Profis Spielbericht Samstag, 23.10.2021

4:0! Club feiert kaltschnäuzigen Heimsieg!

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg feiert seinen vierten Heimsieg der Saison! Mit dem überzeugenden 4:0 erzielt der FCN erstmals mehr als zwei Tore und schiebt sich vorerst auf den zweiten Tabellenplatz.

  • Das Personal

FCN: Mathenia, Valentini (87. Fischer), Schindler, Sörensen, Handwerker, Geis, Krauß, Tempelmann (87. Nürnberger), Möller Daehli (81. Duman), Dovedan (81. Schleimer), Shuranov (81. Schäffler)

Robert Klauß veränderte sein Team im Vergleich zum Auswärtsspiel in Dresden auf einer Position. Nikola Dovedan kehrte nach seiner abgesessenen Gelb-Rot-Sperre wieder in die Startformation zurück und ersetzte Lukas Schleimer. Mit diesem Wechsel veränderte sich auch die Grundordnung, mit der der Club ins Spiel ging. Dovedan gab in Ballbesitz nicht die zweite Spitze neben Shuranov, bespielte stattdessen zusammen mit Möller Daehli eher die Räume hinter der Spitze.

Nach 81 Minuten und drei Toren tauschte Klauß alle Offensivkräfte aus. Mats Möller Daehli, Erik Shuranov und Nikola Dovedan durften Feierabend machen, für sie kamen Taylan Duman, Manuel Schäffler und Lukas Schleimer in die Partie. In der 87. Minute durften dann noch Kilian Fischer und Fabian Nürnberger Spielminuten sammeln, sie ersetzten Enrico Valentini und den bärenstarken Lino Tempelmann

  • Die Highlights

24. Minute: Erster Torabschluss des Spiels durch Dovedan. Der Angreifer wird von Tempelmann per Flanke bedient, steigt in der Mitte hoch, bringt den Ball aber nicht mehr aufs Tor. Insgesamt bisher eine sehr ruhige Partie, kein Team möchte den ersten Fehler machen.

33. Minute: Nächster Kopfball in Richtung Heidenheimer Tor. Eine ähnliche Szene wie knapp zehn Minuten zuvor, diesmal kommt die Flanke von Handwerker. Club-Kapitän Valentini zielt mit dem Abschluss zu ungenau und setzt den Ball wenige Meter neben den Pfosten.

40. Minute: Dicke Gelegenheit auf der anderen Seite! Schimmer setzt bei einem hohen Ball seinen Körper gegen Sörensen gut ein und dreht sich um seinen Gegenspieler. Mathenia kommt aus seinem Tor und setzt den Stürmer unter Druck, sodass der nicht platziert abschließen kann.

41. Minute: Direkt im Gegenzug ein rießen Ding für den Club. Handwerker schlägt einen weiten Ball in die Spitze, den Dovedan stark auf den mitgelaufenen Shuranov ablegt. Der Abschluss des jungen Stürmers geht aber knapp rechts am Kasten vorbei.

45. Minute: TOOOOOR für den 1. FC Nürnberg! Lino Tempelmann treibt den Ball auf der rechten Außenbahn und wehrt sich gegen den heranstürmenden Theuerkauf durch guten Körpereinsatz. Seine Flanke wird zwar in den Rückraum abgefälscht, dort wartet aber Möller Daehli und trifft sehenswert per Rechtsschuss ins linke Kreuzeck.

45. Minute: Nochmal eine brenzlige Situation im Club-Strafraum. Einen Freistoß von Mohr platziert Stürmer Kleindienst aber nur knapp neben dem Pfosten, da fehlte nicht viel.

52. Minute: TOOOR für den Club! Wieder ist es Tempelmann, der den Ball durchs Mittelfeld transportiert. Tempelmann setzt Shuranov ins Szene der im Eins-gegen-eins seinen Verteidiger verlädt. Mit rechts zieht der U21-Nationalspieler ab und setzt den Ball ins rechte obere Eck zur 2:0-Führung des FCN.

57. Minute: Gute Einzelleistung von Dovedan. Heidenheim bekommt den Ball nicht aus der eigenen Hälfte, Dovedan erhält den Ball 25 Meter vor dem Tor. Der Österreicher dreht auf, zieht in die Mitte und schließt gefährlich ab. Keeper Müller pariert den Ball, es gibt Ecke.

63. Minute: Glück für Mathenia und die Nürnberger Hintermannschaft. Kleindienst köpft nach einer Flanke den Ball an den Pfosten, der Club kann zum Einwurf klären.

66. Minute: TOOOOOR für den FCN! Johannes Geis bringt mit einem Freistoßtreffer aus 20 Metern die Entscheidung. Der defensive Mittelfeldspieler schlenzt den Ball sehenswert über die Mauer und genau ins linke obere Ecke, keine Chance für Müller. Das ist die Vorentscheidung in diesem Spiel!

89. Minute: TOOOR Nummer vier für den Club! Eine Ecke von Geis wird von einem Gästespieler über die eigene Torlinie befördert. Direkt danach pfeift der Schiedsrichter die Partie ab, der FCN bezwingt Heidenheim schlussendlich deutlich mit 4:0.

  • Das Fazit

Im ersten Durchgang brauchten beide Teams lange, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Sowohl der Club als auch die Gäste vermieden Risiko im eigenen Aufbau so gut es ging. Mindestens vier Spieler sicherten auf beiden Seiten die eigenen Angriffe ab, erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit kamen die Teams zu Chancen. Beim FCN ging vieles über den bulligen Shuranov, der die Bälle immer wieder gut auf nachrückende Spieler ablegte. Danach fehlte aber lange die zündende Idee, bis sich Tempelmann auf der rechten Seite durchsetzen konnte und Möller Daehli das Führungstor auflegte.

Mit der Führung im Rücken bot der Club schließlich einen zweiten Durchgang, den man so im Max-Morlock-Stadion schon lange nicht mehr erlebte. Shuranov und Geis schraubten das Ergebnis mit Traumtoren in die Höhe, in der Nachspielzeit sorgte schließlich noch ein Eigentor für das 4:0, das so am Ende auch komplett in Ordnung ging. Sehr zur Freude der knapp 23.000 Zuschauer, die die Mannschaft und den nächsten "Zu Null"-Erfolg nach der Partie ausgiebig feierten.

  • Die Statistiken
NürnbergHeidenheim
Ballbesitz in %5545
Schüsse1010
Schüsse aufs Tor42
Ecken55
gewonnene Zweikämpfe in %4852
angekommene Pässe in %8180

 

 

Spieldaten

11. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
4 : 0
1. FC Nürnberg
45. Mats Møller Dæhli 1:0
52. Erik Shuranov 2:0
66. Johannes Geis 3:0
89. Maurice Malone (Eigentor) 4:0
1. FC Heidenheim 1846
Stadion
Datum
23.10.2021 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Thorben Siewer
Zuschauer
23056

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini (88. Fischer) - Schindler - Sörensen - Handwerker - Geis - Krauß - Tempelmann (87. Nürnberger) - Møller Dæhli (81. Duman) - Dovedan (81. Schleimer) - Shuranov (82. Schäffler)
Reservebank
Klaus, Fischer, 18466, Suver, Duman, Nürnberger, Schäffler, Schleimer
Trainer
Robert Klauß
1. FC Heidenheim 1846
Müller - Hüsing - Mainka - Theuerkauf - Rittmüller (77. Pick) - Schöppner (69. Kerschbaumer) - Mohr - Burnic (69. Geipl) - Leipertz (60. Malone) - Kleindienst - Schimmer (60. Kühlwetter)
Reservebank
Eicher, Busch, Föhrenbach, Geipl, Kerschbaumer, Pick, Kühlwetter, Malone, Thomalla
Trainer
Frank Schmidt

Ereignisse

45. min Spielstand: 1:0
Mats Møller Dæhli

51. min Spielstand: 1:0
Dzenis Burnic

52. min Spielstand: 2:0
Erik Shuranov

60. min Spielstand: 2:0
Maurice Malone kommt für Robert Leipertz

60. min Spielstand: 2:0
Christian Kühlwetter kommt für Stefan Schimmer

66. min Spielstand: 3:0
Johannes Geis

66. min Spielstand: 3:0
Jan Schöppner

69. min Spielstand: 3:0
Konstantin Kerschbaumer kommt für Jan Schöppner

69. min Spielstand: 3:0
Andreas Geipl kommt für Dzenis Burnic

77. min Spielstand: 3:0
Florian Pick kommt für Marvin Rittmüller

80. min Spielstand: 3:0
Andreas Geipl

81. min Spielstand: 3:0
Taylan Duman kommt für Mats Møller Dæhli

81. min Spielstand: 3:0
Lukas Schleimer kommt für Nikola Dovedan

82. min Spielstand: 3:0
Manuel Schäffler kommt für Erik Shuranov

87. min Spielstand: 3:0
Fabian Nürnberger kommt für Lino Tempelmann

88. min Spielstand: 3:0
Kilian Fischer kommt für Enrico Valentini

89. min Spielstand: 4:0
Eigentor: Maurice Malone

]]>