutreten, dass wir die Zuschauer auf unsere Seite bekommen. Man hat gestern gesehen, dass die Stimmung schnell umgeschwungen ist nach dem 0:1. Daran hatten wir natürlich großen Anteil, das merkt man als Spieler. Ich denke trotzdem, dass wir die Chance zum 1:1 hatten, dann wäre auch das Stadion wieder gekommen.“

Martin Bader: „Uns war von vornherein klar, dass die Mannschaft gegen Hannover ein Stück weit auf dem Prüfstand steht, weil unsere Fans in den vergangenen Monaten viel gelitten und mitgemacht haben. Es ist doch klar, dass man da vielleicht erst einmal reserviert ins Stadion geht und beobachtet, was die Mannschaft tut, um mich zu gewinnen. Und wenn man dann nach vier Minuten 0:1 zurückliegt, dann kann ich nachvollziehen, wenn sich Resignation und Frustration breit machen.“

…zur personellen Situation:

Roger Prinzen: „Wir werden elf Mann auf den Platz bringen, die bereit sind zu spielen und die gilt es jetzt zu finden. Im Moment kann sich mit der Konstellation der Sperren jeder empfehlen. Ondrej Petrak und Markus Feulner könnten wieder zur Verfügung stehen, je nachdem, wie sie die intensiven Trainingseinheiten absolvieren können. Am Ende der Woche werden wir sehen, wer zu denjenigen Spielern gehört, die die nötige Einstellung mitbringen.“

Mike Frantz: „Wir haben gestern einen 30-Jährigen auf der Bank gehabt und ansonsten nur Spieler mit wenig Bundesliga-Erfahrung. Natürlich ist es gut, dass Pelle Nilsson und Timmy Chandler zurückgekommen sind, aber beide haben fast drei Monate nicht Fußball gespielt. Wir sind in einer Situation, in der momentan einfach vieles gegen uns läuft.“

…zur aktuellen Tabellenkonstellation:

Mike Frantz: „Normalerweise bist du mit 26 Punkten mausetot. Die Konkurrenten haben uns am Leben gelassen und jetzt müssen wir hoffen, dass wir das ausnutzen können.“

Martin Bader: „Das ist wirklich eine kuriose Saison. Mich erstaunt nicht mehr viel, weil wir alles geballt durchgemacht haben, was es in einer Spielzeit geben kann. Da passt es natürlich, dass man es in diesem Jahr mit nur 29 Punkten tatsächlich noch in die Relegation schaffen kann.“

Spieldaten

33. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
0 : 2
1. FC Nürnberg
Hannover 96
5. 18466 0:1
51. Manuel Schmiedebach 0:2
Stadion
Grundig Stadion
Datum
03.05.2014 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
46014

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler, Nilsson, Pinola, Plattenhardt - Balitsch, Frantz (67. Stark), Kiyotake (56. Pachonik), Hloušek - Drmic, Pekhart (71. Colak)
Reservebank
Rakovsky, Angha, Pachonik, Pogatetz, Gärtner, Stark, Colak
Trainer
Roger Prinzen
Hannover 96
Zieler - Rajtoral, Avevor, 18466, 18466 - Schmiedebach, 18466 (86. Dierßen), Bittencourt, 18466, 18466 (78. Prib) - Rudnevs (88. Sulejmani)
Reservebank
Schmidt, Pocognoli, Sané, Dierßen, Prib, 18466, Sulejmani
Trainer
Tayfun Korkut

Ereignisse

5. min Spielstand: 0:1
18466

34. min Spielstand: 0:1
Timothy Chandler

36. min Spielstand: 0:1
Manuel Schmiedebach

51. min Spielstand: 0:2
Manuel Schmiedebach

55. min Spielstand: 0:2
Javier Pinola

56. min Spielstand: 0:2
Marvin Plattenhardt

56. min Spielstand: 0:2
Tobias Pachonik kommt für Hiroshi Kiyotake

67. min Spielstand: 0:2
Niklas Stark kommt für Mike Frantz

71. min Spielstand: 0:2
Antonio-Mirko Colak kommt für Tomas Pekhart

78. min Spielstand: 0:2
Edgar Prib kommt für 18466

86. min Spielstand: 0:2
Tim Dierßen kommt für 18466

88. min Spielstand: 0:2
Valmir Sulejmani kommt für Artjoms Rudnevs

]]>