Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Mittwoch, 24.09.2014

Club geht in Heidenheim leer aus

Der 1. FC Nürnberg kassiert beim 1. FC Heidenheim eine 0:3-Niederlage.

Foto: Picture Alliance

Der 1. FC Nürnberg bleibt in der englischen Woche der 2. Liga ohne Punkte. Der Club verlor am Mittwoch, 24.09.14, beim 1. FC Heidenheim mit 0:3 (0:2).

  • Highlights

3. Minute: Tor für Heidenheim. Robert Leipertz mit viel Platz im Mittelfeld und dem Pass nach halblinks auf Marc Schnatterer. Der nimmt den Ball direkt und trifft aus 14 Metern ins rechte untere Eck.

9. Minute: Tor für Heidenheim. Freistoß von der linken Seite. Der Ball ist lange in der Luft, trotzdem kommt Kevin Kraus 14 Meter vor dem Tor frei an die Kugel und netzt zum 2:0 ein.

36. Minute: Alessandro Schöpf zieht von links nach innen und schließt mit rechts ab. Keeper Jan Zimmermann taucht ab und hat das Leder.

38. Minute: Daniel Candeias erobert den Ball und passt schnell auf Jakub Sylvestr. Der Slowake versucht es mit einem Schlenzer, doch der geht am Tor vorbei.

51. Minute: Ondrej Petrak legt im Strafraum ab auf Schöpf, der den Ball aus 16 Metern haarscharf am Winkel vorbei jagt.

59. Minute: Tor für Heidenheim. Florian Niederlechner kommt im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Rene Rohde entscheidet auf Elfmeter. Patrick Meyer tritt an und verwandelt zum 3:0.

79. Minute: Doppelchance für den Club. Zunächst scheitert Candeias aus 16 Metern an Zimmermann, dann pariert der Heidenheimer Schlussmann per Fußabwehr gegen Schöpf.

82. Minute: Niklas Stark schlenzt einen Freistoß über die Mauer, aber auch knapp übers Tor.

  • Fazit

Der Club erwischte erneut einen ganz schlechten Start. Nach neun Minuten liefen Polak und Co. bereits einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Heidenheim zog sich anschließend weit zurück und überließ dem Club das Spiel. Die Ismael-Elf hatte zwar viel Ballbesitz, kam aber meist nur aus der Distanz zum Abschluss.

Auch nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild. Heidenheim machte geschickt die Räume um den Strafraum dicht, so dass der Club nicht in gefährliche Abschlusspositionen kam. Die Gastgeber hingegen schlugen per Elfmeter nochmal eiskalt zu und brachten den Sieg in der Folge abgeklärt nach Hause.

  • Personal & Taktik

Valerien Ismael brachte mit Manuel Bihr, Niklas Stark und Robert Koch drei neue Spieler in der Startelf im Vergleich zum KSC-Spiel und setzte auf ein 4-2-3-1-System mit Jan Polak und Jürgen Mössmer auf der Doppelsechs. Im Zentrum der offensiven Dreierreihe begann Robert Koch, auf den Flügeln Alessandro Schöpf und Daniel Candeias, die immer wieder die Seiten tauschten.

Die Innenverteidigung bildeten Stark und Petrak, auf links debütierte Bihr. Timo Gebhart (Leiste), Cristian Ramirez und Dave Bulthuis standen nicht im Kader. In der 54. Minute ersetzte Peniel Mlapa Robert Koch, wodurch der Club fortan mit zwei echten Spitzen agierte. Nach einer Stunde kam Niclas Füllkrug für Jakub Sylvestr.

  • Sonstiges

20 Minuten vor dem Ende sah Jan Polak die Gelb-Rote Karte. Der Kapitän fehlt damit am kommenden Spieltag gegen den 1. FC Kaiserslautern. Manuel Bihr feierte sein Pflichtspiel-Debüt in der Profi-Mannschaft des 1. FCN. Even Hovland zählte zum ersten Mal zum Kader. Beide Mannschaften trafen erstmals überhaupt in einem Pflichtspiel aufeinander.

Spieldaten

7. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
3 : 0
1. FC Heidenheim
3. Marc Schnatterer 1:0
9. Kevin Kraus 2:0
60. Patrick Mayer (Elfmeter) 3:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Voith-Arena
Datum
24.09.2014 16:30 Uhr
Schiedsrichter
René Rohde
Zuschauer
13000

Aufstellung

1. FC Heidenheim
Zimmermann - Strauß (62. Malura), Göhlert, Kraus, Heise - Griesbeck, Titsch-Rivero, Leipertz, Schnatterer (78. Reinhardt) - Mayer (60. Bagceci), Niederlechner
Reservebank
Sattelmaier, Beermann, Malura, Bagceci, Reinhardt, Riese, Morabit
Trainer
Frank Schmidt
1. FC Nürnberg
Schäfer - Celustka, Petrak, Stark, Bihr - Mössmer, Polak, Koch (54. Mlapa), Schöpf, Candeias - Sylvestr (61. Füllkrug)
Reservebank
Rakovsky, Hovland, Pachonik, Pinola, Evseev, Füllkrug, Mlapa
Trainer
unbekannt

Ereignisse

3. min Spielstand: 1:0
Marc Schnatterer

9. min Spielstand: 2:0
Kevin Kraus

43. min Spielstand: 2:0
Ondrej Petrak

45. min Spielstand: 2:0
Niklas Stark

52. min Spielstand: 2:0
Jan Polak

54. min Spielstand: 2:0
Peniel Kokou Mlapa kommt für Robert Koch

60. min Spielstand: 3:0
Patrick Mayer

60. min Spielstand: 3:0
Raphael Schäfer

60. min Spielstand: 3:0
Alper Bagceci kommt für Patrick Mayer

61. min Spielstand: 3:0
Niclas Füllkrug kommt für Jakub Sylvestr

62. min Spielstand: 3:0
Dennis Malura kommt für Robert Strauß

71. min Spielstand: 3:0
Jan Polak

78. min Spielstand: 3:0
Julius Reinhardt kommt für Marc Schnatterer

81. min Spielstand: 3:0
Tim Göhlert

86. min Spielstand: 3:0
Jürgen Mössmer

90. min Spielstand: 3:0
Manuel Bihr