Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Stimmen zum Spiel Freitag, 25.01.2013

"Normal muss Nürnberg in Führung gehen"

Der Club verliert bei Meister Dortmund. Die Stimmen zum Spiel.

Foto: Picture Alliance

Michael Wiesinger: "Das 0:3 kurz vor Schluss ärgert mich sehr, weil es den Eindruck verwischt. Das Ergebnis sieht so deutlicher aus, als es letztlich war. Ich fand, es war ein beherzter Auftritt. Dortmund hatte zwar die erste Chance, aber eigentlich müssen wir dann in Führung gehen. Letztlich ist das allerdings hypothetisch. Nach den zwei Gegentoren haben wir etwas die Ordnung verloren, da waren wir in einer gefährlichen Phase. Die zweite Halbzeit war dann ordentlich - bis zum dritten Gegentor."

Jürgen Klopp (Borussia Dortmund): "Normal muss Nürnberg in Führung gehen, das muss man zugeben. Da hat Roman Weidenfeller zweimal sensationell pariert. Wir haben es in einigen Szenen sehr gut gemacht, manchmal hätten wir aber noch etwas geschickter auftreten können. Nürnberg hatte einfach zu viele gefährliche Momente. Sie waren sehr diszipliniert und anders aufgestellt, als viele andere Gegner, die hierher kommen. Wir hatten aber schon einige Szenen, die gut ausgesehen haben. Wir haben kein perfektes Spiel gemacht, aber hochverdient gewonnen. Wir sind sehr zufrieden."

Markus Feulner: "Es ist sehr bitter, durch so einen Elfmeter in Rückstand zu geraten. Dann kamen die Dortmunder ins Rollen und hatten ihre Möglichkeiten. Wenn wir in Führung gehen oder zumindest länger das 0:0 halten, dann kann es hier auch ein anderes Spiel werden. Aber es ist eben so: in Dortmund muss man seine Chancen nutzen. Wir müssen das Spiel nun abhaken und weiter an unseren Weg glauben."

Timo Gebhart: "Es war kein Elfmeter. Trotzdem müssen wir uns an die eigene Nase fassen, weil wir vorher schon in Führung gehen mussten. Wenn man beim BVB solche Chancen bekommt, dann muss man daraus Kapital schlagen. Dortmund ist einfach eine klasse Mannschaft. Wir müssen aus solchen Spielen lernen."

Per Nilsson: "Es ist sehr ärgerlich, wie es gelaufen ist. Wir hatten die Riesenchance zum 1:0 und geraten dann im Gegenzug in Rückstand. Dann bekommen wir in unserer schlechtesten Phase auch noch den zweiten Treffer. Wir haben dennoch viel versucht. Wir müssen nun konzentriert bleiben."

Spieldaten

19. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
3 : 0
Borussia Dortmund
18. 18466 (Elfmeter) 1:0
21. 18466 2:0
88. Robert Lewandowski 3:0
1. FC Nürnberg
Stadion
SIGNAL IDUNA Park
Datum
25.01.2013 19:30 Uhr
Schiedsrichter
Michael Weiner
Zuschauer
80000

Aufstellung

Borussia Dortmund
18466 - Schmelzer, 18466, Santana, 18466 - 18466 (77. Bender), Gündogan (89. Leitner), Reus, Götze, 18466 (77. Sahin) - Lewandowski
Reservebank
Langerak, 18466, Sahin, Großkreutz, Bender, Leitner, Schieber
Trainer
Jürgen Klopp
1. FC Nürnberg
Schäfer - Pinola, Nilsson, Chandler, Klose - Feulner (66. Mak), Balitsch, Kiyotake, Simons - Gebhart (78. Frantz), Pekhart (78. Polter)
Reservebank
Rakovsky, Frantz, Cohen, Mak, Esswein, Polter
Trainer
unbekannt

Ereignisse

18. min Spielstand: 1:0
18466

21. min Spielstand: 2:0
18466

66. min Spielstand: 2:0
Robert Mak kommt für Markus Feulner

77. min Spielstand: 2:0
Sven Bender kommt für 18466

77. min Spielstand: 2:0
Nuri Sahin kommt für 18466

78. min Spielstand: 2:0
Sebastian Polter kommt für Tomas Pekhart

78. min Spielstand: 2:0
Mike Frantz kommt für Timo Gebhart

88. min Spielstand: 3:0
Robert Lewandowski

89. min Spielstand: 3:0
Moritz Leitner kommt für Ilkay Gündogan