Nachwuchs Spielbericht Samstag, 26.09.2020

4:1 gegen Freiburg: Toller Heimstart für die U19

Fotos: Vollblutglubberer

Nach dem 1:1 zum Auftakt in Ingolstadt, platzt bei der U19 im Angriff der Knoten. Resultat: Ein verdientes 4:1 gegen den SC Freiburg.

Die U19 des 1. FC Nürnberg ist in der Bundesliga angekommen. Erstes Heimspiel, erster Sieg. Und das vollauf verdient. Der spielstarke SC Freiburg hatte zwar langezeit mehr Ballbesitz, doch die besseren Chancen hatte von Beginn an der sehr diszipliniert auftretende Club. Die ersten Gelegenheiten vergaben Shuranov und Turgut noch, doch als Kunert elfmeterreif gefoult wurde, ließ sich Mittelstürmer Shuranov die Chance nicht entgehen und traf vom Punkt zur Führung.

Die Gäste aus dem Breisgau hatten in der ersten Halbzeit eine dicke Gelegenheit, scheiterten aber an Nicolas Ortegel. Der etatmäßige U17-Keeper vertrat Emre Yilmaz, der wegen einer Verletzung an der Hand passen musste. So ging es mit einem knappen aber gerechten 1:0 in die Halbzeit.

Überzahl genutzt

Weil Freiburgs Domique Domröse Nürnbergs Erik Shuranov auf dem Weg zum Tor zu Fall brachte, sah er nach 53. Minuten rot. Der Club nutzte nun den sich bietenden Raum immer wieder geschickt aus und erspielte sich mehrere gute Gelegenheiten.

Der zweite Treffer fiel allerdings nach einer Standardsituation. Kapitän Goß hob einen Freistoß in den Strafraum, Angreifer Ismail legte quer und Shuranov schob ein. Gleiches tat der urkainische Juniorennationalspieler wenig später mit einem Zuspiel von Baram und kurz vor dem Ende mit einer Flanke von Yigit. Viererpack! Freiburgs Ehrentreffer resultierte aus einem Foulelefmeter in der Nachspielzeit, den der gefoulte Emilio Kehrer verwandelte.

Jetzt kommt Hoffenheim

Trainer Fabian Adelmann war natürlich sehr zufrieden: "Die Mannschaft hat den Plan sehr gut umgesetzt. Wir wussten, dass wir unsere Chancen bekommen, wenn wir kompakt stehen. Anders als gegen Ingolstadt haben wir diese gegen Freiburg auch eiskalt genutzt."

Weiter gehts für die U19 am kommenden Wochenende wieder mit einem Heimspiel. Ligarivale TSG Hoffenheim kommt an den Valznerweiher. Allerdings geht es nicht um Punkte, sondern ums Weiterkommen im DFB-Junioren-Vereinspokal.

 

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg - SC Freiburg 4:1 (1:0)

FCN: Ortegel; Yigit, Zebrauskas, Goß, Kunert (52. Baram), Shuranov (90.+1 Kussmann), Ismail (85. Hofmann), Brown, Ruiu, Kestel, Turgut (66. Muteba)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Shuranov (33. Foulelfmeter, 72., 75., 90.), 4:1 Kehrer (90.+2 Foulelfmeter)

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Florian Butterich

Rot: Domröse (55., Notbremse)

Spieldaten

2. Spieltag, A-Junioren U19 Bundesliga
4 : 1
1. FC Nürnberg U19
SC Freiburg
Stadion
Datum
26.09.2020 11:00 Uhr
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg U19
unbekannt
Trainer
unbekannt
SC Freiburg
unbekannt
Trainer
unbekannt

Ereignisse