Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Nachwuchs Spielbericht Samstag, 11.08.2018

Aufgebäumt, Zurückgekommen und Zurückgeworfen

Foto: Sportfoto Zink

Die U19 des 1. FC Nürnberg erlebte zum Auftakt in die Spielzeit 2018/19 ein Wechselbad der Gefühle mit unglücklichem Ausgang. Nach 90 Minuten jubelten nur die Junioren des FC Augsburg, die die Partie mit 5:3 für sich entschieden.

Lange musste nicht gewartet werden. Erst zwei Minuten waren am Sportpark Valznerweiher im ersten Saisonspiel der U19 des 1. FC Nürnberg gegen die Kontrahenten aus Augsburg absolviert, als die knapp 120 Zuschauer erstmals einen Treffer zu sehen bekamen. Erzielt hatte ihn ein Fuggerstädter: Malone spekulierte auf eine Unachtsamkeit in der Nürnberger Defensive und lag damit leider richtig. Völlig unbeeindruckt vom Rückstand suchte die Mannschaft von Trainer Daniel Wimmer jedoch den Weg zurück ins Spiel und begann, Druck aufzubauen auf das Augsburger Tor. Fast zwangsläufig gelang so auch der schnelle Ausgleich. Ekin Celebi verwandelte einen Foulelfmeter sicher (26.).

Unweit der Nürnberger Trainerbank kam es nur wenige Augenblicke später zu einer letztlich spielentscheidenden Szene. Alarmiert von seinem Assistenten entschied sich Schiedsrichter André Denzlein dazu, Club-Angreifer Edward Hinz mit einer Roten Karte zu bedenken (28.). Eine Fehlentscheidung mit Konsequenzen. Denn der Club ging in Unterzahl zwar noch durch einen fein herausgespielten Treffer von Tim Latteier mit 2:1 in Führung (32.). Noch vor der Pause gelang wiederum den Gästen der Ausgleichstreffer durch Petkov (44.).

"Bis zum Schluss nicht aufgegeben"

Auch mit einem Mann weniger stemmte sich die U19 gegen weitere Augsburger Angriffe. Mit Erfolg gelang dies aber nur bis zur 57. Minute. Malone traf aus der Distanz direkt in die linke obere Ecke. Ein Traumtor, dem wenig später das 2:4 aus Nürnberger Sicht folgte. Culjak behielt nach einer gelungenen Kombination über die rechte Seite die Übersicht. Was folgte war nunmehr Ergebniskosmetik. Malone schnürte einen dreierpack (69.), Thomas Schmidt erzielte den letzten Treffer des Tages und verkürze noch einmal auf 3:5 (81.).

Daniel Wimmer hatte nach Spielende trotz der Auftaktniederlage auch Positives ausgemacht: „Was mich freut ist, dass meine Mannschaft bis zum Schluss nicht aufgegeben hat und im Verlauf des Spiels auch nach unglücklichen Momenten immer wieder aufgestanden ist. Im zweiten Durchgang und in Unterzahl haben wir in den entscheidenden Zweikämpfen die letzte Konsequenz vermissen lassen, der unberechtigte Platzverweis hat uns auch nicht in die Karten gespielt.“

Spieltag 2 führt die U19 des Club unter der Woche auf die Ostalb. Am Mittwoch, 15.08.18, wird das Gastspiel beim FC Heidenheim um 16 Uhr freigegeben.

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg - FC Augsburg 3:5 (2:2)

1. FCN: Wendlinger, Pfeil, Celebi (61. Hofmann), Satkus, Piwernetz (69. Basista), Rosenlöcher, Groß, Latteier (68. Schmidt), Zietsch (73. Bajic), White, Hinz

Tore: 0:1 Malone (1.), 1:1 Celebi (25.), 2:1 Latteier (32.), 2:2 Petkov (44.), 2:3 Malone (57.), 2:4 Malone (63.), 2:5 Malona (69.), 3:5 Schmidt (81.)

bes. Vorkommnisse: rote Karte gegen Hinz (27.)

Schiedsrichter: André Denzlein

Zuschauer: 120

Spieldaten

1. Spieltag, A-Junioren Bundesliga
3 : 5
1. FC Nürnberg U19
1:1 Celebi (25.), 2:1 Latteier (32.), 3:5 Schmidt (81.)
FC Augsburg U19
0:1 Malone (1.), , 2:2 Petkov (44.), 2:3 Malone (57.), 2:4 Malone (63.), 2:5 Malona (69.)
Stadion
Datum
11.08.2018 13:00 Uhr
Zuschauer
120

Aufstellung

1. FC Nürnberg U19
Wendlinger, Pfeil, Celebi (61. Hofmann), Satkus, Piwernetz (69. Basista), Rosenlöcher, Groß, Latteier (68. Schmidt), Zietsch (73. Bajic), White, Hinz
Trainer
unbekannt
FC Augsburg U19
unbekannt
Trainer
unbekannt

Ereignisse