Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Freitag, 05.03.2010

Club-Fans glauben an die Sensation

Leverkusen kommt ungeschlagen ins easyCredit-Stadion – aber wie fährt Bayer am Sonntag wieder heim?

Wenn im Vorfeld unseres Heimspiels gegen Bayer 04 Leverkusen am Sonntag, 07.03.10, vom „Wiedersehen alter Bekannter“ die Rede ist, dann sprechen alle von Peter Hermann, von Stefan Kießling, von Stefan Reinartz und von Marcel Risse. Aber auch für die beiden Chef-Trainer ist es ein ganz besonderes Wiedersehen.

„Jupp Heynckes“, erinnert sich Dieter Hecking gerne zurück, „ist der Trainer, unter dem ich mein erstes Bundesligaspiel gemacht habe." Am 30. November 1984 wechselte Heynckes Hecking beim Heimspiel von Borussia Mönchengladbach gegen Fortuna Düsseldorf zum ersten Mal ein, für Ewald Lienen damals. Allerdings stand es schon 0:2 gegen die Gladbacher, und daran sollte sich bis zum Abpfiff auch nichts mehr ändern. Übrigens: als Trainer stehen sich die beiden am Sonntag zum ersten Mal gegenüber.

Über 40.000 gegen 645

Die Vorfreude auf das Duell am Sonntag ist groß in Franken. Weiter über 40.000 Zuschauer werden im easycredit-Stadion erwartet, und im Voting auf fcn.de glauben 45 % der User, dass ihre Lieblinge den Leverkusenern die erste Saisonniederlage beibringen können! 27 % meinen, dass beim Wiedersehen so vieler Freunde die Punkte schiedlich-friedlich getrennt werden, und nur 28 % fürchten, dass es „‘ne bittere Pille für uns“ gibt. In Leverkusen sind im Vorverkauf übrigens 645 Tickets abgesetzt worden.

Bis es aber zur Sensation kommt, warten harte 90 + x Minuten auf unseren Club. „Sehr spielstark, schon lange nicht mehr verloren – ein Gegner der mit breiter Brust kommt“, lobt Mannschaftskapitän Andreas Wolf die Gäste vom Rhein, sagt aber auch: „Irgendwann bricht natürlich auch diese Serie …“

Andys Rezepte gegen Bayer

Andys Rezept gegen den „Pillen“-Club: „Wenn man die letzten Spiele von Leverkusen gesehen hat, dann merkt man, dass sie Probleme kriegen, wenn man das Spielfeld eng macht. Wenn man ihnen die Räume nicht lässt, dann können sie ihre Stärken natürlich auch nicht so ausspielen.“

Auch Dieter Hecking findet für das Heynckes-Team („Ich wünsche ihm, dass er einen Titel holt“) nur Lob: „Fußballerisch ist es das beste, was die Liga zu bieten hat. Wir werden als Kollektiv sehr diszipliniert und aggressiv auftreten müssen.“ Bei aller Bewunderung will er aber am Ende doch die drei Punkte holen.

Heckings Aufforderung an sein Team

Heckings Aufforderung an seine Mannschaft: „Wir dürfen auch nicht zu viel Respekt haben!“ Fehlen wird natürlich der gesperrte Albert Bunjaku, und fehlen wird mit Christian Eigler (Schienbeinverletzung) auch noch ein weiterer Stürmer.

Club-Fans aufgepasst: da am Sonntag zeitgleich zum Spiel des 1. FCN weitere Veranstaltungen in der Arena und in der Messe Nürnberg stattfinden, bitten wir um rechtzeitige Anreise. Oder nutzt am besten gleich den Öffentlichen Nahverkehr: Alle Club-Eintrittskarten gelt für die Hin- und Rückreise als Fahrschein im VGN!