Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Montag, 30.09.2019

4:0! Souveräner Club-Erfolg bei Hannover 96

Foto: Sportfoto Zink

Der Club meldet sich zurück! Nach zuletzt drei sieglosen Spielen gewann der 1. FC Nürnberg am Montagabend mit 4:0 (3:0) bei Hannover 96.

Das tut so gut! Nach zuletzt durchwachsenen Ergebnissen überzeugte der 1. FC Nürnberg bei den Niedersachsen, zeigte eine durchweg souveräne Partie. Margreitter (3., 83.), Behrens (26.) und Hack (45.) sorgten mit ihren Treffern für den zweiten Auswärtssieg dieser Saison.

  • Highlights 1. Halbzeit:

3. Minute: TOOOOR FÜR DEN 1. FC NÜRNBERG! Was für ein traumhafter Auftakt! Geis bringt einen Freistoß an den zweiten Pfosten, Frey legt ab und Margreitter versenkt die Kugel aus kurzer Distanz mit dem Kopf!

13. Minute: Die Gastgeber mit einem ersten Vorstoß über die linke Seite, Haraguchi dringt in den Strafraum ein und bedient Ducksch. Margreitter schmeißt sich in dessen Abschluss. 96 protestiert, will einen Handelfmeter. Die Hand des Österreichers war allerdings angelegt, das Spiel läuft weiter.

19. Minute: Beinahe hätte sich Ex-Cluberer Cedric Teuchert in die Torschützenliste eingetragen. Die Schalker Leihgabe wird von Ducksch geschickt. Teuchert wird von Sörensen aber entscheidend gestört, sodass Mathenia mühelos parieren kann.

26. Minute: TOOOR FÜR DEN 1. FC NÜRNBERG! Der Club legt nach und wieder ist es eine Kopfball-Koproduktion! Diesmal serviert Handwerker nach einem Konter einen hohen Ball von seiner linken Seite. Hack verlängert die Hereingabe, die Behrens per Flugkopfball ins Netz wuchtet. Das Video-Schiedsrichterteam untersucht zwar noch ein mögliches Foulspiel von Geis an Stendera, am Ende zählt der Treffer aber - sehr zur Freude der rund 1.500 mitgereisten Cluberer!

45. Minute: TOOOR, TOOOR, TOOOOOR FÜR DEN 1. FC NÜRNBERG! Was ist denn hier los?! Robin Hack bestraft 96 nach allen Regeln der Kunst. Jäger zunächst mit der starken Balleroberung auf Höhe der Mittellinie, anschließend schickt Behrens den Youngster mit einem Sahnepass auf die Reise, der die Murmel trocken flach ins untere Eck semmelt. Überragend!

  • Highlights 2. Halbzeit:

52. Minute: Toller Angriff über Handwerker, Behrens und Hack! Letzterer hat am Ende das 4:0 auf dem Schlappen, im letzten Moment springt aber noch ein Hannoveraner in die Schussbahn. Der erste Angriff des Club, der nicht mit einem Treffer endete.

55. Minute: Das Team von Cheftrainer Damir Canadi drängt auf die endgültige Entscheidung. Diesmal verpasst Frey nur knapp nach einer starken Geis-Flanke.

64. Minute: Wieder Frey, wieder haarscharf! Handwerker kann auf seiner linken Außenbahn einfach nicht gestoppt werden, der Schweizer Angreifer rauscht mit den Stollen an der flachen Hereingabe vorbei.

83. Minute: TOOOR FÜR DEN 1. FC NÜRNBERG! VIER! ZU! NULL! Geis mit einer schnittigen Ecke, die Margreitter kompromisslos ins Netz köpft. Doppelpack für den Österreicher! Die Club-Fans skandieren "AUSWÄRTSSIEG!"

  • Fazit:

Gäbe es ein Lehrbuch, wie man als Mannschaft in einem Auswärtsspiel gegen ein auf dem Papier ebenbürtiges Team auftreten sollte: die erste Halbzeit der heutigen Begegnung dürfte eigentlich alle wichtigen Themen dieses Werkes abdecken. Der Club überzeugte von Beginn an mit einer konzentrierten Defensivleistung, lauerte auf die richtigen Momente und überließ den Gastgebern weitestgehend das Spielgerät. Phasenweise wies Hannover Ballbesitzwerte von bis zu 78 Prozent auf - doch so richtig was mit dem Ball anzufangen wussten die 96er gegen die gut aufgestellten Cluberer die meiste Zeit nicht. Der FCN präsentierte sich dafür von einer unfassbar effizienten Seite und versenkte im ersten Durchgang jede seiner drei Torchancen - einmal nach einem Standard, zweimal nach Ballgewinnen und schnellem Umschaltspiel.

Mit der vermeintlich sicheren Führung im Rücken drängte der Club im zweiten Durchgang auf die endgültige Entscheidung. Hack (52.) sowie Frey mit zwei Möglichkeiten (55. und 64.) ließen die Chancen allerdings liegen. Ein verschmerzbarer Makel, da die Niedersachsen auch in Halbzeit zwei nur wenige offensive Einfälle gegen eine kompakte Club-Defensive vorweisen konnten. Für einen weiteren Club-Treffer sorgte am Ende Margreitter, der mit seinem Treffer in der Schlussphase einen Doppelpack schnürte. Ein verdienter Erfolg, durch den die Nürnberger auf den siebten Tabellenplatz klettern.

  • Personal:

Mit zwei Änderungen ging der Club am Montagabend in das Auswärtsspiel bei den Niedersachsen. Asger Sörensen meldete sich nach seinem Muskelfaserriss wieder komplett fit, rückte somit auch wieder in die Startelf. Ebenso zurück in der Anfangsformation: Innenverteidiger-Kollege Georg Margreitter. Das dänisch-österreichische Duo, dass zu Beginn auch die Innenverteidigung einer Viererkette bildete, rückte für Mühl und Kerk in die Startelf. Vor der Viererkette besetzten Behrens, Geis und Jäger das zentrale Mittelfeld, offensiv startete das Trio Hack-Frey-Dovedan.

Viel Grund zu Änderungen hatte Canadi lange Zeit nicht, erst in der Schlussphase tauschte der Österreicher durch. Medeiros kam für Dovedan (83.), Kerk für Hack (87.) und Lohkemper für Frey (90.).

  • Statistik:
Hannover 961. FC Nürnberg
Ballbesitz in %7723
Torschüsse109
Schüsse aufs Tor14
Ecken61
Gewonnene Zweikämpfe in %5644
Angekommene Pässe in %8553

 

 

Spieldaten

8. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
0 : 4
Hannover 96
1. FC Nürnberg
3. Georg Margreitter 0:1
26. Hanno Behrens 0:2
45. Robin Hack 0:3
83. Georg Margreitter 0:4
Stadion
HDI-Arena
Datum
30.09.2019 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Martin Petersen
Zuschauer
27000

Aufstellung

Hannover 96
Zieler - Korb (46. Muslija) - Franke - Anton - Albornoz - Aogo (46. Weydandt) - Stendera - Haraguchi - Prib (66. Hansson) - Teuchert - Ducksch
Reservebank
Esser, Elez, Ostrzolek, Bakalorz, Muslija, Weydandt, Tarnat, Hansson, Horn
Trainer
Mirko Slomka
1. FC Nürnberg
Frey (90. Lohkemper) - Dovedan (84. Medeiros) - Hack (87. Kerk) - Behrens - Geis - Sorg - Handwerker - Jäger - Margreitter - Sörensen - Mathenia
Reservebank
Erras, Mühl, Lukse, Gnezda Cerin, Medeiros, Petrak, Kerk, Lohkemper
Trainer
Damir Canadi

Ereignisse

3. min Spielstand: 0:1
Georg Margreitter

23. min Spielstand: 0:1
Edgar Prib

26. min Spielstand: 0:2
Hanno Behrens

41. min Spielstand: 0:2
Nikola Dovedan

45. min Spielstand: 0:3
Robin Hack

45. min Spielstand: 0:3
Marvin Ducksch

46. min Spielstand: 0:3
Florent Muslija kommt für Julian Korb

46. min Spielstand: 0:3
Hendrik Weydandt kommt für Dennis Aogo

66. min Spielstand: 0:3
Emil Hansson kommt für Edgar Prib

73. min Spielstand: 0:3
Waldemar Anton

83. min Spielstand: 0:4
Georg Margreitter

84. min Spielstand: 0:4
Iuri Medeiros kommt für Nikola Dovedan

87. min Spielstand: 0:4
Sebastian Kerk kommt für Robin Hack

90. min Spielstand: 0:4
Felix Lohkemper kommt für Michael Frey