Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Samstag, 07.11.2015

Club zeigt Moral: 3:3 nach 1:3

Foto: Picture Alliance

Der 1. FCN schien in Berlin schon auf der Verliererstraße, nahm am Ende aber noch einen Punkt aus der Hauptstadt mit.

Der 1. FC Nürnberg hat im Auswärtsspiel bei Union Berlin tollen Kampfgeist gezeigt und holte nach zwischenzeitlichem 1:3-Rückstand noch einen Punkt. Vor 21.552 Zuschauern hieß es nach einem packenden Spiel am Ende 3:3 (1:1).

  • Highlights

5. Minute: TOOOR für den Club!!! Wunderbarer Start für den Club! Tim Leibold bringt den Ball von rechts mit links scharf und flach in der Strafraum. Hanno Behrens lenkt das Leder noch leicht ab, ein Berliner ist auch noch dran, so dass die Kugel im langen Eck einschlägt.

9. Minute: Schöner Pass von Guido Burgstaller in die Tiefe auf Alessandro Schöpf, doch der zielt aus 13 Metern etwas zu hoch.

21. Minute: Tor für Union. Eroll Zejnullahu wird nicht angegriffen und zieht aus 20 Metern ab. Der Ball wird leicht abgefälscht, Thorsten Kirschbaum kann ihn nicht festhalten und Bobby Wood staubt zum 1:1 ab.

45. Minute: Wood hält von der Strafraumgrenze drauf, Kirschbaum lenkt das Leder mit den Fingerspitzen über die Latte.

54. Minute: Tor für Union. Steven Skrzybski behauptet den Ball am 16er und zieht mit rechts ab. Der Ball senkt sich hinter Kirschbaum zum 2:1 ins Netz.

58. Minute: Tor für Union. Ecke von rechts. Roberto Puncec springt in der Mitte am höchsten und köpft den Ball an die Unterkante der Latte, von wo er hinter die Linie springt.

65. Minute: TOOOR für den Club!!! Sensationelle Einzelleistung von Schöpf, der gleich vier Berliner stehen lässt und dann überlegt halbhoch ins rechte Eck schlenzt.

75. Minute: TOOOR für den Club!!! Danny Blum zirkelt einen Freistoß aus 18 Metern an die Latte, doch Patrick Erras schiebt den Abpraller ins Netz.

78. Minute: Schöner Spielzug über links. Laszlo Sepsi bedient Kevin Möhwald, der sich am Fünfer dreht, aber knapp verzieht.

84. Minute: Damir Kreilach kommt nach einer Ecke von rechts zum Kopfball. Knapp vorbei.

  • Fazit

Der Club kam gut in die Partie, war von Beginn an sehr aggressiv und gewann die Bälle früh in der Berliner Hälfte. Die Führung gab der Weiler-Elf spürbar Rückenwind, so dass der Club die Partie kontrollierte. Der Ausgleich fiel dann fast aus dem Nichts. Danach riss beim 1. FCN der Faden, Berlin übernahm immer mehr das Kommando, ohne allerdings allzu gefährlich zum Abschluss zu kommen. So ging es mit 1:1 in die Kabinen.

Die ersten Minuten nach der Pause waren zunächst ausgeglichen, ehe Union binnen vier Minuten zweimal eiskalt zuschlug. Der Club schüttelte sich kurz und war durch Schöpfs überragende Einzelaktion plötzlich wieder im Spiel. Die Weiler-Elf drückte danach aufs Tempo und kam durch Erras zum Ausgleich. In der Schlussphase suchten beide Mannschaften den Weg nach vorne und wollten den Siegtreffer. Am Ende blieb es in einer packenden Partie allerdings beim insgesamt gerechten 3:3.

  • Personal & Taktik

Nach Düsseldorf und Karlsruhe beorderte René Weiler in Berlin zum dritten Mal in Folge die gleiche Startelf aufs Feld. Das hieß: Wieder agierte der Club mit Guido Burgstaller und Niclas Füllkrug in vorderster Front. Die Flügel besetzten Tim Leibold (links) und Alessandro Schöpf (rechts). Im zentralen Mittelfeld starteten Patrick Erras und Hanno Behrens, während Miso Brecko, Georg Margreitter, Dave Bulthuis und Laszlo Sepsi die Abwehr bildeten. Zwischen den Pfosten stand Thorsten Kirschbaum.

Nach dem Berliner 2:1 wechselte Weiler erstmals. Kevin Möhwald kam für Leibold ins Spiel, nach dem dritten Treffer ersetzte Danny Blum Füllkrug. In den Schlussminuten ging Miso Brecko vom Feld, für ihn kam noch Even Hovland.

  • Sonstiges

Patrick Erras erzielte sein erstes Pflichtspieltor für den Club. Tim Leibold sah seine fünfte Gelbe Karte und fehlt damit beim nächsten Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig. Durch das Remis blieb der Club auch im fünften Zweitliga-Spiel gegen Union ungeschlagen. Zuvor hatte der 1. FCN viermal gewonnen.

Spieldaten

14. Spieltag, 2. Bundesliga 2015/2016
3 : 3
1. FC Union Berlin
21. Bobby Wood 1:1
54. Steven Skrzybski 2:1
58. Roberto Puncec (Kopfball) 3:1
1. FC Nürnberg
5. Hanno Behrens 0:1
65. Alessandro Schöpf 3:2
75. Patrick Erras 3:3
Stadion
Stadion An der Alten Försterei
Datum
07.11.2015 12:00 Uhr
Schiedsrichter
Robert Kampka
Zuschauer
21552

Aufstellung

1. FC Union Berlin
Haas - Leistner - Puncec - Parensen - Fürstner - Zejnullahu (80. Quaner) - Trimmel - Kreilach - Thiel - Wood (71. Redondo) - Skrzybski (71. Brandy)
Reservebank
Amsif, Daube, Korte, Quiring, Redondo, Brandy, Quaner
Trainer
Sascha Lewandowski
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko (90. Hovland) - Margreitter - Bulthuis - Sepsi - Behrens - Erras - Schöpf - Leibold (56. ERROR!) - Füllkrug (64. Blum) - Burgstaller
Reservebank
Rakovsky, Hovland, Blum, Evseev, ??, Polak, Sylvestr
Trainer
René Weiler

Ereignisse

5. min Spielstand: 0:1
Hanno Behrens

21. min Spielstand: 1:1
Bobby Wood

35. min Spielstand: 1:1
Tim Leibold

54. min Spielstand: 2:1
Steven Skrzybski

56. min Spielstand: 2:1
ERROR!Tim Leibold

58. min Spielstand: 3:1
Roberto Puncec

60. min Spielstand: 3:1
Hanno Behrens

63. min Spielstand: 3:1
Damir Kreilach

64. min Spielstand: 3:1
Danny Blum kommt für Niclas Füllkrug

65. min Spielstand: 3:2
Alessandro Schöpf

71. min Spielstand: 3:2
Sören Brandy kommt für Steven Skrzybski

71. min Spielstand: 3:2
Kenny Prince Redondo kommt für Bobby Wood

75. min Spielstand: 3:3
Patrick Erras

80. min Spielstand: 3:3
Collin Quaner kommt für Eroll Zejnullahu

83. min Spielstand: 3:3
Dave Bulthuis

90.(+1) min Spielstand: 3:3
Georg Margreitter

90.(+1) min Spielstand: 3:3
Even Hovland kommt für Miso Brecko