Profis Hintergründe Montag, 04.10.2021

Club-Gwaaf zum Spieltag: Abseits, Ärger, Aktionserfolg

Foto: Sportfoto Zink

Gegen Hannover 96 bot speziell die zweite Halbzeit viel Gesprächsstoff: ein knapper Videobeweis und ein strittiger Platzverweis waren nach der Partie Thema des Abends. Mehr zum Spieltag gibt's hier im Club-Gwaaf ...

Bitter! Der Videobeweis macht den Fußball gerechter. Das ist zwar statistisch bewiesen, war für die Club-Fans im Max-Morlock-Stadion am Samstagabend aber verständlicherweise nur bedingt von Interesse. Der eingewechselte Tom Krauß hatte gerade das erlösende 1:0 erzielt und sein erstes Saisontor mit den Teamkollegen vor der Nordkurve gefeiert. Der Kater auf diese Euphorie folgte dann Minuten später: Der Videoschiedsrichter aus Köln hatte sich gemeldet und eine Abseitsposition gefunden, die kaum knapper hätte sein können. Robert Klauß ordnete die Tatsachen-Entscheidung auf der anschließenden Pressekonferenz fair ein: „Das Tor war super herausgespielt. Schade, dass Dove die Millimeter im Abseits stand. Dafür gibt’s die kalibrierte Linie, das ist einfach so.“

Ärgerlich! Weniger Verständnis - auch das verständlich - zeigte unser Club-Coach bei einer anderen Szenen-Einordnung. Die Abseits-Entscheidung gegen Dovedan konnte unser Club-Coach nachvollziehen, den Platzverweis hingegen nicht. „Meine Meinung ist relativ eindeutig“, sagte Klauß auf der PK und benannte auch diese: „Das ist kein Platzverweis, nie im Leben. Das müssen wir offen und ehrlich ansprechen und brauchen uns nicht hinter Floskeln verstecken. Das ist schade, weil der Schiedsrichter ansonsten super gepfiffen hat.“

Zustande kam der Platzverweis aus einem Zusammenprall mit 96-Keeper Zieler (72.) und einem vermeintlichen Foulspiel an Kaiser sieben Minuten später. Während die BILD-Zeitung schrieb, dass man für beide Fouls gelb geben könnte, kam der Kicker zu einem anderen Fazit: „Die Gelb-Rote Karte war überzogen und passte zudem nicht zu seiner sonst eher großzügigen Linie.“ Berechtigt oder nicht, Fakt ist: Dovedan fällt für unser Auswärtsspiel in Dresden aus, das wir nach der Länderspielpause am Sonntag, 17.10.2021, bestreiten werden.

Schade! Gefühlt ist die erste Länderspielpause der Saison noch gar nicht richtig rum, da steht auch schon die zweite in den Startlöchern. Am kommenden Wochenende ruht der Ligabetrieb, was auch Robert Klauß missfällt: „Die Länderspielpause tut uns und vielen Vereinen nicht gut. Die Abstände sind zu kurz, man kommt in keinen Rhythmus rein. Ich hätte gerne weitergespielt.“

Optimal nutzen will der Club die Länderspielpause natürlich dennoch – und testet dafür am Freitag gegen den FC Ingolstadt. Die Partie gegen die Schanzer zeigen wir euch im kostenlosen Livestream präsentiert von der NÜRNBERGER Versicherung.

„Wir starten am Montag die Trainingswoche, spielen Freitag gegen Ingolstadt und geben Spielern Matchpraxis, die zuletzt weniger Spielzeit hatten“, erklärte Robert Klauß den Plan für die Länderspielpause und ergänzte zudem: „Wir werden die Länderspielpause auch nutzen, um zwei bis drei Jugendspieler zu integrieren und sie uns auf dem Niveau anzuschauen.“

Schön! Die Ausbeute am Mottospieltagswochenende zum Thema „Kindergesundheit“ war ordentlich: Gegen Hannover 96 holten die Männer einen Punkt, die Clubfrauen beim 4:0 in Bochholt einen Dreier und auch in den Spendendosen kam reichlich was zusammen (es wird noch gezählt …). Gemeinsam mit Hauptsponsor NÜRNBERGER Versicherung hatte der Club unter der Woche über Aktionen und Berichte für das Thema Kindergesundheit unter #GemeinsamFürKinder sensibilisiert und die wichtige Arbeit von Vereinen in diesem schwierigen Umfeld vorgestellt. Der Bundesverband Kinderhospiz, Franken-Hilft, Klabautermann sowie die Elterninitiative krebskranker Kinder unterstützen schwerstkranke Kinder und deren Familien. Bei ihrer Hilfe sind sie auf Spenden angewiesen. Hier war wie immer Verlass auf die engagierte Club-Familie.

Club-Fans spendeten fleißig vor, während und nach dem Heimspiel gegen Hannover und auch über die soziale Plattform www.UnserClub.de. NÜRNBERGER Versicherung und Exasol sowie die Partner der Clubfrauen machten auf den Trikots Platz für „Angel“, den Engel als Symbol der Arbeit des Bundeshospizverbands. Die Trikots mit Sonderflock werden ab dem kommenden Wochenende versteigert, die eingenommene Summe an die Vereine gespendet. „Was die Club-Familie hier wieder auf die Beine gestellt hat, ist überragend. Danke an Club-Fans und Sponsoren. Dieses Engagement macht uns sehr stolz“, sagte Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg, beim Halbzeitinterview mit Vertretern der NÜRNBERGER Versicherung und von „Franken hilft“. Club-Fans, ihr könnt weiter spenden! Alle Infos gibt's hier! 

Spieldaten

9. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
0 : 0
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Stadion
Datum
02.10.2021 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Reichel
Zuschauer
24211

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Schindler - Sörensen - Handwerker - Geis - Nürnberger (46. Krauß) - Tempelmann - Møller Dæhli (90. Fischer) - Dovedan - Shuranov (75. Schäffler)
Reservebank
Klaus, Fischer, 18466, Suver, Duman, Krauß, Borkowski, Schäffler, Schleimer
Trainer
Robert Klauß
Hannover 96
Zieler - Dehm - Franke - Börner - Hult - Trybull (67. Kaiser) - Ernst (83. Frantz) - Beier (46. Stolze) - Kerk (67. Ondoua) - Maina (87. Muslija) - Hinterseer
Reservebank
Hansen, Krajnc, Muroya, Frantz, Kaiser, Muslija, Ondoua, Stolze, Weydandt
Trainer
Jan Zimmermann

Ereignisse

32. min Spielstand: 0:0
Julian Börner

46. min Spielstand: 0:0
Tom Krauß kommt für Fabian Nürnberger

46. min Spielstand: 0:0
Sebastian Stolze kommt für Maximilian Beier

67. min Spielstand: 0:0
Dominik Kaiser kommt für Tom Trybull

67. min Spielstand: 0:0
Gael Ondoua kommt für Sebastian Kerk

71. min Spielstand: 0:0
Nikola Dovedan

75. min Spielstand: 0:0
Manuel Schäffler kommt für Erik Shuranov

79. min Spielstand: 0:0
Nikola Dovedan

83. min Spielstand: 0:0
Mike Frantz kommt für Sebastian Ernst

87. min Spielstand: 0:0
Florent Muslija kommt für Linton Maina

90.(+4) min Spielstand: 0:0
Kilian Fischer kommt für Mats Møller Dæhli

]]>