Profis Hintergründe Sonntag, 16.01.2022

Club-Gwaaf zum Spieltag: „Unnötiger“ Doppelschlag

Foto: Sportfoto Zink

Keine Punkte zum Auftakt: im Club-Gwaaf werfen wir einen Blick auf die erste Partie des Jahres.

Zwei Gegentore: Am Ende entschieden 180 Sekunden den Jahresauftakt unseres Club. In der 41. Minute traf Michel per Lupfer zur Gästeführung, drei Minuten später bereitete der Torschütze den zweiten Paderborner Treffer (Platte per Kopf) vor. Eine Phase des Spiels, mit der auch Cheftrainer Robert Klauß nach dem Abpfiff zu Recht haderte. „Das 0:1 kann mal passieren. Wichtig ist, dass man dann stabil ist und mit einem 0:1 in die Halbzeit geht.“ Dass das 0:2 zum viel zitierten „psychologisch schlechten Zeitpunkt“ prompt folgte, sei laut Klauß „unnötig“ und „eine extreme Hypothek“ für die restliche Spieldauer gewesen.

Zwei Großchancen: Ärgerlich macht die Niederlage auch, dass der Club nun mal die Möglichkeiten hatte, mindestens einen Zähler aus der Begegnung mit den Ostwestfalen mitzunehmen. Einen gänzlich anderen Verlauf hätte die Partie genommen, hätte Manuel Schäffler nach Valentini-Flanke in Durchgang eins den Ball am langen Pfosten eingenickt. Nicht weniger umjubelt wäre die letzte Aktion des Spiels gewesen, als Asger Sörensen das Leder statt ins Tor in Richtung Nordkurve beförderte. Hätte, wäre, wenn: „Ich verzeihe jedem das Auslassen einer Großchance, das macht ja niemand mit Absicht“, sagte Klauß auf der PK nach dem Spiel. Und auch SCP-Coach Kwasniok hielt in seinem Fazit fest: „Am Ende war dann nochmal das Quäntchen Glück auf unserer Seite.“

Zwei Premieren: Positiv hervorheben konnte Klauß „unsere Reaktion in der zweiten Halbzeit. Die Einwechselspieler haben für Belebung gesorgt und Druck gemacht.“ Shuranov (45.), Krauß (58.), Köpke (58.), Duman (80.) und Schleimer (80.) kamen im Laufe des zweiten Durchganges ins Spiel und beschäftigten die zweitbeste Defensive der Liga ein ums andere Mal. Mehr als der Anschlusstreffer sprang unterm Strich aber leider nicht mehr heraus, wenngleich dieser zwei Premieren beinhaltete: Für Mats Möller Daehli war es der erste Kopfballtreffer seiner Karriere, zudem sammelte Vorlagengeber Pascal Köpke seinen ersten Scorerpunkt seit seinem Kreuzbandriss-Comeback. Klauß: „Mich freut’s für Pasi, dass er einen Assist gesammelt hat, das wird ihm auf seinem Weg zurück guttun.“

Zweiter Test: Mit einem Testspiel gegen den Halleschen FC startete der Club vergangene Woche ins neue Jahr. Mittlerweile steht fest, gegen wen der FCN in der kommenden Länderspielpause Matchpraxis sammeln wird. Am Donnerstag, 27.01.2022, geht’s um 13.30 Uhr gegen den österreichischen Zweitligisten Wacker Innsbruck. Bereits auf dem Weg ins Sommertrainingslager Anfang Juli trafen beide Teams aufeinander, damals gewann die Klauß-Elf mit 3:1.

Spieldaten

19. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
1 : 2
1. FC Nürnberg
60. Mats Møller Dæhli (Kopfball) 1:2
SC Paderborn 07
41. Sven Michel 0:1
44. Felix Platte (Kopfball) 0:2
Stadion
Datum
15.01.2022 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Matthias Jöllenbeck
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini (58. Krauß) - Schindler - Sörensen - Handwerker (80. Duman) - Geis (46. Shuranov) - Nürnberger - Tempelmann - Møller Dæhli - Dovedan (80. Schleimer) - Schäffler (58. Köpke)
Reservebank
Klaus, Castrop, 18466, Suver, Duman, Krauß, Köpke, Schleimer, Shuranov
Trainer
Robert Klauß
SC Paderborn 07
Huth - Schuster - Hünemeier - Correia (78. van der Werff) - Justvan (84. Carls) - Schallenberg - Srbeny (70. Yalcin) - Klement (84. Thalhammer) - Muslija (78. Stiepermann) - Platte - Michel
Reservebank
Schulze, Ananou, Carls, van der Werff, Yalcin, Pröger, Stiepermann, Thalhammer, Cuni
Trainer
Lukas Kwasniok

Ereignisse

41. min Spielstand: 0:1
Sven Michel

44. min Spielstand: 0:2
Felix Platte

46. min Spielstand: 0:2
Erik Shuranov kommt für Johannes Geis

58. min Spielstand: 0:2
Pascal Köpke kommt für Manuel Schäffler

58. min Spielstand: 0:2
Tom Krauß kommt für Enrico Valentini

60. min Spielstand: 1:2
Mats Møller Dæhli

70. min Spielstand: 1:2
Robin Yalcin kommt für Dennis Srbeny

78. min Spielstand: 1:2
Marco Stiepermann kommt für Florent Muslija

78. min Spielstand: 1:2
Jasper van der Werff kommt für Marcel Correia

80. min Spielstand: 1:2
Taylan Duman kommt für Tim Handwerker

80. min Spielstand: 1:2
Lukas Schleimer kommt für Nikola Dovedan

83. min Spielstand: 1:2
Marco Stiepermann

84. min Spielstand: 1:2
Jonas Carls kommt für Julian Justvan

84. min Spielstand: 1:2
Maximilian Thalhammer kommt für Philipp Klement

87. min Spielstand: 1:2
Felix Platte

89. min Spielstand: 1:2
Lino Tempelmann

90. min Spielstand: 1:2
Fabian Nürnberger

90.(+1) min Spielstand: 1:2
Marco Schuster

]]>