Profis Hintergründe Montag, 07.03.2022

Club-Gwaaf zum Spieltag: Gute Gefühle & wichtige Zeichen

Foto: Sportfoto Zink

Gegen den HSV landete der Club einen wichtigen Heimsieg. Warum Robert Klauß und Tim Handwerker schon vorher ein gutes Näschen hatten und was sonst noch interessant und wissenswert war, haben wir euch hier zusammengefasst...

Alles geht mal zu Ende: Endlich, konnte man nach der Partie gegen den HSV sagen, und zwar gleich in doppelter Hinsicht. Denn gegen die Norddeutschen gingen gleiche zwei „schwarze Serien“ zu Ende. Seit August 2012 hatte der Club kein Duell gegen den HSV mehr gewinnen können. Sieben der letzten zehn Aufeinandertreffen gingen an die Hanseaten, dreimal trennte man sich unentschieden – zuletzt im Hinspiel in Hamburg. Nun durfte also endlich mal wieder der FCN jubeln.

Und noch ein bisschen wichtiger: Endlich klappte es auch mit einem Dreier gegen eines der sogenannten Spitzenteams. Vor der Partie hatte die Klauß-Truppe aus den Partien gegen die fünf vor ihr platzierten Teams in dieser Saison lediglich einen Zähler eingefahren. Nun wurde dieser Bann gebrochen. „Ich hatte das Gefühl, dass wir einfach mal dran sind“, erklärte der Club-Coach nach der Partie. „Das hat man schon die ganze Woche über gespürt.“

Der „falsche“ Handwerker: Das richtige Gefühl hatte vor der Partie offensichtlich auch Tim Handwerker, wie er hinterher verriet. „Ich habe heute beim Mittagessen noch einen Spaß mit Taylan Duman gemacht und gesagt, dass ich einen mit rechts reinschieße.“ Gesagt, getan. In Minute 88 gelang ihm der Siegtreffer („ein super Gefühl“), der gleichzeitig sein erster Saisontreffer war.

„So viele Tore schießt Tim ja nicht“, scherzte Robert Klauß nach der Partie und machte auf ein interessantes Detail aufmerksam. „Seit ich hier Trainer bin, hat Tim zwei Tore erzielt – beide mit rechts.“ Und das als Linksfuß. In der vergangenen Saison traf Handwerker beim Auswärtsspiel in Regensburg. Insgesamt bringt es der 23-Jährige nun auf drei Club-Tore – zwei davon gelangen ihm gegen den HSV.

Wichtige Zeichen: So schön und wichtig der Heimerfolg am Samstagabend war, so bewusst ist allen, dass es derzeit weitaus wichtigere Dinge gibt als Fußball. Das brachten die Beteiligten rund um die Partie auch zum Ausdruck. Beide Mannschaften liefen mit T-Shirts in den Farben der ukrainischen Landesflagge und einem Banner ein. Viele Fans waren in Gelb und Blau erschienen, hatten ukrainische Fahnen oder Botschaften dabei, um damit ihre Solidarität mit den Betroffenen des Krieges in der Ukraine zum Ausdruck zu bringen.

Im Stadionumlauf sammelten Ehrenamtliche, Azubis vom Hauptsponsor NÜRNBERGER Versicherung und vor Krieg Geflüchtete, die in der FCN-Integrationsmannschaften „Willkommen im Fußball“ kicken, Spenden für medizinische und soziale Projekte für Kriegsopfer in Nürnbergs Partnerschaft Charkiw.

Ebenfalls in den Spendentopf wanderten die Erlöse aus den Flaschenspenden, auf die „Viva con Agua“ zugunsten der Menschen in Charkiw dankenswerterweise verzichtete. Auch im ClubHaus in der Innenstadt konnte den ganzen Samstag gespendet werden. Die Resonanz war überwältigend, viele Fans beteiligten sich mit großzügigen Spenden. Vielen Dank dafür!

Blick nach vorne: Am Montag und Dienstag gönnt Robert Klauß seinen Mannen zwei freie Tage, ehe am Mittwoch die Vorbereitung aufs Auswärtsspiel in Hannover startet. Die Einheit um 11 Uhr wird dann wieder für Fans öffentlich zugänglich sein, wie zuletzt auch unter Einhaltung der Maskenpflicht und 3G-Regelung. Für die Partie in Hannover gibt es im Service-Center am Max-Morlock-Stadion ab Dienstag übrigens noch Tickets für den Sitz- und Stehplatzbereich.

Und auch fürs kommende Heimspiel gegen Dynamo Dresden am Sonntag, 20.03.22, können sich Club-Fans schon Tickets sichern. Seit Montag haben Dauerkarten-Inhaber, Mitglieder und OFCN ein exklusives Vorkaufsrecht. Am Mittwoch um 12 Uhr startet der freie Verkauf.

Spieldaten

25. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
2 : 1
1. FC Nürnberg
15. Pascal Köpke 1:0
88. Tim Handwerker 2:1
Hamburger SV
25. Ludovit Reis 1:1
Stadion
Datum
05.03.2022 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Matthias Jöllenbeck
Zuschauer
25000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Fischer - Schindler - Sörensen - Handwerker - Tempelmann - Nürnberger (85. Krauß) - Duman - Møller Dæhli (90. Suver) - Schleimer (90. Geis) - Köpke (85. Dovedan)
Reservebank
Klaus, 18466, Suver, Castrop, Dovedan, Geis, Krauß, Schäffler, Shuranov
Trainer
Robert Klauß
Hamburger SV
Heuer Fernandes - Vagnoman (90. Kaufmann) - Vuskovic - Schonlau - Muheim - Meffert (90. Suhonen) - Reis - Kittel (82. Kinsombi) - Jatta (82. Wintzheimer) - Glatzel - Chakvetadze
Reservebank
Johansson, David, Gyamerah, Rohr, Alidou, Kinsombi, Suhonen, Kaufmann, Wintzheimer
Trainer
Tim Walter

Ereignisse

15. min Spielstand: 1:0
Pascal Köpke

25. min Spielstand: 1:1
Ludovit Reis

33. min Spielstand: 1:1
Pascal Köpke

35. min Spielstand: 1:1
Jonas Meffert

45.(+1) min Spielstand: 1:1

Robert Klauß

65. min Spielstand: 1:1
Christian Mathenia

66. min Spielstand: 1:1
Bakery Jatta

67. min Spielstand: 1:1
Miro Muheim

72. min Spielstand: 1:1
Lino Tempelmann

73. min Spielstand: 1:1
Ludovit Reis

82. min Spielstand: 1:1
David Kinsombi kommt für Sonny Kittel

82. min Spielstand: 1:1
Manuel Wintzheimer kommt für Bakery Jatta

85. min Spielstand: 1:1
Nikola Dovedan kommt für Pascal Köpke

85. min Spielstand: 1:1
Tom Krauß kommt für Fabian Nürnberger

88. min Spielstand: 2:1
Tim Handwerker

90.(+1) min Spielstand: 2:1
Johannes Geis kommt für Lukas Schleimer

90.(+1) min Spielstand: 2:1
Mario Suver kommt für Mats Møller Dæhli

90.(+1) min Spielstand: 2:1
Anssi Suhonen kommt für Jonas Meffert

90.(+1) min Spielstand: 2:1
Mikkel Kaufmann kommt für Josha Vagnoman

90.(+2) min Spielstand: 2:1
Mikkel Kaufmann

]]>