Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Mittwoch, 01.07.2015

Club unterliegt im ersten Testspiel

Fotos: Daniel Marr

Die Mannschaft von René Weiler verliert das erste Spiel der Vorbereitung gegen den SSV Jahn Regensburg mit 1:2.

Der 1. FC Nürnberg unterliegt im ersten Testspiel der Saisonvorbereitung 2015/16. Einen Tag nach dem Trainingslager in Grassau musste sich die Mannschaft von René Weiler  am Mittwoch, 01.07.15, dem Regionalligisten SSV Jahn Regensburg mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Sportgelände des ASV Neumarkt standen mit Rurik Gislason, Hanno Behrens, Stefan Kutschke und Kevin Möhwald vier Neuzugänge in der Startelf.

Die erste Möglichkeit der Partie hatten die Regensburger, die auch prompt zur frühen Führung führte. George drückte eine scharfe Hereingabe von links aus wenigen Metern über die Linie (11.). Doch nur kurz darauf hatte auch der Club seine erste Chance des Spiels. Kutschke wuchtete den Kopfball allerdings über das Gehäuse der Oberpfälzer (15.).

Möhwalds Freistoß streift die Latte

In der 19. Minute schickte Gislason Philipp Hercher steil, doch dessen Versuch ging am Tor vorbei. Nach einer guten halben Stunde bediente der Isländer erneut den Youngster, doch dessen Schuss wurde noch geblockt, ebenso wie der Nachschuss von Behrens (33.).

Auch in der Folgezeit hatte der Club mehr vom Spiel, man merkte Jan Polak und Co. aber auch die intensiven Einheiten der vergangenen Tage an. Kurz vor der Pause hatte Möhwald die bis dato beste Chance. Der 21-Jährige schlenzte einen Freistoß aus 18 Metern sehenswert über die Mauer, allerdings streifte die Kugel nur die Latte. So ging es mit dem 0:1 in die Pause.

George mit Doppelpack

Nach drei Minuten im zweiten Durchgang trafen erneut die Regensburger. Nach eigenem Ballverlust im Mittelfeld lief der Konter über George, dessen ersten Versuch Rakovsky noch abwehren konnte. Im Nachschuss allerdings traf der Jahn-Angreifer zum 0:2 (48.). Der Club tat sich gegen die kompakt stehende Mannschaft von Christian Brand schwer.

Nach einer knappen Stunde gelang aber ein schöner Angriff. Blum passte zu Schöpf, der den Ball von links an den Elfmeterpunkt zu Mariusz Stepinski flankte, doch dieser setzte die Kugel über das Tor (58.). Vier Minuten später landete ein abgefälschter Versuch von Niklas Stark auf dem Tornetz (62.). Zwischendurch hatte Palionis auf Seiten des Jahn mit einem Schlenzer nach einer Ecke für Gefahr gesorgt.

Kutschke mit erstem Treffer der Vorbereitung

Kurz darauf verpasste Kutschke eine Stepinski-Hereingabe (64.), machte es aber zehn Minuten vor Schluss besser. Nach einem Handspiel eines Regensburgers gelang dem sehr engagierten Neuzugang per Elfmeter der 1:2-Anschlusstreffer (80.). Der Club versuchte in den Schlussminuten noch zum Ausgleich zu kommen, aber es reichte nicht mehr für einen weiteren Treffer.

Trainer René Weiler nach der Partie: "Einen unterklassigen Gegner gilt es zu schlagen, ganz gleich ob man müde war oder nicht. Gerade wenn man schwere Beine hat, muss man so ein Spiel besser lesen. Wir werden die Partie in Ruhe analysieren und aufarbeiten."

 

Das Spiel in der Statistik:

SSV Jahn Regensburg – 1. FC Nürnberg 2:1 (1:0)

1. FCN: Rakovsky -  Möhwald, Erras (46. Özdemir), Bulthuis, Koch (46. Pachonik) – Behrens (46. Stark), Polak (46. Schöpf) – Gislason (46. Blum), Hercher (46. Evseev) - Kutschke, Sylvestr (46. Stepinski)

Tore: 1:0 George (11.), 2:0 George (48.), 2:1 Kutschke (80. HE)

Zuschauer: 900
Schiedsrichter: Florian Kornblum

Spieldaten

Saisonvorbereitung, Testspiele 2015/2016
2 : 1
SSV Jahn Regensburg
1:0 George (11.), 2:0 George (48.),
1. FC Nürnberg
2:1 Kutschke (80., HE)
Stadion
ASV Neumarkt
Datum
01.07.2015 17:00 Uhr
Schiedsrichter
Florian Kornblum
Zuschauer
900

Aufstellung

SSV Jahn Regensburg
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg
Rakovsky - Möhwald, Erras (46. Özdemir), Bulthuis, Koch (46. Pachonik) – Behrens (46. Stark), Polak (Schöpf) – Gislason (46. Blum), Hercher (46. Evseev) - Kutschke, Sylvestr (46. Stepinski)
Trainer
René Weiler

Ereignisse