Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Sonntag, 14.12.2008

"Das stimmt mich optimistisch."

Michael Oenning und Marco Kurz zum Spiel. Die Stimmen zum letzten Spiel der Hinrunde. Lest mit.

1.FCN Trainer Michael Oenning: Es war das Spiel, wie wir es uns vorgestellt haben in der ersten Halbzeit. Wir haben den Ball sehr gut laufen lassen und gute Chance erarbeitet. Wir haben ein tolles Tor gemacht durch Isaac Boakye. Wir haben es dann leider nicht geschafft ein zweites Tor zu machen, leider! Das wir es nicht geschafft haben, den Sieg zu erringen, hat an einigen Unachtsamkeiten gelegen. Wir haben in der 2. Halbzeit nicht mehr so zwingend gespielt, die Sechziger haben auch Druck gemacht. Wir haben versucht gut zu spielen und gehen jetzt mit 25 Punkten in die Rückrunde. Das stimmt mich optimistisch für die Zukunft.

1860-Trainer Marco Kurz: Der 1. FCN hat in der ersten Halbzeit das Heft in die Hand genommen, wir haben die Zweikämpfe nicht für uns entschieden. Deshalb war die Halbzeitführung hochverdient für die Nürnberger. Sie sind eine starke Mannschaft, offensivstark, die man vom Tor weghalten muss. Wir haben es dann in der zweiten Halbzeit geschafft, das Spiel zu drehen, und das war dann doch verdient vor dieser Kulisse.