Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Freitag, 26.01.2018

Club entführt Dreier aus der Hauptstadt

Foto: Sportfoto Zink

Ein Tor von Ewerton beschert dem 1. FCN drei Punkte in Berlin.

Der 1. FC Nürnberg hat einen ganz wichtigen Auswärtssieg gelandet. Der Club gewann am 20. Spieltag beim 1. FC Union Berlin mit 1:0 (1:0). Vor 21.734 Zuschauern im Stadion an der Alten Försterei erzielte Ewerton in Halbzeit eins das Tor des Tages. Einziger Wermutstropfen: Kurz vor Schluss sah Edgar Salli die Rote Karte.

  • Highlights

11. Minute: TOOOR für den Club!!! Ecke von Valentini von links. In der Mitte steht Ewerton blank und köpft aus kurzer Distanz zur Führung ein.

13. Minute: Auf der Gegenseite fast die identische Situation, doch Toni Leistner köpft freistehend über den Kasten.

22. Minute: Sebastian Polter legt am 16er ab auf Akaki Gogia. Der zimmert das Ding aus zentraler Position aufs Tor, doch Fabian Bredlow pariert mit einer Glanztat.

27. Minute: Ballverlust im Mittelfeld. Simon Hedlund geht mit Tempo auf die Club-Abwehr und passt dann quer auf Gogia, der das Leder frei vor Bredlow am linken Pfosten vorbei schiebt.

38. Minute: Union schaltet schnell um. Hedlund spielt in die Gasse auf Polter, der aus zwölf Metern auch zum Abschluss kommt, doch Eduard Löwen klärt im letzten Moment. Ganz stark!

79. Minute: Der Club kontert mal über Tobias Werner, der aus 20 Metern abzieht. Leicht abgefälscht, Daniel Mesenhöler pariert zur Seite und Leistner klärt.

  • Fazit

Union wirkte in den Anfangsminuten etwas verunsichert, der Club hingegen schien von Beginn an bei der Sache und ging nach einer Ecke früh in Führung. Danach überließ die Köllner-Elf den Gastgebern die Initiative, stand kompakt und lauerte auf Ballgewinne und schnelle Umschaltsituationen. Das eine oder andere Male kamen die Unioner allerdings dennoch zum Abschluss, ließen vor dem Tor allerdings die Kaltschnäuzigkeit vermissen, so dass es mit dem 1:0 in die Pause ging.

Union übernahm auch nach dem Wiederanpfiff das Kommando und drängte den Club nun tiefer in die eigene Hälfte. Die letzte Linie um Ewerton, Mühl und Löwen stand allerdings stabil und ließ die Hausherren nicht zum Abschluss kommen. So lief Union zwar immer wieder an, biss sich an der Hintermannschaft des Club aber auch stets die Zähne aus. Knappe zehn Minuten vor dem Ende sah Unions Leistners Gelb-Rot. Berlin probierte zwar auch in Unterzahl nochmal alles, doch der Club brachte das Ding souverän nach Hause, daran änderten auch die Platzverweise für Salli und Hosiner in den Schlussminuten nichts mehr.

  • Personal & Taktik

Michael Köllner setzte dieses Mal auf ein 3-5-2-System, in dem Lukas Mühl, Ewerton und Eduard Löwen die Dreierkette vor Fabian Bredlow bildeten. Vor der Abwehr begannen Patrick Erras und Hanno Behrens. Die Flügel besetzten Enrico Valentini und Tim Leibold, während Kevin Möhwald den zentralen Part hinter den Spitzen Federico Palacios und Mikael Ishak übernahm.

Nach einer guten Stunde ersetzte Edgar Salli Federico Palacios. Köllner stellte nun um auf ein 4-1-4-1 mit Salli auf dem rechten und Löwen auf dem linken Flügel. Eine Viertelstunde vor Schluss übernahm Tobias Werner die linke Außenbahn, Löwen ging nach innen und Möhwald vom Feld. Kurz vor Schluss ersetzte Ondrej Petrak noch Mikael Ishak.     

  • Sonstiges

Georg Margreitter musste mit muskulären Problemen kurzfristig passen. Federico Palacios feierte sein Startelfdebüt. Bei Union stand mit Sebastian Polter ein ehemaliger Club-Spieler in der Startelf. 

  • Statistiken:
BerlinNürnberg
gew. Zweikämpfe in %6040
Ballbesitz in %6139
Torschüsse1111
Ballgewinne6667
Pässe616387
Passgenauigkeit in %8372

Spieldaten

20. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
0 : 1
1. FC Union Berlin
1. FC Nürnberg
11. Almeida Santos Ewerton José 0:1
Stadion
Datum
26.01.2018 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Patrick Ittrich
Zuschauer
21734

Aufstellung

1. FC Union Berlin
Mesenhöler - Trimmel - Leistner - Torrejón - Pedersen - Prömel (66. Kreilach) - Kroos - Hedlund - Hartel (75. Hosiner) - Gogia - Polter
Reservebank
Busk, Kurzweg, Parensen, Daube, Kreilach, Dietz, Hosiner
Trainer
André Hofschneider
1. FC Nürnberg
Bredlow - Mühl - Ewerton José - Löwen - Valentini - Erras - Leibold - ?? - Behrens - Ishak (88. Petrak) - Palacios (66. Salli)
Reservebank
Kreidl, Kammerbauer, Garcia, Petrak, Stefaniak, Werner, Salli
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

11. min Spielstand: 0:1
Almeida Santos Ewerton José

66. min Spielstand: 0:1
Edgar Salli kommt für Federico Palacios

66. min Spielstand: 0:1
Damir Kreilach kommt für Grischa Prömel

71. min Spielstand: 0:1
Toni Leistner

75. min Spielstand: 0:1
Philipp Hosiner kommt für Marcel Hartel

76. min Spielstand: 0:1
Tobias Werner kommt für

77. min Spielstand: 0:1
Hanno Behrens

83. min Spielstand: 0:1
Toni Leistner

88. min Spielstand: 0:1
Ondrej Petrak kommt für Mikael Ishak

89. min Spielstand: 0:1
Philipp Hosiner

89. min Spielstand: 0:1
Edgar Salli