Teamcheck Mittwoch, 21.11.2012

Das Kleeblatt im Check

DERBY TEAMCHECK: fcn.de sah sich die SpVgg Greuther Fürth genauer an.

Foto: Picture Alliance

Es ist das 255. Aufeinandertreffen der beiden fränkischen Rivalen und damit das älteste Derby Deutschlands. Seit 1904 duellieren sich die beiden Klubs aus Mittelfranken - 2012 erlebt das traditionsreiche Derby dennoch eine Premiere! Die lange Zeit für unaufsteigbar gehandelten Nachbarn aus Fürth spielen erstmals in ihrer 109-jährigen Vereinsgeschichte in der ersten Bundesliga.

Nach 15 Jahren Zweitklassigkeit gelang den Kleeblättern letzte Saison der Aufstieg in das deutsche Fußballoberhaus. Unter Trainer Mike Büskens setzte sich die SpVgg mit 70 Punkten, vor den beiden anderen Traditionsklubs Eintracht Frankfurt und Fortuna Düsseldorf, als erster Aufsteiger und gleichzeitig Zweitliga-Meister durch.

Des Aufsteigers Leid

Ein Schicksal, das vielen Aufsteigern widerfährt, machte auch vor Greuther Fürth nicht Halt: Mit Stephan Schröck (TSG 1899 Hoffenheim) und Top-Torjäger Olivier Occéan (Eintracht Frankfurt) verließen unter anderem zwei Leistungsträger den Ronhof. Als prominentester und teuerster Neuzugang schloss sich Zoltan Stieber von Mainz 05 dem Kader von Trainer Büskens an.

Der Bundesliga-Start der SpVgg verlief bisher holprig: Zwar überraschten die Aufsteiger nach einer Auftaktniederlage gegen Bayern München im zweiten Spiel mit einem Sieg bei Mainz 05, offenbarten aber vor allem zuhause ihre Schwächen. Erst im fünften Heimspiel gab es den ersten Treffer in der Trolli-Arena zu bejubeln, gleichzeitig holte die SpVgg an diesem Tag, mit einem Remis gegen Werder Bremen, ihren ersten Heimpunkt der Bundesligageschichte.

Neue Derby-Geschichte

Die Bilanz nach zwölf Spieltagen ist überschaubar. Erst sieben Punkte stehen auf dem Konto der Nachbarstadt, dennoch darf man sich, vor allem bei einem Derby, auf keine Zahlen und Statistiken verlassen. Diese sprechen nämlich klar und deutlich für den 1. FCN. So gab es bei den letzten fünf Aufeinandertreffen in der Fürther Spielstätte keine Niederlage für den Club.

Bei aller Rivalität beider Vereine, muss man eingestehen, dass sich die Grün-Weißen bisher ordentlich verkauft haben und sich vor allem durch Kampf und Willen gegen die Niederlagen gestemmt haben. Eine andere Spielweise wird auch für die kommende Partie nicht zu erwarten sein. So blickt am Samstag, 24.11.12, die Fußballwelt nach Mittelfranken, wo die Mutter aller Derby ein neues Kapitel schreiben wird.

Spieldaten

13. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
0 : 0
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Stadion
Trolli Arena
Datum
24.11.2012 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Brych
Zuschauer
18000

Aufstellung

SpVgg Greuther Fürth
Grün - Nehrig - 18466 - 18466 - Schmidtgal - Fürstner - Pekovic (46. Goncalves) - Sararer - Prib - Stieber - 18466 (66. Klaus)
Reservebank
18466, Hefele, Klaus, Thanos, Zillner, Goncalves, Azemi
Trainer
Michael Büskens
1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler - Nilsson - Klose - Pinola - Simons (75. Cohen) - Kiyotake (46. Plattenhardt) - Feulner - Frantz - Esswein (39. Balitsch) - Polter
Reservebank
Rakovsky, Plattenhardt, Mak, Cohen, Balitsch, ??, Pekhart
Trainer
Dieter Hecking

Ereignisse

22. min Spielstand: 0:0
Javier Pinola

35. min Spielstand: 0:0
Markus Feulner

38. min Spielstand: 0:0
Sercan Sararer

39. min Spielstand: 0:0
Hanno Balitsch kommt für Alexander Esswein

46. min Spielstand: 0:0
Eduardo Goncalves kommt für Milorad Pekovic

46. min Spielstand: 0:0
Marvin Plattenhardt kommt für Hiroshi Kiyotake

61. min Spielstand: 0:0
Sercan Sararer

63. min Spielstand: 0:0
Bernd Nehrig

66. min Spielstand: 0:0
Felix Klaus kommt für 18466

75. min Spielstand: 0:0
Almog Cohen kommt für Timmy Simons

88. min Spielstand: 0:0
Heinrich Schmidtgal

88. min Spielstand: 0:0
Mike Frantz