Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Mittwoch, 05.01.2011

Club gewinnt erstes Spiel 2011

Der 1. FC Nürnberg besiegt Genclerbirligi Ankara mit 1:0 - Mendler trifft, Ochs debütiert. Samstag gegen Bursaspor. Zusammenfassung auf CLUBtv.

Foto: Jürgen Rauh

„Ich werde sicher nicht experimentieren", hatte Dieter Hecking am Vortag im Hinblick auf die mögliche Aufstellung im Testspiel gegen Genclerbirligi Ankara verraten. Und tatsächlich: Der Trainer des 1. FC Nürnberg ließ am Mittwoch, 05.01.11, elf Mann auflaufen, die so oder so ähnlich auch zum Rückrundenstart gegen Gladbach auf dem Feld stehen könnten. Die Video-Zusammenfassung des Testspiels könnt ihr auf CLUBtv anschauen.

Vor dem Spiel gab es am Mittwochmorgen, um 9.30 Uhr, noch einmal eine abschließende Trainingseinheit, in der neben Koordination vor allem Freistöße und Ecken geübt wurden. Nicht mittrainieren konnte Mike Frantz, der wegen muskulärer Probleme nur im Kraftraum üben konnte.

Club dominiert erste Hälfte

Damit befand sich Frantz in guter Gesellschaft, denn auch Club-Keeper Raphael Schäfer und Innenverteidiger Pelle Nilsson wurden für den Test gegen den türkischen Süper Lig-Teilnehmer geschont. Für Schäfer stand Ersatztorwart Alexander Stephan im Kasten, während Nilsson, wie zuletzt in der Bundesliga, von Youngster Phillip Wollscheid vertreten wurde.

Unter dem wachsamen Auge von 350 anwesenden Fans, die zahlreiche Club-Banner rund um den Fußballplatz des Hotels Susesi aufgehängt hatten, aber dennoch ärgerlicherweise nur außerhalb des Zaunes ums Spielfeld zuschauen durften, lieferte der Club eine gute erste Halbzeit ab und erspielte sich leichte Feldvorteile. Die Abwehr um Kapitän Andy Wolf und Phillip Wollscheid stand dabei sehr sicher. Auch nach vorne konnten die Franken, vor allem durch das Duo Ekici und Gündogan, immer wieder gefährliche Nadelstiche setzten.

Timo Ochs gibt sein Debüt

So auch in der 12. Minute als sich der Schlussmann der Türken nach einem Schuss von Julian Schieber aus rund 15 Metern, nach schöner Balleroberung und Vorarbeit von Ekici, das erste Mal lang machen musste. In der 34. Minute war es dann der Deutsch-Türke selbst, der einen Schuss aus 15 Metern aus linker Position über das Tor setzte.

Mit 0:0 ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte kam dann Winterneuzugang Timo Ochs zu seinem Debüt im Club-Tor. Außerdem ersetzte Youngster Timothy Chandler Juri Judt und Timmy Simons machte Platz für Robert Mak. Mintal, Maroh, und Mendler ersetzten Gündogan, Wolf und Hegeler ab der 59. Minute. Später kamen dann noch Rubin Okotie für Julian Schieber (65.) und Marvin Plattenhardt für Javier Pinola (70.) in die Partie.

Mendler trifft zum 1:0

Kurz vor dem Dreifach-Wechsel gab es auch die erste gute Gelegenheit für die Gäste zu verbuchen. Unter den lauten Anfeuerungsrufen, teilweise sogar auf Deutsch, von Trainer Ralf Zumdick, setzte sich Ermin Zec auf der rechten Seite schön durch, sein Schuss ging aber am langen Eck vorbei. Das war es dann aber auch schon von Genclerbirligi. Der Club kontrollierte fortan das Geschehen und wurde in der 75. Minute durch den zuvor eingewechselten Markus Mendler belohnt. Der Youngster erzielte mit einem schönen Flachschuss aus halbrechter Position das verdiente 1:0. Bereits kurz zuvor hatte Okotie nach einer Flanke von Marvin Plattenhardt eine Chance zur Club-Führung vergeben.

Nach der Führung war es weiter der Club, der munter nach vorne spielte und erneut zwei gute Chancen für sich verbuchen konnte. Zuerst zischte ein Vollspanschuss von Marek Mintal in der 81. Minute nur knapp am Tor vorbei. In der 88. Minute war es dann erneut der auffällige Markus Mendler, der mit seinem Flachschuss von rechts diesmal am türkischen Keeper scheiterte.

Am Samstag gegen Bursaspor

„Wir haben sehr gut gestanden, ich bin mit der Ordnung zufrieden. Neben dem Tor ist es das wichtigste, dass wir zu Null gespielt haben“, lobte Trainer Dieter Hecking nach dem Spiel seine Mannschaft. „Wir wollen schnell nach vorne spielen, der richtige Ansatz war heute zu erkennen. So wollen wir auch in der Bundesliga bestehen“, der Trainer weiter.

Die nächste Gelegenheit das zu testen hat der Club am Samstag, 08.01.11, bevor es am Sonntag wieder mit dem Flieger gen Nürnberg geht. Letzter Testgegner im Trainingslager ist der türkische Meister und Champions-League Teilnehmer Bursaspor. In die Rückrunde startet der Club dann am folgenden Samstag, 15.01.11, zuhause gegen Gladbach.

Fotos: www.rauh-foto.de


Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg – Genclerbirligi Ankara 1:0 (0:0) / Club: Stephan (46. Ochs) – Judt (46. Chandler), Wolf (59. Maroh), Wollscheid, Pinola (70. Plattenhardt) - Cohen, Simons (46. Mak) - Ekici, Gündogan (59. Mintal), Hegeler (59. Mendler) – Schieber (65. Okotie) / Zuschauer: 350 / Tore: 1:0 Mendler (75.)