Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Montag, 20.09.2010

Auf die drei Auswärtspunkte aufbauen

Englische Woche: Mittwoch 20 Uhr gegen Stuttgart. Unterstützt den Club beim Flutlichtspiel – es gibt noch Tickets!

Das schwere Auftaktprogramm mit drei Auswärtspartien in vier Spielen ist gut überstanden. Jetzt geht es für unseren Club im normalen Heim-/Auswärtsrhythmus weiter. Am Mittwoch, 22.09.10, läuft der 1. FC Nürnberg um 20 Uhr gegen den VfB Stuttgart, endlich wieder in seinem Wohnzimmer, dem easyCredit-Stadion, auf.

Auswärts ist der Club noch ungeschlagen, vor den eigenen Fans wartet die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking aber noch auf die ersten Punkte der Spielzeit. „Es wird ein schweres Spiel, auf das wir uns aber wieder freuen“, kündigte Dieter Hecking bei der Spieltagspressekonferenz am Montag, 20.09.10 (jetzt online bei CLUBtv), die kommende Aufgabe an und ergänzte: „Wir haben in Leverkusen und Hamburg gegen zwei absolute Top-Mannschaften zwei Punkte geholt, jetzt wollen wir natürlich die ersten drei Punkte einfahren.“

Ein deutliches Ausrufezeichen

Stuttgart kommt nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Euphorie des höchsten Bundesliga-Sieges in der Vereinsgeschichte ins Frankenland. Am vergangenen Samstag, 18.09.10, triumphierte die Elf von Christian Gross mit einem 7:0-Heimsieg über Borussia Mönchengladbach. Allein Pavel Pogrebnyak traf dreifach und steht nun an der Spitze der Bundesliga-Torschützenliste. „Das war ein deutliches Ausrufezeichen, das war das, was man von dieser Mannschaft erwarten kann“, betonte Dieter Hecking hinsichtlich der Qualität des Europa League-Teilnehmers.

Aber auch der Club hat nach der Heimniederlage gegen Freiburg mit den zwei Auswärtspunkten an Stabilität gewonnen. „Defensiv hat meine Mannschaft eine gute Leistung gezeigt. Im Spiel nach vorne haben wir auch Vieles richtig gemacht, trotzdem können wir noch einen Tick entschlossener und mutiger agieren. Das verstehe ich als Appell an meine Mannschaft, dass sie sich das zutraut“ erklärte der Chef-Coach, der bis auf Albert Bunjaku (Knieverletzung) alle Mann gesund an Bord hat.  

Achtung Kopfballspiel!

Der Trainer fordert von seinen Jungs vor dem eigenen Publikum eine ähnlich gute Leistung, „wie in den ersten 40 Minuten gegen den SC Freiburg.“ Dabei sollte der Club vor allem auf das Kopfballspiel der Schwaben achten. Die Stuttgarter trafen in dieser Saison schon viermal per Kopf!

Geleitet wird die Partie von Dr. Jochen Drees aus Mainz, die vierte Offizielle wird Bibiana Steinhaus sein. Der Club erwartet am Mittwoch 36.000 Zuschauer. Für das Süd-Derby unter Flutlicht gibt es noch ausreichend Tickets in den beiden 1. FCN-Fan-Shops, im Online-Ticket-Shop und den Ticket-Agenturen des Club. Seid live dabei und feuert das Team an - auf dem Weg zu den ersten drei Heimpunkten!