Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Fans Mittwoch, 16.01.2019

Anpfiff! Der Club in der VBL Club Championship

Das Club-Team mit Lukas Hösch, Serhat Öztürk, Daniel Butenko und Kevin Reiser

Saisonstart auf dem Virtuellen Rasen: Am Mittwochnachmittag startete die neu gegründete VBL Club Championship, die deutsche Vereinsmeisterschaft in FIFA 19. Der FCN ist als Gründungsmitglied dabei. fcn.de hat euch die wichtigsten Fragen zum neuen Turnier beantwortet.

  • Was ist die VBL Club Championship?

Mit der VBL Club Championship hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) gemeinsam mit Electronic Arts (EA) erstmals einen Vereins-Wettbewerb im eSports ins Leben gerufen. Im Gegensatz zur seit Jahren laufenden Virtuellen Bundesliga (VBL), an denen auch vereinslose FIFA-Spieler teilnehmen können, treten bei der VBL Club Championship ausschließlich die Vereine untereinander an – es wird also nicht der beste Einzelspieler, sondern das beste Team ermittelt.

22 Teams aus der Ersten und Zweiten Bundesliga nehmen in der ersten Saison teil, gespielt wird nur eine Hinrunde. Die Saison hat demnach 21 Spieltage und geht bis Mitte März (Hier geht's zum Spielplan). Die Spieler der sechs besten Teams qualifizieren sich direkt für das Grand Final der VBL, um dann im Einzelspielermodus den neuen Deutschen Meister zu küren.

  • Wie läuft ein Spieltag genau ab?

Gespielt wird im „Davis-Cup“-Format, das man aus dem Tennis kennt. Zwei Spiele werden im Modus eins-gegen-eins ausgetragen – eines auf der PlayStation 4, eines auf der Xbox One. Das dritte Spiel findet im zwei-gegen-zwei-Modus auf einer durch den Heimverein zu bestimmenden Konsole statt. Für jeden Sieg gibt es drei Punkte, jeder Punkt fließt am Ende in die Gesamttabelle ein. Gewinnt man beispielsweise eines der beiden Einzelspiele und verliert dazu das Doppel-Match, gewinnt man trotz der 3:6-Niederlage drei Punkte für die Tabelle. In der Regel werden die Spiele online ausgetragen, die eSportler reisen also nicht zu jedem Auswärtsspiel zum Gastgeber.

Am ersten Spieltag traf der Club auf Bayer Leverkusen. Gegen die ambitionierte Werkself, die zum erweiterten Favoritenfeld gezählt wird, holte der FCN gleich zwei wertvolle Punkte. Hier geht's zu den Highlights des Duells mit den Leverkusenern.

  • Mit welchen Teams spielen die Mannschaften?

Jeder eSportler spielt logischerweise mit dem Verein, für den er auch aktiv ist, die FCN-Spieler somit mit dem 1. FC Nürnberg. Aber: Gespielt wird im sogenannten 85-Gesamt-Modus. Das bedeutet, dass jeder virtuelle Spieler die gleiche Stärke (85) besitzt. Ein Mikael Ishak ist demnach genauso stark wie ein Marco Reus. Somit ist ein fairer Wettkampf mit Chancengleichheit gewährleistet.

  • Wer spielt für den 1. FC Nürnberg?

Mit Daniel Butenko, Kevin Reiser, Serhat Öztürk und Lukas Hösch hat der FCN derzeit vier Spieler unter Vertrag, die für die VBL Club Championship spielberechtigt sind. Zwei Spieler benötigt ein Team pro Spieltag mindestens, theoretisch könnten auch alle vier an einem Tag zum Einsatz kommen – das entscheiden die Spieler untereinander.

  • Wer sind die Favoriten und was ist das Saisonziel?

Viele Bundesliga-Teams verfügen über eSportler, die bereits nachweislich große Erfolge erzielen konnten und zu den besten Spielern der Welt gehören. Als großer Favorit gilt Werder Bremen mit Michael „MegaBit“ Bittner und Mohammed „MoAuba“ Harkous. Auch Schalke 04 (u.a. Philipp „Eisvogel“ Schermer), der VfL Wolfsburg (Timo „TimoX“ Siep), RB Leipzig (Cihan Yasarlar) und der VfL Bochum (Daniel „Dani_Fink" Fink) sehen die Experten weit vorne. Für den FCN gilt es, sich nach der Neuformierung in der Liga zu etablieren und sein Können gegen die besten Spieler der Nation unter Beweis zu stellen.

  • Wie und wo kann man die Spiele verfolgen?

Der TV-Sender ProSieben MAXX überträgt an jedem Spieltag das Topspiel mit einer Vor- wie Nachberichterstattung live im Fernsehen und im Netz (ran.de, prosiebenmaxx.de). Dazu gibt es im Anschluss die Highlights aus den anderen Partien. Die Partien des FCN könnt ihr zudem live auf der Streaming-Plattform Twitch verfolgen. Unseren eSports-Kanäle auf Twitter und Instagram halten euch zudem stets über das aktuelle Geschehen auf dem Laufenden.