Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 15.01.2011

"Bitter, bitter"

Die Stimmen zum 0:1 gegen Borussia Mönchenglachbach im easyCredit-Stadion.

Foto: Gettyimages

Mehmet Ekici: "Es ist sehr bitter, dass wir verloren haben, wir haben sehr gut gekämpft. Die Schiedsrichterentscheidungen müssen wir so akzeptieren. Wir müssen jetzt nach vorne schauen, in Offenbach wollen wir gewinnen."

Markus Mendler: "Schade, dass es nicht geklappt hat heute. Es wäre toll gewesen, wenn ich das Tor gemacht hätte. Aber es hat nicht sollen sein, der Ball wollte einfach nicht rein. Aber wir haben alles probiert."

Raphael Schäfer: "Die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit gut gespielt und sich zurückgekämpft.Leider wurden wir nicht belohnt, das ist bitter. Wir haben die gute Vorbereitung damit leider nicht vergoldet."

Gladbach-Trainer Michael Frontzeck: "Die Mannschaft hat es in der Vorbereitung geschafft, mit einem guten Gefühl nach Nürnberg zu fahren. Bis zur 70. Minute hat mir das Spiel sehr gefallen. Danach hat Nürnberg stark gespielt, viele lange Bälle nach vorne gebracht und unheimlichen Druck aufgebaut."

Club-Trainer Dieter Hecking: "Mit der ersten Halbzeit kann ich nicht zufrieden sein, weil wir nicht die spielerische Leistung gezeigt haben, die wir zeigen wollten. In der zweiten Halbzeit konnten wir Druck entwickelt, haben aber bei den Chancen nicht die Konsequenz gehabt, das Tor zu machen. Im Pokal gegen Offenbach erwartet uns ein ähnliches Spiel. Dort gilt es gegen einen tief stehenden und kampfstarken Gegner die Runde zu überstehen."