Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Donnerstag, 19.02.2009

"Bratwürste und viele liebe Menschen"

fcn.de sprach vor dem Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden am Sonntag, 22.02.09, 14 Uhr mit Gästetrainer Wolfgang Frank.

Wolfgang Frank (58) stürmte in der 1. Bundesliga in 215 Spielen und schoss dabei 89 Tore. Am erfolgreichsten kickte er bei Eintracht Braunschweig (1974 bis 1977), weitere Stationen waren der VfB Stuttgart, Borussia Dortmund und der 1. FC Nürnberg. Frank galt trotz seiner Körpergröße von nur 1,72 m als gefürchteter Kopfballspieler – er bestach durch enorme Sprungkraft und technische Fähigkeiten. In den zweiten Fußballabschnitt seines Lebens trat er zunächst als Spielertrainer (von 1984 bis 1988 beim FC Glarus), später nur noch als Coach, u. a. beim 1. FSV Mainz 05, Austria Wien, dem MSV Duisburg, der SpVgg Unterhaching. Am 19. Dezember 2008 unterschrieb er schließlich einen Kontrakt beim SV Wehen Wiesbaden.

fcn.de: Am Samstag ist Ihr 58. Geburtstag! Werden Sie feiern oder gilt die volle Konzentration der Partie am Sonntag?

Wolfgang Frank: Wir werden uns voll auf das Spiel konzentrieren, der Geburtstag zählt nicht. In meinem Alter zählen Geburtstage außerdem schon lange nicht mehr.

fcn.de: Ihr Team wartet noch auf den ersten Auswärtssieg der Saison. Sie sehen es uns aber bitte nach, dass wir Ihnen keine drei „Geburtstagspunkte“ wünschen?

Wolfgang Frank: Nein, das sehen wir anders. Wir brauchen die Punkte dringender als Nürnberg.

fcn.de: Im Hinspiel erzielte der Club den Last-Minute-Ausgleich zum 2:2-Endstand. Wie geht’s am Sonntag aus?

Wolfgang Frank: Wir werden sehen.

fcn.de: Wo steht Zweitliga-Neuling SVWW zum Saisonende? 

Wolfgang Frank: Wir sind im zweiten Jahr in der 2. Bundesliga, also nicht mehr ganz grün. Der 15. Tabellenplatz ist unser Ziel.

fcn.de: Sie haben von 1980 bis 1982 für den Club gespielt. Sind Ihnen, neben den 20 absolvierten Spielen und den vier erzielten Toren, besondere Anekdoten oder Momente in Erinnerung geblieben, die Sie mit dem 1. FC Nürnberg verbinden?

Wolfgang Frank: Ja, die Bratwürste und die vielen lieben Menschen hier.