Profis Spielbericht Freitag, 22.05.2020

Club muss sich gegen Aue mit Punkt begnügen

Foto: Sportfoto Zink

Kein Dreier für den FCN: Die Mannschaft von Jens Keller trennt sich von Erzgebirge Aue mit 1:1.

Im ersten Heimspiel nach der Corona-Pause hat sich der 1. FC Nürnberg vom FC Erzgebirge Aue mit einem 1:1 (0:0) getrennt. Nach der Führung der Gäste durch Dimitri Nazarov führte ein Eigentor von Sören Gonther zum Endergebnis. Bereits am Dienstag geht es weiter für den FCN. Dann gastiert die Elf von Jens Keller beim SSV Jahn Regensburg.

  • Highlights 1. Halbzeit

15. Minute: Noch keine nennenswerten Torannäherungen. Der Club mit deutlich mehr Ballbesitz, Aue lauert auf Konter.

35. Minute: Ganz dickes Ding! Handwerker flankt von links nach innen, Zrelak lässt clever durch auf Behrens, der aus elf Metern frei zum Abschluss kommt. Doch Männel taucht ab und pariert sensationell.

39. Minute: Und jetzt brennt’s auf der Gegenseite. Hochscheidt schickt Krüger in die Tiefe. Der Auer Stürmer legt das Ding frei vor Dornebusch rechts am Pfosten vorbei.

44. Minute: Hochscheidt probiert es mit einem Freistoß um die Mauer aus 25 Metern. Dornebusch ist zur Stelle und klärt den Aufsetzer zur Ecke.

  • Highlights 2. Halbzeit

49. Minute: Da hat nicht so viel gefehlt. Geis zirkelt einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer – aber leider auch übers Tor.

51. Minute: Tor für Aue. Hochscheidt steckt links auf Krüger durch. Der flankt nach innen, wo Nazarov die Kugel aus kurzer Distanz einnickt.

54. Minute: Die Riesenchance zum Ausgleich! Dovedan flankt perfekt in die Mitte genau auf den Kopf von Hack, doch der zielt genau auf Männel.

63. Minute: TOOOR für den Club!!! Jetzt ist er drin. Behrens wühlt sich im Strafraum durch, flankt scharf nach innen und Gonther bugsiert die Kugel ins eigene Tor.

80. Minute: PFOSTEN!!! Gute Flanke von Handwerker, Behrens nimmt ihn artistisch, doch die Kugel klatscht ans Aluminium.

86. Minute: Wieder kommt der Ball von Handwerker. Dieses Mal kommt Frey in der Mitte ran, doch sein Kopfball geht etwa einen Meter am Tor vorbei.

  • Fazit

Aue machte von Beginn an die Räume dicht, verteidigte hinten mit einer Fünferkette und riegelte davor geschickt mit vier weiteren Mann ab. So ergaben sich zunächst wenig Lücken, so dass der Club darum bemüht, sich keine einfachen Fehler zu erlauben, um Aue gegen Umschaltsituationen zu ermöglichen. Nach einer halben Stunde kam etwas Schwung in die Partie. Zunächst hatte Behrens die Führung auf dem Fuß, wenig später vergab Krüger auf der Gegenseite einen Hochkaräter. So ging das Remis zur Pause auch in Ordnung.

Aue erwischte den besseren Start nach der Pause und ging mit einem genau vorgetragenen Angriff in Führung. Der Club zeigte sich nur kurz geschockt und hatte fast postwendend die große Möglichkeit zum Ausgleich durch Hack. In der Folge drückte die Keller-Elf die Gäste tief in die eigene Hälfte, erhöhte die Schlagzahl und verdiente sich so den Ausgleich. Der Club war auch in der Schlussphase das aktivere Team, während sich die Gäste darauf verlegten, hinten nichts mehr anbrennen zu lassen, was den Sachsen letztlich auch gelang.

  • Personal & Taktik

Jens Keller musste seine Startelf auf zwei Positionen ändern: Für den gesperrten Mathenia stand Dornebusch zwischen den Pfosten und in der Innenverteidigung begann Mühl für den angeschlagenen Margreitter an der Seite von Mavropanos. Rechts hinten verteidigte Sorg, auf der Gegenseite Handwerker. Im 4-2-3-1-System bildeten wieder Nürnberger und Geis die Doppelsechs. Die offensive Dreierreihe war besetzt mit Dovedan, Behrens und Hack. Und vorne stürmte Zrelak.

Mitte der ersten Halbzeit musste der Club erstmals wechseln: Mühl ging mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Feld und wurde von Sörensen ersetzt. In Minute 67 wechselte der FCN doppelt: Frey und Erras kamen für Zrelak und Geis in die Partie. In den Schlussminuten kam noch Kerk ins Spiel und ersetzte Dovedan. Kurz vor dem Ende sah Frey seine fünfte Gelbe und fehlt damit am Dienstag in Regensburg.

  • Statistiken
NürnbergAue
Ballbesitz in %6733
Schüsse137
Schüsse aufs Tor32
Ecken103
Gewonnene Zweikämpfe in %5446
Angekommene Pässe in %8370

 

 

Spieldaten

27. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
1 : 1
1. FC Nürnberg
63. Sören Gonther (Eigentor) 1:1
FC Erzgebirge Aue
51. Dimitrij Nazarov (Kopfball) 0:1
Stadion
Datum
22.05.2020 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Brych
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Dornebusch - Sorg - Mühl (25. Sörensen) - Mavropanos - Handwerker - Nürnberger - Geis (67. Erras) - Dovedan (88. Kerk) - Behrens - Hack - Zrelak (67. Frey)
Reservebank
Willert, Heise, Sörensen, Erras, Gnezda Cerin, Kerk, Frey, Ishak
Trainer
unbekannt
FC Erzgebirge Aue
Männel - Gonther - Samson - Rasmussen - Strauß (87. Cacutalua) - Fandrich - Riese - Kempe (82. Rizzuto) - Nazarov (66. Zulechner) - Krüger (87. Daferner) - Hochscheidt
Reservebank
Jendrusch, Cacutalua, Mihojevic, Wydra, Baumgart, Rizzuto, Daferner, Testroet, Zulechner
Trainer
Dirk Schuster

Ereignisse

25. min Spielstand: 0:0
Asger Sörensen kommt für Lukas Mühl

30. min Spielstand: 0:0
Fabian Nürnberger

43. min Spielstand: 0:0
Asger Sörensen

51. min Spielstand: 0:1
Dimitrij Nazarov

63. min Spielstand: 1:1
Eigentor: Sören Gonther

66. min Spielstand: 1:1
Philipp Zulechner kommt für Dimitrij Nazarov

67. min Spielstand: 1:1
Patrick Erras kommt für Johannes Geis

67. min Spielstand: 1:1
Michael Frey kommt für Adam Zrelak

76. min Spielstand: 1:1
Konstantinos Mavropanos

76. min Spielstand: 1:1
Clemens Fandrich

82. min Spielstand: 1:1
Calogero Rizzuto kommt für Dennis Kempe

83. min Spielstand: 1:1
Robin Hack

87. min Spielstand: 1:1
Malcolm Cacutalua kommt für John-Patrick Strauß

87. min Spielstand: 1:1
Christoph Daferner kommt für Christian Krüger

88. min Spielstand: 1:1
Sebastian Kerk kommt für Nikola Dovedan

90. min Spielstand: 1:1
Jacob Rasmussen

90.(+1) min Spielstand: 1:1
Michael Frey