Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Freitag, 17.04.2009

Auf einer Welle der Begeisterung

Club am Sonntag gegen FC St. Pauli. Über 43.000 Fans im easyCredit-Stadion. Hält die Serie?

Junge Wilde: unser Club-Trio bei der Autogrammstunde am Donnerstag im 1. FC-Fan-Shop. Foto: www.bayernpress.de

Das Club-Trio erlebte die alte und doch immer wieder neue Begeisterung am Donnerstag hautnah. Als Dennis Diekmeier, Mike Frantz und Dominic Maroh nach der schweißtreibenden Trainingseinheit am Nachmittag im 1. FCN-Fan-Shop an der Ludwigstraße zur Autogrammstunde eintrafen, erwartete sie die nächste Herausforderung.

Andy Wolf drückt die Daumen

Mehr als 500 Fans, in der Überzahl weiblich und noch ohne Führerschein, warteten auf die "jungen Wilden", die 90 Minuten lang Autogramme gaben oder für Fotowünsche in Kameras und Handys blinzelten. Einhelliger Tenor auf beiden Seiten: "Wahnsinn!" Jetzt liegt es an den Club-Spielern, diese Welle der Begeisterung auch im Heimspiel gegen den FC St. Pauli am Sonntag, 19.04.09, aufrecht zu erhalten. Anstoß ist um 14 Uhr.

Da will der Club nachlegen und den fünften Sieg in Folge einfahren. „St. Pauli hat uns am vergangenen Wochenende einen Gefallen getan und gegen den MSV Duisburg in letzter Sekunde noch den 2:2-Ausgleich erzielt. Das sollte für uns alle aber auch schon Warnung genug vor den starken Paulianern sein – die uns zudem ja auch im Hinspiel bezwungen haben“, verdeutlicht der verletzte Andreas Wolf im Editorial des CLUBmagazins, „eine richtig schwere Aufgabe für uns alle!“

Peer Kluge mischt wieder mit

Und auch Club-Trainer Michael Oenning zeigt viel Respekt vor den gleichwohl verletzungsgeplagten Hanseaten. „St. Pauli kann gegen jeden gewinnen“, sagte der Trainer auf der Pressekonferenz am Freitag, 17.04.09, „aber wir wollen unser Spiel machen!“ Gute Kunde: Peer Kluge hat seine Sprunggelenksprobleme aus dem 8:0-Test gegen den SC Feucht überwunden und steht am Sonntag in der vor Schiedsrichter Frank Wilkenborg aus Osnabrück geleiteten Begegnung wieder zur Verfügung.

Die Stimmung ist weiter riesig, die Club-Fans bleiben "Wahnsinn"! 43.500 Tickets waren am Freitag für die Begegnung verkauft, Tickets gibt es natürlich noch am Samstag in den beiden 1. FCN-Fan-Shops und allen offiziellen Ticket-Agenturen des 1. FCN. Und: für Kurzentschlossene öffnet die Frühkasse am easyCredit-Stadion am Sonntag bereits um zehn Uhr!

Bitte um frühzeitige Anreise, Bauarbeiten an der S2

Wegen des gleichzeitig statt findenden Volksfestes bittet der Club seine Anhänger um frühzeitige Anreise. Aufgepasst: Wegen Baumaßnahmen am Spieltag bis etwa 17 Uhr steht die S-Bahnlinie S2 zwischen Nürnberger Hauptbahnhof und Feucht nicht zur Verfügung, teilte die VGN mit Im Streckenabschnitt Feucht-Neumarkt-Parsberg verkehrt nur der Regional-Express, die RB-Züge entfallen. Mit einem Schienenersatzverkehr sowie Sonderzügen zwischen Nürnberg Hauptbahnhof und dem Sonderbahnsteig Frankenstadion stellt die DB Regio dennoch die erforderlichen Kapazitäten zur Verfügung. Beachten Sie dazu auch die VGN-Pressemitteilung.