Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Sonntag, 05.04.2020

BHC 2. Spieltag: "Typisch FIFA" gegen Pauli

Ordentlich verkauft, am Ende aber eine Niederlage kassiert: Gegen den FC St. Pauli präsentierte sich der Club am zweiten Spieltag der Bundesliga Home Challenge mindestens ebenbürtig, kassierte am Ende overall aber eine 0:3-Pleite.

Spiel 1: Felix Schimmel – Tom Köst 0:0

Für das eSports-Highlight des Tages sorgte U21-Verteidiger Felix Schimmel. Der lieferte sich mit Tom Köst vom FC St. Pauli ein Duell auf Augenhöhe. Obwohl der Pauli-Akteur im Gegensatz zu Schimmel professioneller FIFA-Spieler ist, war ein Klassenunterschied in dieser Partie nicht erkennbar. Schimmel hatte sogar zwei aussichtsreiche Möglichkeiten, die Partie für sich zu entscheiden, doch sowohl mit Ishak (35.) als auch mit Lohkemper (85.) verpasste der Cluberer den Führungs- und eventuellen Siegtreffer.

„Ich bin heute besser reingekommen als letztes Mal“, beurteilte Schimmel seine eigene Leistung. In der Vorwoche musste er sich noch MegaBit, dem aktuell besten deutschen FIFA-Spieler, mit 1:3 geschlagen geben. „Etwas enttäuscht bin ich aber, dass ich heute kein Tor schießen konnte.“

Tim Handwerker – Luca Zander 0:3 (0:1)

Dass Zander was an der Konsole kann, bewies der St. Pauli-Rechtsverteidiger bereits unter der Woche in einem Charity-Turnier. Dort zog Zander in dem Turnier, in dem u.a. Club-Profi Fabian Nürnberger mitspielte, bis ins Finale ein, unterlag dort Hansa-Spieler Riedel. Vor allem eine große Kaltschnäuzigkeit legte Zander dann im Duell mit Handwerker an den Tag, ging bereits in den Anfangsminuten mit der ersten Chance in Führung. Im weiteren Spielverlauf riss aber Handwerker die Partie an sich, konnte bis zur Pause sechs gute Möglichkeiten herausspielen.

„Ich find ich habe eigentlich gut gespielt, leider ist das Tor nicht gefallen“, monierte Handwerker nach der Partie zurecht. Nach der Pause nutzte Zander die offenen Räume, die sich ich ihm nach den offensiveren Umstellungen Handwerkers boten, erhöhte bis zum Ende auf 3:0. „Das Ergebnis ist meiner Meinung nach zu hoch“, so Handwerker. Am Ende standen sieben Schüsse auf dem Konto von Tim, fünf auf der Seite von Zander ...

Alle Ergebnisse des zweiten Spieltages der Bundesliga Home Challenge gibt es auf der Homepage der Virtual Bundesliga.