Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Donnerstag, 05.09.2019

Club feiert Schützenfest in Landshut

Foto: Sportfoto Zink

Der FCN gewinnt sein Testspiel beim Sechstligisten mit 14:0.

Der 1. FC Nürnberg hat im Testspiel in der ersten Länderspielpause einen Kantersieg gefeiert. Der Club gewann bei der SpVgg Landshut mit 14:0 (6:0). Beim 100-jährigen Jubiläum des Landesligisten war Felix Lohkemper vor rund 1.000 Zuschauern mit fünf Treffer erfolgreichster Club-Torschütze.

Highlights

17. Minute: Tor für den Club! Kerk mit der schönen Hereingabe von links an den ersten Pfosten, an dem Dovedan steht und die Kugel ins Netz lenkt.

24. Minute: Tor für den Club! Schöner Ball in die Tiefe auf Dovedan. Der flankt klug in die Mitte auf Behrens, der die Kugel volley ins Netz hämmert.

26. Minute: Tor für den Club! Behrens zieht von rechts nach innen und zirkelt den Ball mit links aus 16 Metern in den Winkel. Sehr schönes Ding!

40. Minute: Tor für den Club! Kerk flankt von links nach innen und wieder ist Dovedan zur Stelle und drückt den Ball in die Maschen.

41. Minute: Tor für den Club! Geis erobert den Ball in der Landshuter Hälfte, geht ein paar Meter und knallt ihn dann links unter die Latte.

45. Minute: Tor für den Club! Wieder ist Kerk auf links durch, behält die Übersicht, bedient Lohkemper, der den Ball nur noch über die Linie schieben muss.

48. Minute: Tor für den Club! Der eingewechselte Frey schickt Lohkemper steil, der mit einem satten Linksschuss das siebte Club-Tor erzielt.

52. Minute: Tor für den Club! Wieder geht es über die Außen, dieses Mal über rechts. Sorg legt fein nach innen und Lohkemper staubt ab!

57. Minute: Tor für den Club! Ecke von der linken Seite, Lohkemper beweist einmal mehr seinen Torriecher und köpft zum 9:0 ein.

64. Minute: Tor für den Club! Jetzt darf auch Michael Frey zum ersten Mal im Club-Trikot jubeln. Der Neuzugang trifft aus elf Metern mit links ins lange Eck.

67. Minute: Tor für den Club! Wieder das gleiche Spiel. Flache Hereingabe von rechts, Lohkemper ist zur Stelle und knipst.

69. Minute: Tor für den Club! Verunglückter Rückpass eines Landshuters. Valentini hebt die Kugel dann schön über den Keeper ins Netz. Das Dutzend ist voll!

74. Minute: Tor für den Club! Jetzt darf auch Kerk mal. Nach einigen Torvorlagen trifft der Linksfuß nun schön aus 20 Metern.

81. Minute: Tor für den Club! Sehr feiner Spielzug, den Valentini zum 14:0 vollendet.

Fazit

Der Club versprühte von Beginn an viel Spielfreude, ließ die Kugel laufen und erspielte sich Chancen fast im Minutentakt. In der Anfangsviertelstunde ging die Canadi-Elf damit noch etwas fahrlässig um und scheiterte auch immer wieder am starken SpVgg-Keeper, doch als Dovedan dann den Bann gebrochen hatte, schenkte der Club den Gastgebern bis zur Pause ein halbes Dutzend ein. Und der eine oder andere Treffer mehr, wäre durchaus noch drin gewesen.

Die gab’s dann direkt nach der Pause, als der Club gleich seine ersten Chancen verwertete. Den wacker kämpfenden Gastgebern schwanden mehr und mehr die Kräfte, während der Club Gefallen gefunden hatte und ein ums andere Tor nachlegte.

Personal & Taktik

FCN: Lukse (46. Klandt) – Jäger (60. Stoßberger), Erras (46. Suver), Kraulich (46. Valentini) – Sorg, Geis (46. Heußer), Nürnberger – Behrens (46. Harlaß), Kerk – Dovedan (46. Frey), Lohkemper

Wie zuletzt in der Liga schickte Damir Canadi sein Team im 3-5-2 aufs Feld. In der Abwehrreihe durfte U21-Youngster Tobias Kraulich neben Jäger und Erras ran. Auf den Außenbahnen agierten Sorg (rechts) und Nürnberger (links). Auf den offensiven Halbpositionen starteten Kerk und Behrens, während vorne Dovedan und Lohkemper stürmten.

Verzichten musste der Club auf Handwerker und Hack, die mit der deutschen U21 unterwegs sind sowie Neuzugang Cerin, der noch bei der slowenischen U21 weilt. Zudem pausierten neben den Langzeitverletzten und den zuletzt schon fehlenden Mühl, Margreitter, Petrak und Medeiros auch Mathenia, Sörensen und Ishak. Zwischen den Pfosten wechselten sich je eine Halbzeit Lukse und Klandt ab. Zur zweiten Halbzeit durften dann mit Suver, Harlaß und Heußer auch drei Youngster aus der U21 Spielpraxis sammeln. Nach einer Stunde kam auch noch Stoßberger.

Spieldaten

Testspiel, Testspiele 2019/2020
0 : 14
SpVgg Landshut
1. FC Nürnberg
0:1 Dovedan (17.), 0:2 Behrens (24.), 0:3 Behrens (26.), 0:4 Dovedan (40.), 0:5 Geis (41.), 0:6 Lohkemper (45.), 0:7 Lohkemper (48.), 0:8 Lohkemper (52.), 0:9 Lohkemper (57.), 0:10 Frey (64.), 0:11 Lohkemper (67.), 0:12 Valentini (69.), 0:13 Kerk (74.), 0:14 Valentini (81.)
Stadion
Datum
05.09.2019 18:30 Uhr
Zuschauer
1085

Aufstellung

SpVgg Landshut
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg
Lukse (46. Klandt) – Jäger (60. Stoßberger), Erras (46. Suver), Kraulich (46. Valentini) – Sorg, Geis (46. Heußer), Nürnberger – Behrens (46. Harlaß), Kerk – Dovedan (46. Frey), Lohkemper
Trainer
Damir Canadi

Ereignisse