Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Teamcheck Freitag, 25.09.2015

Arminia Bielefeld: Tradition auch ohne Titel

Foto: Picture Alliance

Am Freitag kommt Arminia Bielefeld ins Grundig Stadion. Der Aufsteiger blickt auf eine lange Tradition in Deutschlands höchster Spielklasse zurück.

Wer als fußballbegeistertes Kind in den frühen 80ern aufgewachsen ist, der sammelte fast zwangsläufig Panini-Bilder – und Arminia Bielefeld ist seitdem ein Begriff für ihn. Seidensticker prangerte als Werbung auf der Brust, fünf ihrer insgesamt 16 Jahre in der Bundesliga verbrachten die Ostwestfalen zwischen 1980 und 1985. In der Ewigen Tabelle rangieren sie damit auf Rang 23, neun Plätze hinter dem Club.

Die Arminia ist ein gelebter Beweis dafür, dass Tradition auch ohne Titel geht. Vor allem in der Spielzeit 1983/84 überzeugte die Arminia unter Trainer Karl-Heinz Feldkamp. Die Leistungsträger hießen Frank Pagelsdorf, Horst Wohlers und Torwart Wolfgang Kneib. Aber auch, die Panini-Fans erinnern sich, die vollbärtige Dauerwelle Dirk Hupe in der Abwehr sowie Stürmer Gregor Grillemeier, der denselben Friseur wie Hupe hatte. Dazu noch der Finne Pasi Rautiainen, heraus sprang Rang acht.

Auf die Kult-Ära folgten die Abstiege

Nach 1985 allerdings versank die Arminia recht schnell in der Versenkung, tiefer noch, als nach der Verstrickung in den Bundesligaskandal 1971. Zunächst verpasste die Mannschaft den direkten Wiederaufstieg 1986, als Folge eines Schuldenberges mussten aber immer mehr Leistungsträger verkauft werden und am Ende der Saison 1987/88 stand der Sturz in die Drittklassigkeit.

Die Renaissance begann unter Trainer Ernst Middendorp und Manager Rüdiger Lamm 1994/95. Dank namhafter Neuzugänge wie Thomas von Heesen, Fritz Walter, Armin Eck oder Jörg Bode glückte die Rückkehr in die 2. Liga und anschließend sogar der Durchmarsch in die Bundesliga. Uli Stein hütete auf seine alten Tage das Tor, und nach dem Aufstieg unterschrieb gar Europameister Stefan Kuntz bei den Arminen. Trotzdem hielten sich die Bielefelder nur zwei Jahre in der Bundesliga, es blieb bei einem zunächst kurzen, aber nicht unspektakulären Intermezzo.

Wieder auf Korrekturkurs 

Dank Bruno Labbadia – noch so ein Promi, der auf der Alm Station machte - packte Arminia den direkten Wiederaufstieg, trotzdem verdiente sich der Verein in den folgenden Jahren endgültig den Ruf einer Fahrstuhlmannschaft. Nur noch einmal, ein bis heute letztes Mal, spielte er wie zu Beginn der 80er Jahre fünf Saisons am Stück in der Bundesliga, von 2004 bis 2009. Mit Spielern wie Patrick Owomoyela und Delron Buckley qualifizierten sich die Bielefelder immerhin zweimal für das Halbfinale im DFB-Pokal.

2011 und 2014 mussten sie erneut die bittere Pille Drittklassigkeit schlucken. Nun sind die Bielefelder zurück in Liga zwei. Fürs Panini-Album reicht das zwar noch nicht, das Ziel heißt vorerst aber auch nicht Bundesliga, sondern Klassenerhalt. 

Spieldaten

9. Spieltag, 2. Bundesliga 2015/2016
2 : 2
1. FC Nürnberg
83. Guido Burgstaller 1:2
89. Guido Burgstaller 2:2
Arminia Bielefeld
4. Fabian Klos 0:1
48. Fabian Klos 0:2
Stadion
Grundig-Stadion
Datum
25.09.2015 17:30 Uhr
Schiedsrichter
Martin Thomsen
Zuschauer
24184

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko - Hovland - Bulthuis (58. Füllkrug) - Sepsi - Behrens - Leibold (73. Polak) - Schöpf - ?? - Burgstaller - Blum (73. Gíslason)
Reservebank
Rakovsky, Margreitter, Füllkrug, Gíslason, Petrak, Polak, Sylvestr
Trainer
René Weiler
Arminia Bielefeld
18466 - Dick - Behrendt - Börner - Schuppan - Junglas - Schütz - Ulm (69. Affane) - Hemlein - Klos (84. van der Biezen) - 18466 (28. Mast)
Reservebank
Davari, Burmeister, Hornig, Affane, Görlitz, Mast, van der Biezen
Trainer
Norbert Meier

Ereignisse

4. min Spielstand: 0:1
Fabian Klos

21. min Spielstand: 0:1
Danny Blum

28. min Spielstand: 0:1
Dennis Mast kommt für 18466

48. min Spielstand: 0:2
Fabian Klos

51. min Spielstand: 0:2
Tom Schütz

55. min Spielstand: 0:2
Sebastian Schuppan

58. min Spielstand: 0:2
Niclas Füllkrug kommt für Dave Bulthuis

65. min Spielstand: 0:2
Tim Leibold

69. min Spielstand: 0:2
Amin Affane kommt für David Ulm

71. min Spielstand: 0:2
Guido Burgstaller

73. min Spielstand: 0:2
Rúrik Gíslason kommt für Danny Blum

73. min Spielstand: 0:2
Jan Polak kommt für Tim Leibold

83. min Spielstand: 1:2
Guido Burgstaller

84. min Spielstand: 1:2
Koen van der Biezen kommt für Fabian Klos

86. min Spielstand: 1:2
Koen van der Biezen

89. min Spielstand: 2:2
Guido Burgstaller