Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Montag, 01.12.2014

Braunschweig - 1. FCN: Stimmen zum Spiel

Der Club bleibt auswärts erneut ohne Punktgewinn. fcn.de sammelte nach dem Spiel die Stimmen der Beteiligten.

Foto: Picture Alliance

René Weiler: "Braunschweig hat ein Tor gereicht, um uns zu schlagen. Das Tor war gut gespielt von Braunschweig, aber eigentlich sind wir da genügend Leute, um das zu verteidigen. Wir haben vorne die Durchschlagskraft vermissen lassen. Wenn man nach vorne keine zwingenden Chancen hat, dann kann man nicht gewinnen. In der zweiten Halbzeit haben wir mehr Druck erzeugt, wurden aber nicht richtig gefährlich. Es war nicht alles so schlecht, wie das Ergebnis vermuten lässt. Aber es führt dazu, dass wir nächste Woche zuhause eine Reaktion zeigen sollten. Wir müssen daran arbeiten, wie wir offensiv stärker werden und uns mehr Chancen kreieren."

Torsten Lieberknecht (Eintracht Braunschweig): "Ich freue mich, dass wir weiter gepunktet haben. In der ersten Halbzeit war es ein gutes Spiel von uns, in der zweiten Halbzeit haben wir nur noch gut verteidigt. Beim Tor geht Zuck gut in die Tiefe und legt dann ab. Ich bin froh, dass Nielsen den Ball reingemacht hat. Die Zuschauer haben uns bei dieser Kälte heute sehr gut unterstützt."

Patrick Rakovsky: "Wir kamen kaum zwingend in den Strafraum. Wir haben ein paar Situationen gut herausgespielt, waren aber vorne nicht präsent genug. Es war nicht so, dass Braunschweig uns überrannt hat. Hinten standen wir kompakt, Braunschweig kam da fast nicht durch. Aber klar: Nach vorne muss mehr von uns kommen. Wir müssen an das Spiel gegen Ingolstadt anknüpfen. Da haben wir gezeigt, dass wir aus wenigen Chancen Tore machen können."

Alessandro Schöpf: "Es ist bitter, dass wir wieder Punkte haben liegen lassen. Wir müssen in der Offensive mehr Chancen kreieren. Wir haben es da zu selten geschafft, uns durchzusetzen. Wir wussten, dass Braunschweig sehr eng und kompakt steht. Wir haben leider die Lücken nicht gefunden. Auswärts sind wir bislang zu harmlos. Da müssen wir auch mal einen Punkt mitnehmen. Wir wissen, dass wir es können."

Spieldaten

15. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
1 : 0
Eintracht Braunschweig
38. Havard Nielsen 1:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Eintracht Stadion
Datum
01.12.2014 19:15 Uhr
Schiedsrichter
Guido Winkmann
Zuschauer
21515

Aufstellung

Eintracht Braunschweig
Gikiewicz - Sauer - Correia - Reichel - Hedenstad - Boland - Theuerkauf - Korte (81. Pfitzner) - Zuck - Nielsen (90. Kruppke) - Ryu (71. Bakenga)
Reservebank
Petkovic, Baghdadi, Dogan, Khelifi, Pfitzner, Bakenga, Kruppke
Trainer
Torsten Lieberknecht
1. FC Nürnberg
Rakovsky - Celustka - Mössmer - Hovland - Bulthuis - Polak - Koch (87. Stark) - Candeias (77. Dittgen) - Schöpf - Füllkrug (61. Ramirez) - Sylvestr
Reservebank
Schäfer, Bihr, Pachonik, Ramirez, Stark, Dittgen
Trainer
René Weiler

Ereignisse

38. min Spielstand: 1:0
Havard Nielsen

60. min Spielstand: 1:0
Robert Koch

61. min Spielstand: 1:0
Cristian Ramirez kommt für Niclas Füllkrug

71. min Spielstand: 1:0
Mushaga Bakenga kommt für Seung-Woo Ryu

77. min Spielstand: 1:0
Maximilian Dittgen kommt für Daniel Candeias

78. min Spielstand: 1:0
Ondrej Celustka

81. min Spielstand: 1:0
Marc Pfitzner kommt für Raffael Korte

87. min Spielstand: 1:0
Niklas Stark kommt für Robert Koch

90. min Spielstand: 1:0
Dennis Kruppke kommt für Havard Nielsen