Profis Hintergründe Montag, 21.03.2022

Club-Gwaaf zum Spieltag: "So ist Fußball"

Foto: Sportfoto Zink

Der Club ließ gegen Dresden viele Chancen liegen und musste sich deshalb mit einem Punkt begnügen. Einen Rückschlag sieht beim FCN trotzdem niemand. Außerdem in den Geschichten des Spieltags: die "Miss Nürnberg", Konsequenzen für Becherwerfer und das Programm der nächsten Tage.

So ist Fußball: Der fünfte Sieg in Folge hätte allen Beteiligten natürlich gut geschmeckt. Und die Chancen dafür waren auch da. Nach einer ganz starken Vorstellung in den ersten 30 Minuten hätte der Club gegen Dresden deutlich höher führen können und vielleicht sogar müssen. Mit Dynamos Ausgleich aus dem Nichts war es dann plötzlich ein ganz anderes Spiel. „So ist Fußball. Je besser man vorher ist, desto mehr trifft einen so ein Ausgleich. Ich habe daher erwartet, dass es danach zäh wird. Das liegt aber nicht an meiner Mannschaft, sondern das ist im Fußball immer so“, erklärte Robert Klauß.

„Die zweite Halbzeit geht an Dresden“, resümierte Torschütze Fabian Nürnberger, der allerdings feststellte, „dass wir am Ende vielleicht trotzdem drei Punkte mitnehmen, wenn wir noch einen reindrücken.“ Die Chance dazu war in der Nachspielzeit da, doch ein an diesem Tage überragender Dynamo-Keeper Kevin Broll hielt seinem Team das Remis fest, das „nach unserer zweiten Halbzeit wohl auch in Ordnung geht“, so Nürnberger. Übrigens: Es war nach 17 Spielen (10 Siege, 7 Niederlagen) das erste Unentschieden des FCN.

Genuss statt Rückschlag: Von einem Rückschlag wollte beim Club nach diesem Unentschieden niemand etwas wissen. „Wir haben nach den Niederlagen gegen Ingolstadt und Karlsruhe schöne Spiele mit einer guten Punkteausbeute gemacht – und wir sind ja seit fünf Spiele ungeschlagen“, erklärte Nürnberger. Das sah auch sein Trainer so: „Wir haben aus den letzten fünf Spielen 13 Punkte geholt. Das ist eine sehr ordentliche Bilanz. Dass man mal unentschieden spielt, kommt vor. Zumal Dresden kein einfacher Gegner ist.“

Christian Mathenia, der das Team erneut als Kapitän anführte, machte deutlich: „Natürlich hätten wir gerne gewonnen. Aber ich für meinen Teil muss sagen, dass ich diese Situation derzeit genieße. Das ist das erste Mal, seit ich hier beim Club bin, dass wir so eine Runde spielen. Wir wollen einfach so weitermachen.“

Becherwerfer identifiziert: 27.826 Zuschauer waren an diesem sonnigen Sonntagnachmittag ins Max-Morlock-Stadion gekommen und damit so viele, wie seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren nicht mehr. Während die Club-Fans die Mannschaft nach vorne trieben, kam es in der zweiten Halbzeit allerdings zu einem unschönen Vorkommnis. Vor Ausführung eines Dresdner Eckballs wurden von den Rängen Getränkebecher Richtung Spielfeld geworfen.

Der Club verurteilt eine derartiges Verhalten aufs Schärfste, hat dafür keinerlei Verständnis und entschuldigt sich dafür bei den Gästen aus Dresden und dem Schiedsrichterteam. Immerhin: Die Ordnungskräfte konnten einen der Becherwerfer noch während der Partie ausfindig machen und zur Rechenschaft ziehen.

Hilfe für die Ukraine: Im Rahmen der Hilfsaktionen für die Betroffenen des Ukraine-Krieges fand am Spieltag auch eine große Sammelaktion von Verbandstaschen statt. Am „UnserClub“-Stand vor dem Service-Center konnten Fans fertig gepackte Verbandstaschen spenden, die ein FCN-Hilfskonvoi am Wochenende an die ukrainische Grenze bringt.

Mit am Stand im Einsatz war auch die amtierende „Miss Nürnberg“ Agnes Pelzl, die das Engagement und die Aktionen des FCN unterstützt und von Kindesbeinen an Club-Anhängerin ist. Fans können übrigens nach wie vor Verbandstaschen für den Hilfskonvoi abgeben, sowohl in den Fanshops in der Innenstadt und am Stadion als auch an der FCN-Geschäftsstelle und der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Nürnberg (Lorenzer Platz 12). Darüber hinaus findet ihr hier weitere Möglichkeiten der Unterstützung.

Das weitere Programm: Für den Montag hat Trainer Robert Klauß ein individuelles Regenerationstraining auf den Plan gesetzt, am Dienstag geht’s dann weiter mit dem ersten Mannschaftstraining der neuen Woche. Ab 14.30 Uhr trainieren Valentini und Co. am Valznerweiher. Die Einheit ist wieder für Fans zugänglich (3G & Maskenpflicht). Am Donnerstag wird der Club dann noch ein Testspiel bestreiten. Infos dazu folgen in Kürze. Am Wochenende pausiert die Liga.

Vier Cluberer sind allerdings dennoch im Einsatz. Tom Krauß und Erik Shuranov sind mit der deutschen U21 unterwegs, Jens Castrop wurde in die U19 berufen und Mats Möller Daehli trifft mit Norwegen in zwei Freundschaftsspielen auf die Slowakei und Armenien. Einen TV-Einsatz hat derweil Christian Mathenia. Der Club-Keeper ist am Montagabend ab 21 Uhr zu Gast im „Doppelpass 2. Bundesliga“ bei Sport1.

Am "UnserClub"-Stand half auch "Miss Nürnberg" Agnes Pelzl (l.) mit

Spieldaten

27. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
1 : 1
1. FC Nürnberg
12. Fabian Nürnberger 1:0
Dynamo Dresden
42. Christoph Daferner 1:1
Stadion
Datum
20.03.2022 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Hartmann
Zuschauer
27826

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Fischer (83. Valentini) - Schindler - Sörensen - Handwerker - Tempelmann - Nürnberger (77. Krauß) - Duman (83. Schäffler) - Møller Dæhli - Schleimer (65. Shuranov) - Köpke (65. Dovedan)
Reservebank
Klaus, Hübner, Valentini, Dovedan, Geis, Krauß, Borkowski, Schäffler, Shuranov
Trainer
Robert Klauß
Dynamo Dresden
Broll - Akoto - Sollbauer - Knipping - Giorbelidze - Stark (86. Will) - Batista Meier (46. Mörschel) - Kade - Schröter - Daferner - Diawusie (68. Drchal)
Reservebank
Mitryushkin, Aidonis, Becker, Borrello, Mörschel, Weihrauch, Will, Drchal
Trainer
Guerino Capretti

Ereignisse

12. min Spielstand: 1:0
Fabian Nürnberger

42. min Spielstand: 1:1
Christoph Daferner

46. min Spielstand: 1:1
Heinz Mörschel kommt für Oliver Batista Meier

65. min Spielstand: 1:1
Nikola Dovedan kommt für Pascal Köpke

65. min Spielstand: 1:1
Erik Shuranov kommt für Lukas Schleimer

68. min Spielstand: 1:1
Vaclav Drchal kommt für Agyemang Diawusie

77. min Spielstand: 1:1
Tom Krauß kommt für Fabian Nürnberger

81. min Spielstand: 1:1
Taylan Duman

81. min Spielstand: 1:1
Tim Knipping

83. min Spielstand: 1:1
Manuel Schäffler kommt für Taylan Duman

83. min Spielstand: 1:1
Enrico Valentini kommt für Kilian Fischer

86. min Spielstand: 1:1
Paul Will kommt für Yannick Stark

88. min Spielstand: 1:1
Manuel Schäffler

]]>