Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Fans Fan-Info Donnerstag, 06.11.2014

Club-Fans unterwegs in Sandhausen

fcn.de gibt den Club-Fans einige Tipps und Informationen für die Reise nach Sandhausen.

Foto: Picture Alliance
  • Die Heidelberger Bergbahnen – Kontrastreiche Kulturreise der Superlative

Eine Sightseeing-Tour der etwas anderen Art bieten die Bergbahnen der nur wenige Kilometer von Sandhausen entfernten Stadt Heidelberg. Direkt von der Station Kornmarkt, am Rande der historischen Altstadt, führt die modernste Standseilbahn Deutschlands am Heidelberger Schloss entlang und endet schließlich an der 173 Meter höher gelegenen Umsteigestation Molkenkur. Wer von der modernen zur traditionellen Fahrgastbeförderung umschwenken möchte, sollte mit der ältesten und längsten Bergbahn Deutschlands den zweiten Abschnitt auf den 567 Meter hohen Heidelberger Königsstuhl zurücklegen. Die Bergbahn verkehrt täglich von 9 bis 17 Uhr im 10- bzw. 20-Minutentakt. Im Fahrpreis von 12 Euro sind Hin- und Rückfahrt mit inbegriffen.

  • Schloss Heidelberg – Die berühmteste Ruine Deutschlands

Alte Gemäuer, prunkvolle Verzierungen und ein atemberaubendes Panorama – die Rede ist hier von der wohl bekanntesten Ruine Deutschlands. Einst als Burg erbaut und aus repräsentativen Zwecken zum Schloss umfunktioniert, ist das Bauwerk nunmehr der Besuchermagnet der ehemaligen Residenzstadt. Besonders empfehlenswert ist der Kauf des Schlosstickets. Der reguläre Preis von 6 Euro umfasst die Hin- und Rückfahrt mit der Heidelberger Bergbahn und den Eintritt zum Schlosshof, Fasskeller und in das Deutsche Apotheken-Museum. Den einzigartigen Ausblick über die altehrwürdige Studentenstadt gibt es kostenfrei obendrauf.

Schloss Heidelberg, Schlosshof 1, 69117 Heidelberg

  • Weldebräu – Design in jedem Schluck

Individualität ist mittlerweile zum höchsten  Gebot der Bierbraukunst geworden. Die Privatbrauerei Welde in Plankstadt (wenige Minuten westlich von Sandhausen) hat es verstanden, die geschmackliche Eigenständigkeit auch optisch herauszustellen. In der 260-jährigen Braugeschichte bereicherten 17 verschiedene Biere das Sortiment: Vom Sportlerweizen bis hin zum argentinischen Lagerbockbier – hier kommt jeder Hopfenliebhaber auf seine Kosten. Die "tanzenden WeldeLust-Flaschen" wurden sogar mit einem Designpreis ausgezeichnet. Übrigens: Immer sonntags bietet die WeldeBierwelt von 11- 16 Uhr Führungen durch die Braumanufaktur. Voranmeldungen sind nicht notwendig.

Weldebräu GmbH & CO. KG, Brauereistraße 1, 68723 Plankstadt/Schwetzingen

Spieldaten

13. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
2 : 1
SV Sandhausen
26. Andrew Wooten 1:1
77. Andrew Wooten 2:1
1. FC Nürnberg
16. Niclas Füllkrug 0:1
Stadion
Hartwaldstadion
Datum
07.11.2014 17:30 Uhr
Schiedsrichter
Norbert Grudzinski
Zuschauer
6436

Aufstellung

SV Sandhausen
Knaller - Kübler - Olajengbesi - Schulz - Paqarada - Linsmayer - Tüting - Wooten - Bieler (86. 18466) - Stiefler - Gartler (79. Bouhaddouz)
Reservebank
Achenbach, Hiegl, 18466, Knoll, Kuhn, Thiede, Bouhaddouz
Trainer
Alois Schwartz
1. FC Nürnberg
Rakovsky - Celustka (89. Teuchert) - Petrak - Stark - Pinola - Polak - Koch (61. Hovland) - Candeias (78. Dittgen) - Schöpf - Füllkrug - Sylvestr
Reservebank
Sahin-Radlinger, Hovland, Bihr, Ramirez, Dittgen, Knezevic, Teuchert
Trainer
unbekannt

Ereignisse

16. min Spielstand: 0:1
Niclas Füllkrug

26. min Spielstand: 1:1
Andrew Wooten

41. min Spielstand: 1:1
René Gartler

58. min Spielstand: 1:1
Ondrej Petrak

61. min Spielstand: 1:1
Even Hovland kommt für Robert Koch

65. min Spielstand: 1:1
Daniel Schulz

75. min Spielstand: 1:1
Leart Paqarada

77. min Spielstand: 2:1
Andrew Wooten

78. min Spielstand: 2:1
Maximilian Dittgen kommt für Daniel Candeias

79. min Spielstand: 2:1
Aziz Bouhaddouz kommt für René Gartler

86. min Spielstand: 2:1
18466 kommt für Alexander Bieler

89. min Spielstand: 2:1
Manuel Stiefler

89. min Spielstand: 2:1
Cedric Teuchert kommt für Ondrej Celustka