Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 30.01.2010

Albert! Albert! Albert!

Club-Stürmer trifft drei Mal beim 3:1 des 1. FC Nürnberg gegen Hannover 96.

In der AWD-Arena in Hannover erkämpfte sich der 1. FC Nürnberg am Samstag, 30.01.10, einen Big-Point. Mann des Tages war Albert Bunjaku mit drei Treffern. Auf vier Positionen hatte Trainer Dieter Hecking im Vergleich letzten Spiel seine Startelf verändert: Javier Pinola wirbelte nach seiner Gelbsperre wieder wie gewohnt auf der linken Abwehrseite. Dominic Maroh spielte in der Innenverteidigung für den gelb gesperrten Mannschaftskapitän Andy Wolf. Daniel Gygax und Ilkay Gündogan mussten Marek Mintal und Neuzugang Mickael Tavares weichen.

Die ersten 30 Minuten in der AWD-Arena vergingen (fast) ohne Tormöglichkeiten. Beide Mannschaften begannen zurückhaltend. Mit viel Geduld im Spielaufbau erarbeitete sich der 1. FCN die ein oder andere Möglichkeit – in der 9. Minute passte Marek Mintal – ein genialer Moment des Slowaken – steil auf Christian Eigler. Ähnliche Situation in der 30. Minute: Angelos Charisteas hatte sich an der Seitenlinie im Zweikampf den Ball geangelt, Mintal schlug das Leder Albert Bunjaku auf den Fuß. Der Schweizer – im Sprint durch den Strafraum – tunnelte Keeper Florian Fromlowitz eiskalt aus spitzem Winkel zum ersten Streich des Nachmittags.

Torjäger Albert Bunjaku

Der Führungstreffer für den Club! Riesenfreude bei den rund 1.500 Fans! Nur eine Minute später hatte auch Raphael Schäfer seinen einzigen größeren Auftritt: Der Keeper, der am Samstag seinen 31. Geburtstag feierte, lenkte einen Schuss von Mike Hanke den rechten Pfosten. Mit Disziplin und einer gut gestaffelten Defensive erarbeitete sich der 1. FC Nürnberg so eine nicht unverdiente Pausenführung.

Streich zwei und drei von Albert Bunjaku gab’s in der zweiten Halbzeit. In der 64. Minute schlug der Stürmer erneut ganz cool zu: Mit einem frechen Volleyschuss brachte der Schweizer seinen Club mit 2:0 in Front (64.). Außenverteidiger Dennis Diekmeier hatte ihm den Ball mit einem hohen Schuss schulbuchmäßig aufgelegt. Doch die Partie wurde noch dramatischer... Im Gegenzug war 96 zur Stelle. Mit einem Knaller an die Unterlatte schoss Jiri Stajner das 2:1 (65.).

Neuntes Saisontor

Nur vier Minuten später zeigte Albert Bunjaku zum dritten Mal seine Extra-Klasse: Hellwach nahm er den Steilpass von Charisteas aus dem vollen Lauf an, sprintete, blickte auf Torwart Fromlowitz, dribbelte weiter und schob das Leder am Keeper vorbei ins Netz (69.). 3:1 für den Club, drei Tore von Bunjaku, und sein neuntes Tor in der laufenden Saison!

Albert Bunjaku, Mann des Tages, bescherte dem Club den Dreier gegen Hannover. Drei wichtige Punkte in der Tabelle. Und tatsächlich: Niedersachsen liegt dem 1. FCN! Am kommenden Samstag, 06.02.10, ist der VfB Stuttgart zu Gast im easyCredit-Stadion.