Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Dienstag, 08.01.2019

Club-Nachwuchs macht die Hallen unsicher

Winterzeit ist Hallenzeit - die NLZ-Teams des Club sind derzeit bei diversen Hallenturnieren im Einsatz.

Während sich die Profis in Spanien auf die Rückrunde vorbereiten, sind zahlreiche NLZ-Teams des Club derzeit unterm Hallendach im Einsatz und machten dabei zuletzt eine gute Figur. Die U21 feierte einen Turniersieg in Gräfenberg, nachdem sie die Gruppenphase souverän mit 19:0 Treffern absolvierte und den Titelverteidiger ASV Vach im Finale schlug.

Die U19 von Daniel Wimmer hatte es bei den Hallenmasters in Mulfingen bereits in der Gruppenphase mit einigen Hochkarätern zu tun. Nach der 1:3-Niederlage gegen Leverkusen konnte sich der Club stetig steigern und bezwang im letzten Gruppenspiel die Eintracht aus Braunschweig mit 5:1, wodurch das Weiterkommen in die nächste Runde gesichert wurde. Das Viertelfinale gegen St. Gallen war dann ein echter Hallenfight, bei dem sich die FCN-Youngsters zahlreiche Torchancen erarbeiteten, doch wollte der Ball einfach nicht über die Linie. Somit schied die U19 gegen den späteren Finalisten unglücklich mit 0:2 aus.

Gewinnen ist manchmal nicht alles

Bei der U17 und U15 reichte es ebenfalls nicht ganz für den Pokal, zufrieden durfte man dennoch sein. Marek Mintal und seine Jungs mussten sich im Finale knapp dem SV Darmstadt geschlagen geben und für die U15 von Baris Altuz war in der Zwischenrunde Feierabend. Das Team musste trotzdem nicht enttäuscht sein, denn die Vorrunde des traditionsreichen Pape-Cups in Magdeburg beendeten die Jungs auf dem ersten Tabellenplatz, noch vor dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.

Gleich zwei Turniere spielte die U12 und beide Male machte es die Mannschaft mehr als gut, doch lagen zwischen Freud und Leid eben doch noch sieben Meter. So sollte es in Herrieden nach einem Siebenmeterschießen gegen den VfB Stuttgart „nur“ für den zweiten Platz reichen. Auch in Graben Neudorf musste sich das Team von Michael These im Finale knapp geschlagen geben.

U8 mit Doppelschlag

Für die U11 ging es am Wochenende nach Herten in Nordrhein-Westfalen, wo einige Spitzenmannschaften auf den Club warteten, unter anderem Galatasaray Istanbul, Feyenoord Rotterdam, Inter Mailand. Am Ende sprang für den 1. FC Nürnberg ein guter 6. Platz heraus, womit der Club auch einige Bundesligisten hinter sich ließ.

Zweimal konnte die U8 einen Pokal gen Himmel (oder eher gen Hallendach) stemmen. In Bad Windsheim setzte sich das Team von Christian Stettner im Finale mit 2:0 gegen die SpVgg Ansbach durch und in Mögeldorf ließ der Club-Nachwuchs der SG Quelle Fürth keine Chance und gewann mit 5:1.

 

Alle Ergebnisse im Überblick:

  • U21 – Dreikönigsturnier des TSV Gräfenberg

Finale: 1. FC Nürnberg U21 – ASV Vach 3:2

  • U19 – Hallenmasters in Mulfingen

Viertelfinale

  • U17 – Brass-Cup in Aschaffenburg

2. Platz

  • U15 – Pape-Cup in Magdeburg

Zwischenrunde

  • U12 – Hallenturniere in Graben Neudorf und Herrieden

Jeweils 2. Platz

  • U11 – Hallenturnier in Herten

6. Platz

  • U8 – Hallenturniere in Bad Windsheim und Mögeldorf

Turniersieg in Bad Windsheim - Finale: 1. FC Nürnberg – SpVgg Ansbach 2:0

Turniersieg in Mögeldorf - Finale: 1. FC Nürnberg – SG Quelle Fürth 5:1