Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Dienstag, 31.07.2018

4:1 gegen Rosenheim: Erster Testspielsieg im Trainingslager

Foto: Sportfoto Zink

Das erste von zwei Testspielen des Trainingslagers ist abgeschlossen. Vor rund 600 Zuschauern besiegte der Club den TSV 1860 Rosenheim mit 4:1 (3:1).

Das Trainingslager des 1. FC Nürnberg feierte bereits Bergfest, intensive Einheiten liegen hinter der Mannschaft um Kapitän Hanno Behrens. Dementsprechend schwer dürften die Beine der Akteure gewesen sein. Nichtsdestotrotz bot der Club gegen den Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim eine überzeugende Leistung und gestaltete die Partie verdientermaßen siegreich.

Taktisch formierte Cheftrainer Michael Köllner seine Spieler in eine defensive Dreierkette. Davor zeigten sich die offensiveren Spieler variabel, wechselten öfter mal zwischen einem 3-4-3 oder einem 3-5-2 gegen einen Gegner, der mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden in die neue Spielzeit der Regionalliga Bayern gegangen ist.

Kalte Dusche bei heißen Temperaturen

Den besseren Start erwischten die Rosenheimer, die von einem Löwen-Fehler im Spielaufbau profitierte. Der als Innenverteidiger agierende Junioren-Nationalspieler verlor den Ball leichtfertig, den Gegenangriff stoppte Torhüter Mathenia regelwidrig. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Maier souverän (7.).

Der Club schüttelte sich kurz, fand nach einer Viertelstunde über eine Standardsituation zurück in die Partie. Löwens Hereingabe landete bei Zrelak, dessen Kopfball nur haarscharf am TSV-Kasten vorbeiflog. Zehn Minuten später zappelte der Ball dann aber im Netz, Kerk verwertete die Hereingabe von Goden eiskalt (25.). Auch im weiteren Verlauf blieb der FCN die spielbestimmende Mannschaft, scheiterte allerdings (noch) am eigenen Unvermögen. Zunächst verpasste Ishak nur knapp per Kopf (27.), kurz darauf am glänzend reagierenden Stockenreiter (30.)

Ishak und Zrelak drehen Partie

Nach 35 Minuten beendete der schwedische Angreifer seinen kleinen Chancenfluch, der einen schnellen Ballgewinn zur 2:1-Führung verwertete. Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte der Club sogar auf 3:1: Leibold gab einen verloren gegangenen Ball nicht auf, bediente anschließend Zrelak, der sich diese Möglichkeit nicht nehmen ließ (37.).

Für den zweiten Durchgang schickte Club-Coach Köllner eine rundumerneuerte Elf ins Rennen. Einzige Ausnahme: Der für Kerk nach einer halben Stunde planmäßig ins Spiel gekommende Rhein blieb auch für die zweiten 45 Minuten auf dem Feld. Der Feldüberlegenheit des FCN tat dies kein Abbruch, der Bundesligist führte die Dominanz weiter fort, wenn auch nicht mehr so chancenreich. In der 70. Minute legte Valentini schließlich nach und bewies bei seinem Abschluss aus 16 Metern ein gutes Auge - 4:1, der Endstand. Bereits zwei Minuten zuvor hätte Club-Tor Nummer vier fallen können, doch Behrens‘ Schuss aus ähnlicher Position prallte von der Unterkante der Latte zurück ins Feld.

"Im zweiten Durchgang etwas nachgelassen"

"Ich bin zufrieden. Was wir in Phasen sehen wollten, konnten wir gut erkennen, auch wenn wir natürlich in den letzten Tagen unseren Tribut gezollt haben", fasste Michael Köllner nach der Partie zusammen. "Wir kamen nach dem Rückstand super zurück, haben dann im zweiten Durchgang etwas nachgelassen. Da hat man dann auch die Müdigkeit gemerkt", sagte Valentini.

Am Samstag trifft der FCN auf den nächsten Gradmesser, testet dann gegen den italienischen Erstligisten FC Bologna. Anstoß ist um 17 Uhr. Für Rosenheim geht's am selben Tag erneut gegen den Club, dann aber gegen die perfekt in die Saison gestartete U21 des 1. FC Nürnberg.

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg - TSV 1860 Rosenheim 4:1 (3:0)

1. Halbzeit: Mathenia, Margreitter, Löwen, Medic, Goden, Fuchs, Kerk (29. Rhein), Leibold, Tillman, Ishak, Zrelak

2. Halbzeit: Bredlow – Jäger, Rhein, Mühl – Valentini, Behrens, Petrak, Bauer – Salli, Knöll, Palacios

Tore: 0:1 Maier (7., FE), 1:1 Kerk (25.), 2:1 Ishak (35.), 3:1 Zrelak (37.), 4:1 Valentini (70.)

Schiedsrichter: Guerrieri

Zuschauer: 600

Spieldaten

Testspiel, Testspiele 2018/2019
1 : 4
TSV 1860 Rosenheim
1:0 Maier (7., FE),
1. FC Nürnberg
1:1 Kerk (25.), 1:2 Ishak (35.), 1:3 Zrelak (37.), 1:4 Valentini (70.)
Stadion
Datum
31.07.2018 17:00 Uhr
Zuschauer
800

Aufstellung

TSV 1860 Rosenheim
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg
unbekannt
Trainer
unbekannt

Ereignisse