Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Hintergründe Dienstag, 18.08.2015

"Aktiver verteidigen und kompakter stehen"

Im Heimspiel gegen den TSV 1860 München trennte sich der Club 2:2-Unentschieden. Am Sonntag geht es zum aktuellen Tabellenführer.

Foto: Sportfoto Zink

"Über Zweikämpfe in die Partie finden", erklärte René Weiler nach dem Spiel gegen den TSV 1860 München in einem Satz, worauf es im Fußball ankommt. Eine Aussage, die damit auch auf jede Partie in der zweiten Liga zutrifft – zumindest beinahe jede.

In der Begegnung mit den Münchner Löwen aber fanden die Club-Spieler zu selten in die Zweikämpfe. "Über 90 Minuten gesehen, haben wir einen Punkt gewonnen, auch wenn wir zwischenzeitlich das Momentum auf unserer Seite hatten", so der Club-Coach am Tag nach der Partie im Grundig Stadion.

Gute Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit

Gerade im ersten Durchgang tat sich der Club unheimlich schwer. "Wir waren oftmals gedanklich langsamer als der Gegner. Wir wollten Druck auf den Ballführenden erzeugen, haben das aber nicht geschafft", so der Schweizer Übungsleiter. Wie man erfolgreich Fußball spielen kann, zeigte die Mannschaft von René Weiler dann zu Beginn der zweiten Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel konnte der Club kämpferisch überzeugen – und verdiente sich somit auch die zwischenzeitliche 2:1-Führung durch die Tore von Guido Burgstaller und Niklas Stark. "Das Publikum hat uns in der schwierigen Phase geholfen und die Mannschaft hat ein anderes Gesicht gezeigt", erklärte Weiler.

Seit drei Partien ungeschlagen

Aber "wir müssen dies auch konstant hinbekommen", so der Schweizer weiter. Mit "dies" meinte er die Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit und mit "konstant" die gesamte Spieldauer. Denn nach der Führung musste der Club den Ausgleich hinnehmen. Vor allem die Gegentore gilt es in den Griff zu bekommen. "Wir müssen als Mannschaft insgesamt besser verteidigen", so Weiler weiter. "Aktiver gegen den Ball verteidigen und kompakter stehen", sprach dann auch Thorsten Kirschbaum die Punkte an, die es in der anstehenden Trainingswoche zu verbessern gilt.

Am Sonntag, 23.08.15, steht die Auswärtspartie in Bochum an. Dann gilt es, das Spiel auch "über den Kampf auf seine Seite zu ziehen", um wieder etwas Zählbares mitzunehmen. "Es wird ein schweres Spiel", weiß der Club-Coach, immerhin startete der VfL mit neun Punkten aus den ersten drei Spielen in die Saison und ist aktuell Tabellenführer. Doch auch die Weiler-Elf ist seit drei Pflicht-Spielen ohne Niederlage.

Spieldaten

3. Spieltag, 2. Bundesliga 2015/2016
2 : 2
1. FC Nürnberg
54. Guido Burgstaller 1:1
63. Niklas Stark 2:1
1860 München
45. Kai Bülow (Kopfball) 0:1
74. Daniel Adlung 2:2
Stadion
Grundig-Stadion
Datum
17.08.2015 19:15 Uhr
Schiedsrichter
Robert Kampka
Zuschauer
36547

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko - Hovland - Bulthuis - Stark - Petrak - Polak - Behrens (46. Gíslason) - Burgstaller (86. Kutschke) - Schöpf (46. Füllkrug) - Blum
Reservebank
Rakovsky, Leibold, Füllkrug, Gíslason, ??, Kutschke, Sylvestr
Trainer
René Weiler
1860 München
Eicher - Kagelmacher - Schindler - Bülow - Wittek - Degenek - Adlung - Claasen (90. Vollmann) - Wolf (87. Mulic) - Hain (68. Mvibudulu) - Okotie
Reservebank
Ortega Moreno, Kovac, Francisco de Lima, Vollmann, Mulic, Mvibudulu, Simon
Trainer
Torsten Fröhling

Ereignisse

45.(+1) min Spielstand: 0:1
Kai Bülow

46. min Spielstand: 0:1
Rúrik Gíslason kommt für Hanno Behrens

46. min Spielstand: 0:1
Niclas Füllkrug kommt für Alessandro Schöpf

50. min Spielstand: 0:1
Jan Polak

54. min Spielstand: 1:1
Guido Burgstaller

63. min Spielstand: 2:1
Niklas Stark

68. min Spielstand: 2:1
Stephane Mvibudulu kommt für Stephan Hain

73. min Spielstand: 2:1
Danny Blum

74. min Spielstand: 2:2
Daniel Adlung

78. min Spielstand: 2:2
Dave Bulthuis

86. min Spielstand: 2:2
Stefan Kutschke kommt für Guido Burgstaller

87. min Spielstand: 2:2
Fejsal Mulic kommt für Marius Wolf

90.(+2) min Spielstand: 2:2
Korbinian Vollmann kommt für Daylon Claasen