Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Montag, 08.12.2014

Club baut die Heimserie aus

Der 1. FC Nürnberg gewinnt sein Heimspiel gegen den TSV 1860 München mit 2:1.

Foto: Picture Alliance

Der 1. FC Nürnberg hat den vierten Heimsieg in den letzten fünf Partie vor eigenem Publikum gefeiert. Der Club bezwang am Montag, 08.12.14, den TSV 1860 München mit 2:1 (2:1). Vor 31.079 Zuschauern erzielten Alessandro Schöpf (14.) und Jakub Sylvestr (17.) die Tore für den 1. FCN. Der Gegentreffer resultierte aus einem Eigentor von Jürgen Mössmer. In der 58. Minute sah Martin Angha auf Seiten der Gäste die Gelb-Rote Karte.

  • Highlights

4. Minute: Julian Weigl legt am Fünfer zurück auf Marius Wolf, dessen Schuss aus zehn Metern nur knapp am linken Pfosten vorbei geht.

14. Minute: TOOOR für den Club! Niclas Füllkrug passt in den Strafraum auf Alessandro Schöpf. Der Österreicher schlägt zwei Haken und trifft dann aus neun Metern ins kurze Eck.

16. Minute: Nach einer Ecke landet der Ball bei Yannick Stark, der die Kugel volley nimmt. Knapp links vorbei.

17. Minute: TOOOR für den Club! Nach Ballgewinn geht's ganz schnell. Schöpf schickt Jakub Sylvestr, der seinem Gegenspieler davon läuft und das Leder aus zwölf Metern mit links in den Winkel hämmert.

27. Minute: Ondrej Celustka setzt sich über die rechte Seite stark durch und flankt scharf nach innen, wo ein Löwen-Verteidiger die Kugel fast ins eigene Netz lenkt.

27. Minute: Tor für 1860. Identische Szene auf der Gegenseite. Wittek flankt von links hart nach innen. Jürgen Mössmer lenkt den Ball unglücklich mit der Brust ins eigene Tor.

34. Minute: Freistoßflanke von Schöpf von rechts. Dave Bulthuis steigt am höchsten, köpft aber übers Tor.

49. Minute: Feiner Pass von Mössmer an den Strafraum auf Schöpf. Der dreht sich blitzschnell und schließt direkt ab. Drüber!

85. Minute: Ecke von der rechten Seite für 1860. Guillermo Vallori kommt zum Kopfball, doch Patrick Rakovsky ist auf dem Posten.

86. Minute: Konter für den Club. Sylvestr bedient von links Daniel Candeias, der den Ball mit links knapp am Tor vorbei setzt.

90. Minute: Maximilian Dittgen tanzt im Strafraum seinen Gegenspieler aus, legt dann quer auf Candeias, der jedoch knapp verpasst.

  • Fazit

Die Gäste kamen in den Anfangsminuten etwas besser ins Spiel und hatten die ersten gefährlichen Aktionen der Partie. Danach übernahm der Club das Kommando und startete den einen oder anderen sehenswerten Angriff. Der Ball lief besser als zuletzt. Die beiden Treffer fielen deshalb durchaus verdient. Die Weiler-Elf hatte das Spiel anschließend eigentlich im Griff. Der Anschlusstreffer fiel eigentlich aus dem Nichts. Danach entwickelte sich bis zur Pause eine ausgeglichene Begegnung.

In Durchgang zwei war der Club von Beginn an hellwach und hatte schnell die Spielkontrolle. Nach dem Platzverweis für Angha lief die Partie fast nur noch in Richtung Münchner Tor, meist fehlte dem letzten Pass allerdings die Präzision. Die Löwen zogen sich weit zurück und warteten auf den einen gewinnbringenden Angriff. Die Club-Defensive stand allerdings sicher und ließ bis zum Schluss keine zwingende Möglichkeit mehr zu.

  • Personal & Taktik

Beim Club kehrte Ondrej Petrak seiner Rotsperre ins Team zurück. Der Tscheche begann dieses Mal allerdings im defensiven Mittelfeld. Die Innenverteidigung bildeten erneut Even Hovland und Junior Mössmer. Für Petrak blieb Daniel Candeias auf der Bank. Dessen Part auf dem rechten Flügel übernahm Robert Koch. Sonst startete die Elf aus dem Braunschweig-Spiel.

In der 67. Minute musste Jan Polak angeschlagen vom Platz. Für ihn rückte Robert Koch in die Mitte und der eingewechselte Candeias übernahm den rechten Flügel. Zwölf Minuten vor dem Ende setzte Niklas Stark Niclas Füllkrug. In den Schlussminuten durfte noch Maximilian Dittgen für Jakub Sylvestr ran.

  • Sonstiges

Der Club ist nun bereits seit fünf Heimspielen ungeschlagen und holte aus diesen Partien 13 Punkte. Ondrej Petrak spielte erstmals in dieser Saison im defensiven Mittelfeld. Auf Seiten der Löwen stand Ex-Cluberer Martin Angha in der Startelf, während mit Rubin Okotie ein anderer ehemaliger Nürnberger krankheitsbedingt fehlte.

Spieldaten

16. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
2 : 1
1. FC Nürnberg
14. Alessandro Schöpf 1:0
17. Jakub Sylvestr 2:0
1860 München
28. Jürgen Mössmer (Eigentor) 2:1
Stadion
Grundig Stadion
Datum
08.12.2014 19:15 Uhr
Schiedsrichter
Robert Kampka
Zuschauer
31079

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Rakovsky - Celustka - Mössmer - Hovland - Bulthuis - Petrak - Polak (67. Candeias) - Koch - Schöpf - Füllkrug (78. Stark) - Sylvestr (89. Dittgen)
Reservebank
Schäfer, Bihr, Pachonik, Ramirez, Stark, Candeias, Dittgen
Trainer
René Weiler
1860 München
Ortega Moreno - Angha - Vallori - Schindler - Wittek - Weigl - Stark (83. Claasen) - Wolf (66. 18466) - Adlung - Rama (46. Vollmann) - Mulic
Reservebank
Eicher, Kagelmacher, Volz, Wojtkowiak, Claasen, 18466, Vollmann
Trainer
Markus von Ahlen

Ereignisse

14. min Spielstand: 1:0
Alessandro Schöpf

17. min Spielstand: 2:0
Jakub Sylvestr

28. min Spielstand: 2:1
Eigentor: Jürgen Mössmer

32. min Spielstand: 2:1
Martin Angha

36. min Spielstand: 2:1
Jürgen Mössmer

46. min Spielstand: 2:1
Korbinian Vollmann kommt für Valdet Rama

52. min Spielstand: 2:1
Fejsal Mulic

58. min Spielstand: 2:1
Martin Angha

66. min Spielstand: 2:1
18466 kommt für Marius Wolf

66. min Spielstand: 2:1
Dave Bulthuis

67. min Spielstand: 2:1
Daniel Candeias kommt für Jan Polak

73. min Spielstand: 2:1


78. min Spielstand: 2:1
Niklas Stark kommt für Niclas Füllkrug

79. min Spielstand: 2:1
Robert Koch

83. min Spielstand: 2:1
Daylon Claasen kommt für Yannick Stark

89. min Spielstand: 2:1
Maximilian Dittgen kommt für Jakub Sylvestr