Profis Spielbericht Samstag, 03.05.2014

Club verliert Schlüsselspiel

Der 1. FC Nürnberg kassiert im Heimspiel gegen Hannover 96 eine Niederlage.

Foto: Picture Alliance

Der 1. FC Nürnberg hat sein Heimspiel gegen Hannover 96 mit 0:2 (0:1) verloren. Vor 46.014 Zuschauern im Grundig Stadion unterlag der Club nach Treffer von Szabolcs Huszti und Manuel Schmiedebach.

  • Die Highlights

5. Minute: Tor für Hannover. Miserabler Start für den Club. Der Ball geht im Mittelfeld verloren und dann macht es Hannover schnell. Artjoms Rudnevs behält am Strafraum die Übersicht, legt quer und Szabolcs Huszti schiebt den Ball aus zwölf Metern ins Netz.

9. Minute: Hiroshi Kiyotake flankt den Ball von rechts flach vors Tor. Mike Frantz verpasst, doch Adam Hlousek kommt zum Schuss. Ron-Robert Zieler pariert allerdings mit einer Glanztat.

28. Minute: Josip Drmic geht mit Schwung in den Strafraum und zieht aus spitzem Winkel ab, doch das Leder geht knapp am linken Pfosten vorbei.

51. Minute: Tor für Hannover. Manuel Schmiedebach marschiert durch die Nürnberger Hintermannschaft, umkurvt auch noch Raphael Schäfer und schiebt zum zweiten Treffer ein.

76. Minute: Colak dreht sich im Strafraum schön um seinen Gegenspieler und zieht dann sofort ab. Knapp drüber.

84. Minute: Tobias Pachonik bedient Drmic. Der Schweizer schlenzt den Ball aus 14 Metern am langen Pfosten vorbei.

  • Das Fazit

Die Partie hatte noch gar nicht richtig begonnen, da musste der Club schon einem Rückstand hinterherlaufen. Hlousek hätte ein paar Minuten später ausgleichen können, vergab allerdings. Hannover lauerte meist auf Konter, während der Club mehr Spielanteile hatte. Der Prinzen-Elf gelang es in Durchgang eins jedoch nicht, Hannover dauerhaft unter Druck zu setzen. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Niedersachsen schnell auf 2:0. Der Club musste nun alles riskieren. Hannover stand defensiv allerdings gut und brachte den Sieg clever über die Zeit.

  • Personal und Taktik

Coach Roger Prinzen veränderte sein Team auf drei Positionen: Per Nilsson feierte nach seiner Verletzungspause sein Comeback in der Innenverteidigung und ersetzte den verletzten Ondrej Petrak. Im Mittelfeld durfte Adam Hlousek und im Sturm Landsmann Tomas Pekhart ran. Taktisch setzte Prinzen auf ein 4-4-2-System, in dem Hanno Balitsch und Mike Frantz die Doppelsechs bildeten. Auf rechts agierte Hiroshi Kiyotake.

In der 56. Minute wechselte Prinzen erstmals und brachte Bundesliga-Debütant Tobias Pachonik für Kiyotake. Elf Minuten später ersetzte Niklas Stark Mike Frantz und 20 Minuten vor dem Ende Antonio Colak Tomas Pekhart.

  • Sonstiges

Timothy Chandler, Javier Pinola und Marvin Plattenhardt sahen die 5. Gelbe Karte und fehlen damit beim nächsten Spiel auf Schalke. Für Raphael Schäfer bedeutete die Partie ein Jubiläum. Der Club-Kapitän bestritt sein 250. Bundesliga-Spiel für den 1. FC Nürnberg. U23-Akteur Tobias Pachonik feierte sein Bundesliga-Debüt.

Spieldaten

33. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
0 : 2
1. FC Nürnberg
Hannover 96
5. 18466 0:1
51. Manuel Schmiedebach 0:2
Stadion
Grundig Stadion
Datum
03.05.2014 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
46014

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler, Nilsson, Pinola, Plattenhardt - Balitsch, Frantz (67. Stark), Kiyotake (56. Pachonik), Hloušek - Drmic, Pekhart (71. Colak)
Reservebank
Rakovsky, Angha, Pachonik, Pogatetz, Gärtner, Stark, Colak
Trainer
Roger Prinzen
Hannover 96
Zieler - Rajtoral, Avevor, 18466, 18466 - Schmiedebach, 18466 (86. Dierßen), Bittencourt, 18466, 18466 (78. Prib) - Rudnevs (88. Sulejmani)
Reservebank
Schmidt, Pocognoli, Sané, Dierßen, Prib, 18466, Sulejmani
Trainer
Tayfun Korkut

Ereignisse

5. min Spielstand: 0:1
18466

34. min Spielstand: 0:1
Timothy Chandler

36. min Spielstand: 0:1
Manuel Schmiedebach

51. min Spielstand: 0:2
Manuel Schmiedebach

55. min Spielstand: 0:2
Javier Pinola

56. min Spielstand: 0:2
Marvin Plattenhardt

56. min Spielstand: 0:2
Tobias Pachonik kommt für Hiroshi Kiyotake

67. min Spielstand: 0:2
Niklas Stark kommt für Mike Frantz

71. min Spielstand: 0:2
Antonio-Mirko Colak kommt für Tomas Pekhart

78. min Spielstand: 0:2
Edgar Prib kommt für 18466

86. min Spielstand: 0:2
Tim Dierßen kommt für 18466

88. min Spielstand: 0:2
Valmir Sulejmani kommt für Artjoms Rudnevs

]]>