Business Freitag, 09.07.2021

Club und Sparkasse Nürnberg gestalten "Spielräume" für die Nürnberger Tafel

Umbau eines alten Fabrikbaus mithilfe der Club-Community. Anmeldungen und Dankeschön-Punkte über die soziale Community-Plattform www.UnserClub.de. Niels Rossow: "Auch wer zwei linke Hände hat, ist willkommen."

Der 1. FC Nürnberg und sein Community-Partner Sparkasse Nürnberg rufen wieder einmal alle zur Hilfe auf! Mitarbeitende, Club-Spieler, Fans, Partnerfirmen und Nürnberger:innen können, sollen, dürfen der Nürnberger Tafel helfen. Dort stehen Umbau- und Umzugsarbeiten an.

In einem alten Fabrikbau in der Sigmundstraße 139 soll in den nächsten Monaten das neue Zentrallager der Nürnberger Tafel entstehen – mit Küche, Ausgabestelle und Café. Die Tafel ist auf ehrenamtliche Hilfe angewiesen. Das neue Tafellager kann nur entstehen, wenn Freiwillige helfen. „Wenn wir unsere Club-Community richtig einschätzen, sind wir dafür bei ihr genau an der richtigen Adresse. Jede helfende Hand wird gebraucht. Auch wer zwei linke Hände hat, ist willkommen“, sagt Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg, mit Vorfreude auf das neue Projekt.

Ohne ehrenamtliche Hilfe kann Zentrallager nicht entstehen

Wie immer gilt, dass bei „Unser Club“ alle dabei sein können. Die Anmeldung für die einzelnen Hilfsaktionen erfolgt unkompliziert über www.unserclub.de. Auf dem Programm stehen Entkernen, Abbrucharbeiten, Malern, Gartenarbeiten und der Umzug. Jede tatkräftige Unterstützung wird mit Dankeschön-Punkten und coolen Preisen belohnt.

Am Freitag, 09.07.2021, standen zum Startschuss des Projekts Abrissarbeiten an und eine große Zahl an Helfer:innen ist dem Aufruf gefolgt. Stürmer Pascal Köpke schaute vorbei, genauso wie Thomas Sandner vom HandwerkerClub, der das Fliesen und Renovieren von Küche und Sanitäranlagen in die Hände nehmen wird. Auch Lea Paulick, Michaela Drescher und Nadja Burkard, Spielerinnen der Zweitliga-Mannschaft der Club-Frauen, waren am Start. Mitarbeitende von Club und Sparkasse waren bereits seit 9 Uhr im Einsatz und bekamen die Arbeitsstunden für ihren ehrenamtlichen Einsatz geschenkt.

„Die Sparkasse Nürnberg und der Club haben schon ‚Spielräume‘ gesäubert und virtuell nach Hause geholt. Jetzt schaffen und gestalten wir sie. Mit dem Projekt für die Nürnberger Tafel können wir zusammen mit Fans, Partnern und Freunden ein Zeichen in unserer Stadt setzen, das ganz vielen Menschen hilft“, ergänzt Dr. Michael Kläver, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Nürnberg.

Tafel-Zentrum mit Küche und Café

Nach einem Standort wie dem Fabrikbau in der Sigmundstraße hatte die Tafel Nürnberg lange gesucht. Fläche und vorhandene Anschlüsse machen es nun perfekt für ein neues Tafel-Zentrum, das Büro, Lager, Küche, Café und Ausgabestelle beinhaltet. Dadurch können viele Lebensmittelspenden – wie Fleisch von Metzgereien – gebraten und haltbar gemacht werden. Im Café entsteht ein sozialer Treffpunkt für die Kund:innen der Tafel.

„Ohne die tatkräftige Unterstützung von Club, Sparkasse und der gesamten Club-Familie könnten wir so ein Riesenprojekt neben unserer normalen ehrenamtlichen Tätigkeit nicht stemmen“, bedankt sich Edeltraud Rager, Projektleiterin der Tafel Nürnberg, für die tatkräftige Hilfe im Rahmen von „Spielräume“.

Seit 2019: „Spielräume“ bis „Spielrä[email protected]

Das Format „Spielräume“ hat sich über die letzten zwei Jahre weiterentwickelt und den Herausforderungen der Corona-Pandemie erfolgreich getrotzt. 2019 wurden erstmals zusammen mit 500 Club-Fans „Spielräume“ in verschiedenen Stadtteilen Nürnbergs gesäubert. Über das gesamte Jahr 2020 gab es „Spielräume light“-Angebote mit deutlich reduzierter Teilnehmerzahl und in Außenbereichen. Im Mai 2021 verlegten Club und Sparkasse die „Spielräume“-Reihe kurzerhand in die eigenen vier Wände von Club-Fans und malten, kochten oder kniffelten virtuell mit aktuellen und ehemaligen Club-Spielern.

Bis Oktober 2021 rufen Club und Sparkasse die Club-Community über UnserClub.de immer wieder dazu auf, gemeinsam mit Club-Spielern, FCN- und Sparkassen-Mitarbeitenden sowie Club-Partnerfirmen an diesem großen Projekt mitzuarbeiten. Die nächsten Aktionen werden rechtzeitig über UnserClub.de angekündigt. Im Anschluss an die Aktion werden die Punkte für die Helfer:innen auf UnserClub.de gutgeschrieben.

 


]]>