Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Sonntag, 01.05.2011

50 Punkte im 50. Spiel?

Wer als einziges Team zweimal in dieser Saison den Club schlägt (0:2, 2:0), der darf auch Deutscher Meister werden.

Die offizielle Pressekonferenz nach dem Spiel entfiel: „Es kann jeder sehen und spüren, was hier los ist", sagte BVB-Pressesprecher Josef Schneck um Fassung ringend. Borussia Dortmund holte sich gegen den Club die siebte Deutsche Meisterschaft und feierte eine Riesenparty in schwarz-gelb. Der Club hat mit fünf Punkten Abstand auf den FSV Mainz 05 (3:0 gegen Eintracht Frankfurt) nur noch eine theoretische Chance auf eine Europa League-Teilnahme.

„Herzlichen Glückwunsch an den BVB und Jürgen Klopp. Über 32 Spieltag gesehen hatte Dortmund 2010/2011 die beste Mannschaft, hat begeisternden Fußball gespielt“, erkannte 1. FCN-Coach Dieter Hecking an, "vor allem haben sie sich zum Ende hin nicht von außen nervös machen lassen, wie sie mit diesem Druck umgegangen sind, zeigt ihre Qualität."

„Ich bin sehr zufrieden, was meine Mannschaft geleistet hat“

Eine ähnliche Qualität hat auch der Club gezeigt, im Spiel gegen die Borussia und über die gesamte Spielzeit hinweg. Auch wenn es nach der 0:2-Niederlage am Samstag, 30.04.11, ein paar enttäuschte Gesichter gab. Die erste halbe Stunde in Halbzeit eins und auch in der gesamten Hälfte zwei hielt der Club sehr gut mit, ließ kaum etwas zu gegen die überragende Mannschaft dieser Saison, „doch das reicht bekanntlich nicht“, resümierte Club-Keeper Raphael Schäfer im Pressebereich des Westfalenstadions, als draußen die Party gerade ihren Höhenpunkt zu erreichen schien. 

Lucas Barrios mit seinem 14. Saisontor und Robert Lewandowski besiegelten zwischen der 32. und 43. Minute die Niederlage für den 1. FC Nürnberg. Auch wenn es somit nach dem 34. Spieltag wohl nicht ganz reichen wird für Rang fünf, einen Grund für Enttäuschung gibt es nicht. „Meine Mannschaft hat eine tolle Saison gespielt, ich bin sehr zufrieden, was sie geleistet hat“, kommentierte Dieter Hecking mit Vorfreude auf den heimischen Saison-Ausklang gegen Hoffenheim am Samstag, 07.05.11. Anpfiff ist um 15.30 Uhr im easyCredit-Stadion. Fehlen wird Juri Judt, der gegen den BVB seine fünfte Gelbe Karte sah.

„Ein Dreier als Dankeschön an unsere Fans“

„Mit einem Dreier wollen wir unseren überragenden Fans Danke für die Unterstützung sagen und die 50 Punkte voll machen.“ Es wäre auch persönlich ein schönes Geschenk für Dieter Hecking, der am kommenden Samstag zum 50. Mal in einem Bundesligaspiel für den Club auf der Bank Platz nimmt. "Wir können stolz sein, egal ob wir am Ende Fünfter oder Sechster werden," schob Raphael Schäfer noch nach und sprach damit allen Cluberern aus dem Herzen.