Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Mittwoch, 25.10.2017

3:2! Der Club zieht ins Achtelfinale ein

Foto: Sportfoto Zink

Die Mannschaft von Trainer Michael Köllner gewinnt beim VfL Osnabrück.

Der 1. FC Nürnberg steht im Achtelfinale des DFB-Pokals! Der Club setzte sich im Stadion an der Bremer Brücke vor 13.557 Zuschauern bei Drittligist VfL Osnabrück mit 3:2 durch.

  • Highlights

4. Minute: Tor für Osnabrück. Kalte Dusche für den Club. Jules Reimerink geht nach einem Zweikampf mit Patrick Kammerbauer zu Boden. Es gibt Elfmeter. Marcos Alvarez tritt an und verwandelt zur frühen Führung.

12. Minute: Enrico Valentini passt raus auf rechts zu Hanno Behrens. Der flankt halbhoch an den Elfer. Kevin Möhwald kommt mit Schwung von hinten, drückt das Leder aber knapp über den linken Winkel.

15. Minute: Alvarez bekommt 20 Meter vor dem Tor zu viel Platz. Der VfL-Angreifer zieht ab und sein Schuss streift noch die Latte.

38. Minute: TOOOR für den Club!!! Möhwald chippt das Leder von links in die Mitte. Ein Osnabrücker verschätzt sich, so dass Mikael Ishak blank vor dem Tor steht und cool links unten einnetzt.

46. Minute: Ishak legt den Ball am Fünfer klug quer auf Tobias Werner, doch dessen Abschluss klärt ein Osnabrücker im letzten Moment noch zur Ecke.

48. Minute: TOOOR für Club!!! Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld von Enrico Valentini wird noch leicht abgefälscht. Am zweiten Pfosten steht Tim Leibold und drückt das Ding mit dem Kopf über die Linie.

58. Minute: Eine Flanke segelt von links in den Nürnberger Strafraum. Marc Heider kommt in der Mitte zum Kopfball. Ein, zwei Meter am rechten Pfosten vorbei.

63. Minute: Tor für Osnabrück. Alvarez dreht sich 20 Meter vor dem Tor mit dem Ball und schließt direkt ab. Kirschbaum lenkt das Ding nach über die Latte. Nach der anschließenden Ecke flankt Bashkim Renneke scharf auf den zweiten Pfosten. Dort gewinnt Christian Groß das Kopfballduell und es steht 2:2.

72. Minute: TOOOR für den Club!!! Toller Diagonalball von Löwen auf den einlaufenden Valentini. Der nimmt den Ball stark runter, behält die Ruhe und schiebt zum 3:2 ein.

82. Minute: Freistoß aus dem Halbfeld. Robert Kristo springt mit dem ganzen Körper in den Ball, doch sein Kopfball geht einen Meter übers Tor.

  • Fazit

Die Partie begann denkbar schlecht für den Club, bereits nach vier Minuten sah man sich in Rückstand. Osnabrück zog sich danach weit zurück, verteidigte fortan mit einer Fünferkette und riegelte den eigenen Strafraum geschickt ab. So tat sich die Köllner-Elf schwer, in gute Abschlusspositionen zu kommen. Behrens und Co. verloren allerdings nicht die Geduld, liefen immer wieder an und kamen so kurz vor der Pause auch zum verdienten Ausgleich.

Der Club kam hellwach aus der Kabine und war sofort Herr im Haus. Nachdem Werner die Führung noch knapp verpasste, netzte Leibold wenig später ein. Osnabrück gab nun seine defensive Grundhaltung auf und schlug selbst den Vorwärtsgang ein. Der Club verlor etwas den Faden und fing sich schließlich den Ausgleich. Die Köllner-Elf fand allerdings schnell zurück in die Spur und ging durch Valentini erneut in Führung. Wenig später musste Osnabrücks Furkan Zorba nach einer Notbremse vom Platz. In der Schlussphase warfen die Gastgeber nochmal alles nach vorne, doch der Club blieb bis zum Ende aufmerksam und brachte den Sieg nach Hause.

  • Personal & Taktik

Michael Köllner änderte seine Startelf auf zwei Positionen: Patrick Erras durfte nach den anstrengenden letzten Wochen mal durchschnaufen und blieb zu Beginn auf der Bank. Für ihn rückte Patrick Kammerbauer ins Team. Außerdem startete Tobias Werner anstelle von Cedric Teuchert. In der Abwehr vor Thorsten Kirschbaum vertraute der Club-Coach auf eine Dreierkette mit Lukas Mühl, Ewerton und Eduard Löwen.

Auf den Außenbahnen starteten Tim Leibold und Enrico Valentini. Zentral agierten Patrick Kammerbauer und Hanno Behrens. Offensiv davor begann Kevin Möhwald hinter den beiden Spitzen Tobias Werner und Mikael Ishak. Nach einer halben Stunde reagierte Köllner erstmals und brachte Patrick Erras für Kammerbauer. Kurz nach dem 2:2 ging Werner vom Platz, für ihn kam Cedric Teuchert.

  • Sonstiges

In der letzten Saison war für den Club in Runde zwei Endstation, im Jahr davor ging’s für den 1. FCN zuletzt ins Achtelfinale. Ausgelost wird die nächste Pokalrunde am Sonntag, 29.10.17, um 18 Uhr.

  • Statistiken:
OsnabrückNürnberg
gew. Zweikämpfe in %4654
Ballbesitz in %3466
Torschüsse1515
Ballgewinne4441
Pässe300612
Passgenauigkeit6985

Spieldaten

2. Runde, DFB-Pokal 2017/2018
2 : 3
Vfl Osnabrück
4. Ahmet Arslan (Elfmeter) 1:0
64. Christian Groß (Kopfball) 2:2
1. FC Nürnberg
38. Mikael Ishak 1:1
50. Tim Leibold (Kopfball) 1:2
72. Enrico Valentini 2:3
Stadion
Datum
25.10.2017 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Bastian Dankert
Zuschauer
13557

Aufstellung

Vfl Osnabrück
Gersbeck - Zorba - Groß - Susac - Wachs - Danneberg (81. Klaas) - Arslan (62. Krasniqi) - Renneke - Reimerink - Heider - Alvarez (80. Kristo)
Reservebank
Paterok, Falkenberg, Klaas, Krasniqi, Iyoha, Kristo, Tigges
Trainer
Daniel Thioune
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Valentini - Mühl - Ewerton José - Leibold - Kammerbauer (30. Erras) - Behrens - Löwen - ?? - Ishak - Werner (67. Teuchert)
Reservebank
Bredlow, Brecko, Erras, Fuchs, Hufnagel, Salli, Teuchert
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

4. min Spielstand: 1:0
Ahmet Arslan

22. min Spielstand: 1:0
Adam Susac

29. min Spielstand: 1:0
Almeida Santos Ewerton José

30. min Spielstand: 1:0
Patrick Erras kommt für Patrick Kammerbauer

38. min Spielstand: 1:1
Mikael Ishak

39. min Spielstand: 1:1
Marcos Alvarez

50. min Spielstand: 1:2
Tim Leibold

53. min Spielstand: 1:2
Furkan Zorba

62. min Spielstand: 1:2
Kamer Krasniqi kommt für Ahmet Arslan

64. min Spielstand: 2:2
Christian Groß

67. min Spielstand: 2:2
Cedric Teuchert kommt für Tobias Werner

72. min Spielstand: 2:3
Enrico Valentini

76. min Spielstand: 2:3
Furkan Zorba

78. min Spielstand: 2:3
Bashkim Renneke

80. min Spielstand: 2:3
Robert Kristo kommt für Marcos Alvarez

81. min Spielstand: 2:3
Sebastian Klaas kommt für Tim Danneberg

90.(+4) min Spielstand: 2:3
Kamer Krasniqi